Branded Channels

Sie sind hier

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – dieses Motto gilt umso mehr für bewegte Bilder: Das Unternehmensvideo ist heute im "sozialen" Internet eines der wichtigsten Medien für die Verbreitung von Unternehmensbotschaften. Ein Branded-Channel auf Videoplattformen wie YouTube oder MyVideo gehört mittlerweile für praktisch alle führenden internationalen Marken zum festen Repertoire multimedialer Kommunikationstechniken. Dank zunehmender Unterstützung von High-Definition-Formaten lassen sich auf Videoportalen auch Qualitätsstandards erreichen, wie der Zuschauer sie aus Fernseh- und Kinowerbung kennt. Das Video gilt branchenübergreifend als Erfolgsrezept in Sachen Online Marketing: Wie eine US-Umfrage kürzlich belegte, ziehen 87 Prozent der befragten Unternehmen ein positives Fazit aus ihren Aktivitäten im Videoportal YouTube.

Markenauftritt schärfen – intelligentes Channel-Management

Kundeninteresse wecken, über aktuelle Messeauftritte oder andere Unternehmensveranstaltungen berichten oder persönliche Einblick in das eigenen Unternehmen gewähren: Die Möglichkeiten, die das Medium Video bietet, sind vielfältig und chancenreich. Doch nur wer seine Channel-User kennt und die Clips an die Erwartungen und Sehgewohnheiten anpasst, wird auf den Videoportalen auf Dauer Erfolg haben. Hochinformativ, aber zugleich kurzweilig und unterhaltsam – auf diese vereinfachte Formel können die Erfordernisse an den Channelregisseur und -manager gebracht werden. Der Erfolgsindikator ist dabei keineswegs nur die Zahl der Klicks: Wie überall im Social Web zählt auch auf YouTube die Eignung des Contents für virale Effekte, denn ein hochgeladenes Video muss indirekt über die Social Networks weiterverbreitet werden können, um ein maximales Publikum zu erreichen. Hierfür sind genau Kenntnisse der Brand-Community unabdingbar.

Branded Channel vs. Fan-Channel

Was offiziell ist, sollte auch offiziell aussehen: Die prominenten Videoplattformen eröffnen mittlerweile umfangreiche kreative Freiräume für die individuelle und zum Corporate Design passende Gestaltung des Branded- Channels – und die gilt es zu nutzen. Nur dann erkennt der Besucher den offiziellen Unternehmens- oder Markenauftritt bereits auf den ersten Blick. Besonders Marken mit globaler Anhängerschaft sehen sich oftmals mit einer Vielzahl inoffizieller Clips und diverser Videokanäle von Fans konfrontiert. Hierbei ist eine konstruktive Symbiose beider Interessengruppen, also Unternehmen und Fans, gefordert. Diese aber erfordert einen klar erkennbaren, autorisierten Branded Channel.

Faktor SEO: Populäre Videoclips sorgen für Backlinkpower

Nicht zuletzt lassen sich auf Videoportalen hochgeladene Filme per Verlinkung auch in andere Unternehmenspräsenzen integrieren – beispielsweise in das Facebookprofil oder den Corporate Blog. Der Player kann dort per Klick direkt gestartet werden. Die hieraus resultierenden Synergien können die Markenpräsenz im "sozialen" Netz nachhaltig aufwerten und die Brand Community damit noch stärker an die eigene Marke binden.