Über OMB - OMB News - Das Leben wird digitaler

Das Leben wird digitaler

Um die Realität komplexer und besser wahrnehmen zu können, hat die moderne Technikforschung so einige nützliche Geräte erfunden, etwa den Digitalprojektor für die Windschutzscheibe eines Autos. Der Fahrer sieht hierüber direkt die Pfeile, die ihm den Weg weisen, vor sich auf der Straße. Ein gefährlich werdender Blick auf ein Navigationssystem während der Fahrt muss also nicht mehr sein. Schlägt der Fahrer einen falschen Weg ein, so erscheinen rote Achtungspfeile und weisen ihn darauf hin. Dieses sogenannte Head-up-Display wird schon jetzt in teure Limousinen eingebaut und wird in einigen Jahren auch serienmäßig erhältlich sein. Die Unfallzahlen können dadurch erheblich reduziert werden.

Computer werden smarter

Die Möglichkeiten der Realitätserfassung durch die digitalen Geräte werden in den nächsten Jahren zunehmen. Prognosen zufolge wird es in einigen Jahren auch die Möglichkeit geben, dass Computer die Realität in 3-D verstehen und aus den Informationen, die schon gespeichert sind, neue Informationen abgeleitet werden können. Computer und digitale Geräte werden also immer selbstständiger und komplexer. In der Praxis bedeutet das zum Beispiel, dass man einfach einen dreidimensionalen Gegenstand mit dem Handy fotografieren kann und es werden genaue Informationen dazu geliefert. Die Industrie und der Handel erwarten sich hiervon steigende Einnahmen durch mehr Spontankäufe. Hierzu ist ein besonderes Handy nötig, wie zum Beispiel das Firephone von Amazon. Dessen Funktion firefly identifiziert Gegenstände, die im Display erscheinen.

Handy und Tablet bereichern die Welt

Die erweitere Realität durch digitale Medien kann einen Mehrwert bringen oder aber auch nur Fun. Der Spaß an einer Sache wird zum Beispiel in Tokio deutlich. Dort lotsen digitale Pinguine die Besucher von der U-Bahn zum Sunshine-Aquarium. Der Besucher muss lediglich das Handy auf die Fußgängerzone richten, dann erscheinen die digitalen Tiere vor ihm auf der Straße. Hier ist ein Handy oder ein Tablet vonnöten.

Quelle: http://goo.gl/aYtzPR