Über OMB - OMB News - Alphabets explosionsartiger Gewinnanstieg

Alphabets explosionsartiger Gewinnanstieg

Am Montag nach Börsenschluss in Mountain View teilte das Unternehmen Alphabet mit, es weise  im Gegensatz zum ersten Quartal einen Gewinnanstieg von 73% auf und lege so einen Überschuss von 9,4 Milliarden Dollar zu , erreichen konnte Alphabet dies durch geringe Steuern und hohe Werbeeinnahmen .

Der operative Gewinn wuchs ebenfalls um 400 Millionen Dollar und die gesamten Erträge belaufen sich auf mittlerweile 31,1 Milliarden Dollar.
Das Mobilgeschäft ermöglichte dem Tochterunternehmen Google und den dazu gehörigen Unternehmen Nest und YouTube ebenso einen Anstieg der Werbeerlöse.
Mit einem Wachstum von 24 Prozent betragen sich diese auf 26,6 Milliarden Dollar Gewinn und auch der verbleibende Umsatz stieg um 36 Prozent und somit auf 4,4 Milliarde Dollar.
Alphabets Teilbereich auch bekannt unter dem Namen „andere Wetten“ erzielten einen Gewinn von 18 Millionen Dollar, vielen damit insgesamt nicht groß auf, verminderten aber ihren Quartalverlust von 703 Millionen auf 571 Millionen Dollar.

Der Facebook Skandal und seine Auswirkungen

Der durch Facebook entstandene Datenschutzskandal beeinflusste die Werbekunden wider Erwartens nicht und Google erzielte auch hier eine Steigerung, denn die bezahlten Klicks auf Anzeigen wuchsen um 59%, parallel dazu sanken die Erlöse jedoch um 19%.
Der im Mai in Kraft tretenden EU  Datenschutz Verordnung , steht die Konzernführung entspannt gegenüber, Google Chef Sundar Pichai statuiert man bereite sich bereits seit 18 Monaten darauf vor.

Wie Trump zu Alphabets Erfolg beiträgt

Trumps Steuerreform förderte den Gewinnanstieg von Alphabet, da sie weniger Abgaben an den Fiskus mit sich brachte und die Steuerquote von 20 auf 11 Prozent sinken ließ.
Die Unternehmenssteuer wurde Anfang des Jahres ebenfalls gesenkt und zwar von 35 auf 21 Prozent, durch Schlupflöcher und Sonderregeln wird von einigen Firmen jedoch noch weniger gezahlt.
Zu dem bilanziellen Erfolg von Alphabet trägt außerdem deren neue Buchhaltungsmethode bei, diese beinhaltet das Ausweisen von Beteiligungen an nicht an der Börse gelisteten Unternehmen. 
Ein Beispiel dafür sind die Investitionen in den Fahrdienst Uber, welche sich jetzt erstmals in den Geschäftsberichten bemerkbar machen und 3 Millionen Dollar zum Quartalsergebnis beitragen.

Der Facebook Skandal welcher für Kritik bei den Tech-Konzernen und deren Augenmerk auf Datensammeln und Online-Werbung sorgte, bewirkte außerdem temporär sinkende Aktienkurse.

 Quelle: https://bit.ly/2qTmC9w