Glossar

 

Leistungen - Glossar

An dieser Stelle haben wir für Sie alle relevanten Begriffe rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchma-schinenwerbung (SEA), Online Reputation Management (ORM), Internet Public Relations (IPR) & Co. zusammengetragen.

Alphabetisch Sortiert
 

A

Abmahnung
Definition:

Die Abmahnung ist eine schriftliche Aufforderung, eine bestimmte oder mehrere bestimmte Handlungen zu unterlassen. Häufig handelt es sich hierbei um das Kopieren und Veröffentlichen fremder Inhalte ohne die Erlaubnis des Urhebers. Im Online Marketing kann daher die Benutzung fremder Marken oder Bilder abgemahnt werden.

Abmeldung
Definition:

Abmeldung ist das deutsche Wort für Logout.

Above the Fold
Definition:

Above the fold bezeichnet im Online Marketing den Bereich einer Webseite, der vom Internet Nutzer ohne zu scrollen sichtbar ist. Ursprünglich etabliert hat sich der Begriff im Journalismus für die obere Hälfte einer gefalteten Zeitung mit den wichtigsten Schlagzeilen des Tages.

Absoluter Link
Definition:

Ein absoluter Link ist ein Link, bei dem das Linkziel (egal ob intern oder extern) im Quelltext inklusive der Domain angegebenen ist. Es handelt sich also um einen vollständigen und nicht abgekürzten Link. Absolute Links werden von Bots der Suchmaschinen als positive Bewertung der angegebenen Website gesehen und dementsprechend positiv von den jeweiligen Suchmaschinen gewertet.

Absprungrate
Definition:

Die Absprungrate (engl.: Bounce Rate) gibt Auskunft darüber, wie hoch der Anteil an Websitebesuchern ist, die nur einen einzelnen Seitenaufruf tätigen. Dazu zählt man auch zeitlich kurze Aufrufe von bis zu zehn Sekunden. Die Absprungrate bietet daher Informationen zum Optimierungsbedarf. Je früher der Besucher seinen Besuch auf der Webpräsenz abbricht, desto wahrscheinlicher muss die Seite optimiert werden, um Anreize zum Verweilen zu bieten. 

Die Absprungrate ist der Quotient aus der Anzahl der Besuche mit nur einem Seitenaufruf durch die Anzahl aller Besuche der Website.

Active X
Definition:

Active X ist die Bezeichnung für ein Softwarekomponenten-Modell der Firma Microsoft und ermöglicht einen Zugriff auf verschiedene Dateien und Archive.

Ad
Definition:

Ad steht für Advertising und ist eine englische Bezeichnung für Werbung und Inserate oder Werbemittel. Es steht häufig als Abkürzung vor anderen marketingrelevanten Begriffen wie AdSense oder AdWords.

Ad Click
Definition:

Ad Click bezeichnet den Vorgang, bei dem man durch einen Klick direkt zur Webseite des Werbetreibenden gelangt. Mit Hilfe der Ad Clicks lässt sich die Ad Click Rate ermitteln.

Ad Click Rate
Definition:

Die Ad Click Rate (deutsch: Klickrate) gibt das prozentuale Verhältnis zwischen den erfolgten Werbeeinblendungen (Ad Impressions) und den jeweiligen Klicks (Ad Clicks) auf die Werbemittel an. Die Ad Click Rate gibt folglich an, wie viel Prozent der Besucher, die die Werbung sehen, auch anklicken. Damit lässt sich die Effizienz einer Werbekampagne messen.

Ad Exchange
Definition:

Der Ad Exchange ist ein virtueller Marktplatz für Display-Werbeplätze. Wegen der Echtzeitversteigerung ähnelt Ad Exchange den Grundzügen einer Börse.

Ad Game
Definition:

Ad Games dienen der Werbung in Form eines unterhaltsamen Spiels. Der Hauptgedanke ist dabei, das Produkt für den Benutzer  spielerisch interessant zu gestalten. Zudem können Nutzerdaten für weitere Werbezwecke gewonnen werden. Ad Games dienen sowohl der Kundenbindung als auch Neukundengenerierung.

Ad Impression
Definition:

Die Anzahl der Einblendungen von Werbemitteln werden im Marketing als Ad Impressions bezeichnet. Es handelt sich dabei also um die Sichtkontakte mit Werbemitteln auf einer Seite.

Ad Network
Definition:

Ein Werbenetzwerk kauft Werbeflächen von Direktvermarktern oder Publishern, bündelt diese und verkauft es an Online Media Agenturen und Werbekunden weiter. Dies geschieht meist über einen Ad Server.

Ad Server
Definition:

Ein Ad Server dient der Auswertung, Pflege und Steuerung von Werbekampagnen. Dazu werden datenbankbasierte Managementsysteme genutzt. Im Gegensatz zur klassischen Werbung kann man hier zielgruppenspezifisch Kampagnen schalten und den Werbeerfolg durch Ad Clicks und Ad Impressions direkt messen. Der Ad Server gibt durch die Protokollierung der einzelnen Steuerungselemente einen Überblick über den Werbeerfolg einer Kampagne und bildet gleichzeitig eine Grundlage für die Abrechnung.

Ad Views
Definition:

Siehe Ad Impression.

Adaptives Webdesign
Definition:

Das adaptive Webdesign passt sich nicht flexibel an die Größe des Ausgabengeräts an, sondern wird für bestimme Fenstergrößen und Auflösungen mit einem fixierten Layout optimiert. Jedem Ausgabegerät wird ein möglichst passendes Layout zugeordnet.

Adjacency
Definition:

Adjacency oder auch Keyword Proximity bezeichnet den Wortabstand zwischen Schlüsselbegriffen. Bei der Suche mit einem Long-Tail-Keyword wird damit auch die Nähe der Suchbegriffe zueinander bestimmt. Manche Suchmaschinen zeigen bevorzugt Webseiten, die zusammenpassende Keywords verwenden, da diese Kombinationen die Suchphrasen stärker abdecken. Generell gilt: je geringer die Distanz zwischen zwei Keywords, desto relevanter ist die Webseite für die entsprechende kombinierte Suchphrase.

Administrator
Definition:

Der Administrator (umgangssprachlich: Admin) ist für die Verwaltung der Computersysteme eines Unternehmens oder einer Organisation zuständig und verfügt über uneingeschränkte Zugriffsrechte. Hauptaufgabe eines Administrators ist die kontinuierliche Pflege, Konfiguration und Erneuerung der IT-Infrastruktur, d.h. von Servern, Rechnern, Netzwerken etc.

AdSense
Definition:

AdSense ist ein von Google betriebenes Partnerprogramm, bei dem Anzeigen innerhalb vorhandener Websites angezeigt werden, die Teil des Google-eigenen Displaynetzwerks sind. Der Blogger, der die Werbeflächen bereitstellt, erhält für jeden Klick seiner Besucher auf die Anzeige eine Provision (Cost-per-Click, CPC). Für die Teilnahme am Displaynetzwerk ist eine Bewerbung erforderlich, hierbei inspiziert ein Google-Mitarbeiter die Website und analysiert deren Inhalt. AdSense-Anzeigen werden themenspezifisch auf relevanten Seiten veröffentlicht (Targeting).

AdWords
Definition:

Google AdWords sind bezahlten Anzeigen, die nach einer Suchanfrage in Google neben (oder auch über) den organischen Suchergebnissen (SERP) angezeigt werden. Für den Klick eines Google-Users bezahlt der Werbetreibende eine Provision an Google, die vom eigenen maximalen CPC-Preis sowie dem CPC-Preis der Mitbewerber abhängt. Vom CPC sowie dem Quality Score der eigenen Seiten hängt auch die Positionierung der Anzeige in den AdWords-Bereichen ab. Im Bereich der Suchmaschinenwerbung sind die Google AdWords heute das marktführende und meistgenutzte Produkt. Das Werbesystem ging 2000 an den Start. Zuvor war die Suchmaschine Google werbefrei gewesen. Verwandte Schlagworte: AdSense, Search Engine Advertizing (SEA), SERP

AdWords Advisor
Definition:

Als AdWords Advisor wird ein offizieller Mitarbeiter von Google bezeichnet, der regelmäßig Fragen rund um das Thema Google AdWords in einem englischsprachigen Diskussionsforum beantwortet.

AdWords API
Definition:

API steht für Application Programming Interface. Dieser Service wird von Google angeboten und richtet sich vor allem an technisch versierte Entwickler. Mit Hilfe von Ad Words API Server können Anwendungen erstellt und verwendet werden, die auf die Kontodaten auf dem Ad Server zugreifen und Interaktionen ausführen.

Affiliate
Definition:

Im Affiliate Marketing wird als Affiliate der Vertriebspartner eines werbenden Händlers (Merchant) bezeichnet. (engl. (to) affiliate = angliedern, anschließen, verbinden)

Affiliate Marketing
Definition:

Affiliate Marketing ist eine provisionbasierte Form der Online-Werbung, bei der ein Websitebetreiber – genannt Publisher oder Affiliate – freie Flächen auf seinen Seiten an einen Werbetreibenden – Merchant oder Advertizer – für die Anzeigenschaltung vermittelt. Je nach Vergütungsmodell erhält der Publisher pro Klick auf die Anzeige (Cost-per-Click, CPC) oder pro erfolgter Kontaktaufnahmen (Cost-Per-Lead, CPL) beim Merchant eine Provision. Andere Provisonsmodelle sind ebenfalls üblich. Über einen Trackingcode lässt sich der Publisher identifizieren. Heute werden im Affiliate Marketing meist fertige Softwarelösungen eingesetzt.

Verwandte Schlagworte: Cost-Per-Click (CPC), Cost-Per-Lead (CPL)

Affiliate Programm
Definition:

Bei einem Affiliate Programm können Vertriebspartner Werbekampagnen auf kommerzielle Webseiten schalten. Diese Kampagnen findet man meistens als Banner oder Link auf verschiedenen Seiten wieder. Die Anbieter der Werbeflächen erhalten als Gegenleistung eine Provision, sobald ein Besucher durch eine Anzeige etwas kauft oder wenn der Besucher die Werbeanzeige nur anklickt.

AGB
Definition:

 

Agent
Definition:

Der Agent (auch Software Agent oder Bot) ist ein Computerprogramm, das zu einem gewissen autonomem Verhalten fähig ist, beispielsweise zur Internetrecherche, Simulationen und Routineaufgaben.

Agent Name Delivery
Definition:

Jeder Agent (d.h. jedes Programm), der auf eine Webseite zugreift, besitzt eine Bezeichnung, den Agent Name, der das Programm identifiziert. Dem Besucher einer Webseite werden in Abhängigkeit seines Agent Names bestimmte Inhalte vom Webserver geliefert. Anhand der sogenannten Agent Name Delivery wird versucht festzustellen, ob es sich bei dem Agent Name um einen realen Menschen oder um einen Crawler handelt.

Alexa Toolbar
Definition:

Die von Alexa Internet produzierte Applikation Alexa Toolbar stellt seinen Benutzern diverse Leistungen zur Verfügung. Der Alexa Rank ermittelt zum Beispiel das Ranking einer Webseite anhand des Traffics.

Algorithmus
Definition:

Ein Algorithmus ist eine eindeutige Handlungsvorschrift in mehreren Schritten zur Lösung eines Problems. Oft sind dies mathematische Formeln, die über ein Computerprogramm ausgeführt werden. Im Online Marketing werden sogenannte PageRank-Algorithmen verwendet, um die Verlinkungsstruktur einer Webseite zu bewerten.

Allegra Update
Definition:

Das Allegra Update ist eine Veränderung der Ranking Algorithmen bei Google, die Anfang Februar 2005 durchgeführt wurde. Das Update hatte Einfluss auf die Search Engine Result Pages (SERP) und betraf insbesondere Spamseiten. Die Filter, die dazu genutzt wurden, sind bis heute nicht bekannt.

Alt-Text
Definition:

Der Alt-Text steht für Alternativ-Text und gehört zu dem HTML-Tags. Er dient der Inhaltsbeschreibung von Grafiken oder Fotos auf Webseiten. Sehbehinderten Menschen dient er als Navigationshilfe, wenn der Browser eine Sprachausgabefunktion bietet. Bei der Suchmaschinenoptimierung bietet er die Möglichkeit, Keywords gezielt zu setzen.

AltaVista
Definition:

Alta Vista war eine der ersten Volltext-Suchmaschinen. Sie wurde von Louis Monier, Joella Paquette und Paul Flaherty im Rahmen eines 1995 vorgestellten Forschungsprojekts der Digital Equipment Corporation entwickelt. Bis 1999 war sie eine der bekanntesten Suchmaschinen - bis Google diese Rolle übernahm. Seit 2003 gehörte sie zu Yahoo!. Ab 2010 wurden Suchanfragen über AltaVista auf Yahoo Search umgeleitet. Anfang Juli 2013 wurde die Suchmaschine vom Netz genommen.

Anchor Text
Definition:

Der Anchor / Ankertext wird häufig auch als Link Text bezeichnet und ist der anklickbare Text eines Hyperlinks, der im Fließtext gewöhnlich bunt und/oder unterstrichen hervorgehoben wird. Aussagekräftige Linktexts, die auf die Linkadresse verweisen, sind für die Suchmaschinenoptimierung bedeutsam.

App
Definition:

Unter Application (oder Applikation) ist eine Anwendungssoftware zu verstehen. Es ist ein ausführbares Programm, das zur Bearbeitung oder Unterstützung von Nutzerwünschen dient. Häufig sind dies Programme zur Bild- und Videobearbeitung, Tabellenkalkulation und Computerspiele.

Die Kurzform App bezieht sich umgangssprachlich auf Anwendungsprogramme für mobile Geräte oder mobile Betriebssysteme wie Smartphones und Tablet Computer.

Apple
Definition:

Apple ist ein US-amerikanisches Unternehmen. Es stellt Computer (Mac), Unterhaltungselektronik (iPod), Kommunikationselektronik (iPhone), Betriebssysteme und Anwendungssoftware her.

Augmented Reality
Definition:

Augmented Reality (AR) bedeutet so viel wie erweiterte Realität. Das beinhaltet eine Erweiterung der Wahrnehmung durch computergestützte Medien. Dabei können alle menschlichen Sinne angesprochen werden. Häufig werden jedoch optische Zusatzvisualisierungen genutzt.

Ausführlichere Informationen dazu und auch Anwendungsbeispiele, die Sie selbst ausprobieren können, finden Sie hier.

Awareness
Definition:

Der englische Begriff, der für „Bewusstsein“ steht, dient innerhalb der Bloggerszene als Begriff für das Bewusstsein bzw. die Erkenntnis bestimmter Themen in der Öffentlichkeit.

B

B2B
Definition:

Im Online Marketing wird die Beziehung zwischen mindestens zwei Unternehmen als Business to Business bezeichnet. Diese Art des Marketings beinhaltet alle Produkte oder Dienstleistungen, die auf einem Absatzmarkt zur Verfügung gestellt werden.

B2C
Definition:

Unter Business to Consumer ist die Beziehung zwischen einem Unternehmen und dem Konsumenten (als Privatperson) zu verstehen. Die Verbindungsebene der Beziehung stellen meist eine Kommunikation und/oder der Handel dar.

Back Snapping Service
Definition:

Back Snapping Services handeln mit in Kürze auslaufenden Domains. Die Beobachtung von bestimmten Domains und die zeitnahe Registrierung nach der Freigabe werden auch als Domain Snapping bezeichnet. (engl: (to) snap = (nach jm. schnappen/ sich etw. abreißen). Webseiten, die noch Backlinks aufweisen oder noch immer gut gelistet sind, werden meist gewinnbringend verkauft.

Backlink
Definition:

Der Backlink ist ein Rückverweis eines Links und stellt eine Art virtuelle Empfehlung dar. Anzahl und Beschaffenheit der Backlinks haben Einfluss auf die Linkpopularität bzw. Wichtigkeit einer Webseite in den Suchmaschinen. Die Qualität der Backlinks ist hierbei wichtiger als die Quantität. Weist ein Backlink einen hohen PageRank auf, wird dies bei Suchmaschinen mehr gewichtet als viele Backlinks mit geringen PageRanks.

Bad Neighbourhood
Definition:

Als Bad Neighbourhood ("schlechte Nachbarschaft") werden Seiten bezeichnet, die aufgrund diverser SEO-Praktiken die Richtlinien der Suchmaschine nicht beachtet haben. Darunter fallen massives Spamming, Cloaking oder die Teilnahme an Linkaustauschsystemen. Webseiten mit Bad Neighbourhood erkennt man meist an ihrem nicht vorhandenen PageRank oder der fehlenden Indexierung. Verlinkt man zu oft auf eine solche Seite, kann es durch die damit entstehende Nähe zu dieser Seite ("Nachbarschaft") passieren, dass auch die eigene Seite massiv an Ansehen in den Google Rankings verliert.

Bad Rank
Definition:

Unter einem Bad Rank versteht man in der Regel eine Website mit einem PageRank von 0. Dieser entsteht oft nach einer Abstrafung von Google, wenn die Seitenbetreiber - etwa durch Black Hat SEO - gegen die Richtlinien verstoßen haben.

Banner
Definition:

Das Banner stellt die am meisten verbreitete Werbeform im Internet dar. Die meist animierten Anzeigen sind über einen Link direkt mit der Website des Werbenden verbunden. Der Webseitenbesucher braucht dazu nur auf das Banner zu klicken. Die dadurch entstehenden Ad Clicks sind ein entscheidender Faktor in der Suchmaschinenwerbung.

Behavioral Targeting
Definition:

Durch das Behavioral Targeting wird das Verhalten von Nutzern auf Webseiten analysiert und gewertet - zum Beispiel die Verweildauer, die durchgeführten Klicks oder Suchanfragen. Anschließend wird ein Nutzerprofil erstellt, damit nur noch relevante und individuell abgestimmte Werbung für den Nutzer eingeblendet werden.

Betriebssystem
Definition:

Das Betriebssystem ist eine Sammlung von Computerprogrammen, die die Verwaltung von Systemressourcen eines Computers übernimmt und diese Anwendungsprogrammen zur Verfügung stellt. Somit ist das Betriebssystem die Verbindungsschnittstelle zwischen Hardware und der Software des Benutzers. Aktuell sind Microsoft Windows, Apple Mac Os und Linux die bekanntesten Betriebssysteme.

Bewegtbildwerbung
Definition:

Die Bewegtbildwerbung gleicht einem kurzen Videospot, der anschließend auf die redaktionellen Inhalte verweist und Konsumenten zum Weiterlesen animieren soll. Diese Art von Werbung hat im Online Marketing in den letzten Jahren vermehrt zugenommen, da der User eher auf Bilder reagiert und somit länger auf der Seite verbleibt.

Bildschirmmaske
Definition:

Die Bildschirmmaske ist ein strukturiertes Eingabefeld auf einer Webseite, in dem Daten eingegeben, angezeigte Daten verändert und ausgegeben werden können. Für gewöhnlich ist mit einer Maske ein Formularfeld gemeint.

bing
Definition:

bing ist die Suchmaschine von Microsoft und wurde 2009 in Betrieb genommen. Im Vergleich zu Google hat sie einen sehr geringen Marktanteil, steht aber laut statista.com in Deutschland 2014 an zweiter Stelle der meistgenutzten Suchmaschinen.

Black Hat SEO
Definition:

Black Hat SEO ist der Oberbegriff für Praktiken der Suchmaschinenoptimierung, die den Regularien von Google widersprechen und eine Internetseite dem Risiko einer Google Penalty aussetzen. Typische Black-Hat-Optimierungen sind das Cloaking, das Betreiben von Bridge/Doorway Pages oder auch von Link- bzw. Content-Farmen. Nach mehreren Updates der Suchalgorithmen hat Google die Möglichkeiten für Black-Hat-SEO deutlich reduziert. Von Google anerkannte Methoden der Suchmaschinenoptimierung werden als White Hat SEO bezeichnet.

Verwandte Schlagworte: Penalty, Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Blacklist
Definition:

Blacklist (dt. schwarze Liste) gilt als eines der Mythen von Google. Die Black List soll alle Webseiten enthalten, die gegen die Google Richtlinien verstoßen haben.

Blind Network
Definition:

Blind Network kann im Online Marketing zweierlei bedeuten. Zum einen versteht man darunter ein Ad Network (Werbenetzwerk), dessen Websites und Werbeplätze für den Werbetreibenden nicht ersichtlich sind. Zum anderen beschreibt der Begriff eine besondere Form der Restplatzvermarktung in Werbenetzwerken. Hierbei handelt es sich um Werbekampagnen, bei denen keine bestimmten Platzierungen oder Seiten (also zielgruppengerecht) gezielt gebucht werden können, aber quantitativ und kostengünstig eine höhere Reichweite erzielt werden kann.

Blog
Definition:

Der/Das Blog ist eine Kurzform des Begriffs Weblog, das eine Kreuzung aus den Worten Web und Log(buch) darstellt. Entsprechend stellt dies eine Online Version eines Tagebuchs oder persönlichen Journals dar. Der Betreiber eines Blogs wird Blogger genannt. Er protokolliert seine Meinung und Informationen zu bestimmten Themen in Postings, die in der Regel chronologisch aufgelistet werden und eine Kommentarfunktion für Leser beinhaltet.

Blogosphäre
Definition:

Urspünglich spaßhaft verwendet, hat sich der Begriff heute fest etabliert. Er steht für die Gesamtheit aller Blogs und deren Verbindungen, die durch Interaktionen untereinander oft Communities bilden.

Blogroll
Definition:

Unter Blogroll (oder auch deutsch: „Blogrolle“) versteht man eine Linksammlung auf der Seite eines Blogs zu anderen Blogs. Die Auswahl fällt der Blogger unter anderem nach eigenem Interesse, themenrelevanten Bezügen zwischen den Blogs oder auch nach Frequenz und Kommentarfreudigkeit. Meistens verlangen Blogger für ihre erstellten Links in der Blogrolle Backlinks von den jeweiligen Blogs.

Body
Definition:

Der Body ist ein HTML-Tag und bezeichnet den sichtbaren Inhalt eines Webdokuments auf einer Webseite.

Bookmark
Definition:

Unter Bookmark ist ein virtuelles Lesezeichen zu verstehen. Der User kann dadurch Webseiten, die für ihn von Interesse sind, kennzeichnen und hat dadurch direkten Zugriff.

Boolesche Operatoren
Definition:

Boolesche Operatoren sind mathematische Vorschriften beruhend auf der Booleschen Algebra. Benannt sind sie nach dem englischen Mathematiker George Boole. Als Beispiele seien Ausdrücke wie NICHT, UND, ODER (x oder y oder beides), XOR (ausschließendes ODER) genannt, die auch bei Suchmaschinen eine Rolle spielen (können).

Bots
Definition:

Bot steht als Abkürzung für Roboter. Bots sind Computerprogramme, die regelmäßig , unaufgefordert und weitgehend automatisch stets gleiche Aufgaben erledigen. Crawler sind häufig Bots.

Bounce Rate
Definition:

Siehe auch Absprungrate.

Bourbon Update
Definition:

Das Google Update 2005 wird Bourbon Update genannt. Es filterte Spamseiten und aktualisierte anschließend die Backlinks der Webseiten.

Brandy Update
Definition:

Das Google Update aus dem Jahr 2004 ermittele Spamseiten und stufte sie im Ranking herab.

Bridge Page
Definition:

Siehe Doorway Page.

Broad Match
Definition:

Ein Broad Match ist ein Keyword, das weitgehend passend ist. Google vermerkt Broad Match als voreingestellt (default). Dadurch wird Google zum Keyword dazugehörige Variationen, häufige Falschschreibungen, Synonyme und semantisch verwandte Begriffe bei den Suchergebnissen ebenfalls anzeigen. Die Kontrolle über Broad Match-Ergebnisse ist nur begrent möglich, daher sollte die Einstellung in den Keyword Options überprüft und ggf. verändert werden.

Broken Link
Definition:

Unter Broken Links versteht man Links, die nicht mehr funktionieren. Das kann an Änderungen des Domainnamens oder am veränderten Inhalt durch den Seitenbetreiber liegen.

Browser
Definition:

Der (Web) Browser ist eine Software zur Darstellung von Webseiten im World Wide Web bzw. von Daten und Dokumenten. Die bekanntesten Browser sind u.a. Google Chrome, Safari, Mozilla Firefox und der Internet Explorer.

C

Call to Action
Definition:

Im Online Marketing bezeichnet Call to Action (CTA) eine konkrete Handlungsaufforderung an Kunden im Rahmen einer Werbekampagne. Der Käufer soll dadurch recht schnell zum Kaufen animiert werden. Ein typisches Beispiel wäre ein auffälliger Link oder Button mit „Jetzt kaufen!“, der meist am Anfang oder Ende einer Werbebotschaft platziert wird.

CAPTCHA
Definition:

Captcha ist die Abkürzung für Completely Automated Public Turing Test to Tell Computers and Humans Apart. Durch unterschiedliche Formen einer Sicherheitsabfrage wird dem Betreiber eines Dienstes im Internet gewährleistet, dass die Anfrage von Menschen und nicht von Bots oder Crawlern getätigt wurde. Meist muss dafür ein über ein Bild angezeigter, verzerrter Zahlen- oder Buchstabencode in ein Textfeld eingegeben werden. Die Verzerrung dient dazu, dass die Aufgaben für Menschen zwar sehr leicht, für Computer/Bots hingegen sehr schwierig lösbar sind.

Click-Through-Rate
Definition:

Die Click-Through-Rate (auch: Klickrate oder Ad Click Rate) beschreibt die Anzahl der Klicks auf Werbebanner im Verhältnis zu der Gesamtheit der gesehenen Werbeanzeigen (Ad Impressions).

Cloaking
Definition:

Cloaking bedeutet auf Deutsch „verhüllen“ und ist im Online Marketing eine Maßnahme bei der Suchmaschinenoptimierung, bei dem einem Crawler einer Suchmaschine eine optimierte HTML-Seite präsentiert wird, der Besucher einer Webseite jedoch eine ganz andere Seite angezeigt bekommt. Die optimierte Seite für den Crawler soll für eine höhere Rangordnung und Indexierung in Suchmaschinen führen. Cloaking ist nach den Richtlinien der meisten Suchmaschinen verboten und Teil der Black Hat SEO.

Co-Citation
Definition:

Der Begriff Co-Citation (deutsch: Kozitation) beschreibt die häufige Nennung/Zitierung zweiter Autoren oder Dokumente (Citees) innerhalb eines Artikels (Citer). Je häufiger die gemeinsame Nennenung, desto mehr erhöht sich die Relation zwischen beiden. Ein hoher Relationswert wird von den Crawlern positiv bewertet.

Co-Occurence
Definition:

Co-Occurence ist noch ein recht junger Begriff. Sowie in einem Webdokument zwei Wörter oder Phrasen öfter gemeinsam auftreten, verstärkt sich deren Relation untereinander. Crawler werten dies positiv bei der Ausgabe der Suchergebnisse.

Content
Definition:

Im Bereich der neuen Medien wird der Inhalt einer Webseite als Content bezeichnet. Darunter fallen auch Videos, redaktionelle Texte, Grafiken und Bilder.

Content Management System
Definition:

Das Content Management System (CMS), auch Redaktionssystem, ist ein Steuerungssystem, das für die Erstellung, Verwaltung und Bearbeitung einer Website verantwortlich ist. Es ermöglicht eine leichte Handhabung sowie Veränderung der eigenen Webpräsenz, ohne dass tiefgreifende Programmierkenntnisse von Nöten sind. Zu den bekanntesten Open-Source-CMS gehören aktuell TYPO3, Joomla, WordPress und Drupal.

Content Marketing
Definition:

Beim Content Marketing ist der Name Programm: Der Fokus liegt hier auf dem Inhalt, der zielgruppengerecht qualitativ hochwertig Wissen und Informationen vermitteln soll. Dies kann und soll auch unterhaltend, aber nie konkret werbend dargeboten werden. Formen des Content Marketings sind beispielsweise eigene Blogeinträge, Infografiken, Videoclips, White Paper oder Podcasts.

Conversion Rate
Definition:

Unter Conversion Rate versteht man das Verhältnis von erzeugten Leads zur Gesamtzahl der Besucher auf der relevanten Website. Die exakte Formel lautet: Leads / Besucher x 100. Im Online-Marketing erlaubt die Conversion Rate eine Auswertung des Erfolgs von Werbe- und Vertriebsaktivitäten. Nach Möglichkeit sollten für die Berechnung der CR die „unique visitors“ zugrundegelegt werden, d.h. jeder Websitebesucher wird nur einmal gezählt.

Verwandte Schlagworte: Click-through-Rate (CTR)

Cookie
Definition:

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die über den Browser auf der Festplatte eines Internetnutzers hinterlassen wird. Bei einem erneuten Besuch der Seite wird der Nutzer darüber identifiziert. Sie dienen der Zwischenspeicherung von Daten und dürfen die Größe von maximal 4KB nicht überschreiten. Inhalte der Textdatei können Informationen über die Eingaben eines Nutzers, Besuchsdauer oder besuchte Seiten sein. Viele Crawler akzeptieren keine Cookies. Daher werden Webseiten, die Cookies für einen Zugang zwingend erfordern, häufig nicht erfasst.

Corporate Behaviour
Definition:

Das Corporate Behaviour (CB) einer Firma beinhaltet das Verhalten des Unternehmens gegenüber den Mitgliedern verschiedener Anspruchsgruppen. Dazu gehören sowohl die Mitarbeiter, aber auch Kunden, Lieferanten und Partner. Typische Bereiche des Corporate Behaviour sind das Finanzwesen, die Mitarbeiterführung, allgemeiner Umgangston und Reaktion auf Kritik, also sowohl monetäre als auch nichtmonetäre Verhaltensweisen.

Das Corporate Behaviour gehört neben der Corporate Communication (CC) und dem Corporate Design (CD) zur Corporate Identity (CI).

Corporate Blog
Definition:

Ein Corporate Blog ist, wie der Name vermuten lässt, ein Unternehmensblog. Es ist ein relativ neues Instrument der internen sowie externen Unternehmenskommunikation. Meist werden Corporate Blogs von Mitarbeitern des Unternehmens geführt und haben die Aufgabe, Kommunikations- und Marketingziele zu verbreiten.

Crawler
Definition:

Crawler

CRM
Definition:

Unter Customer Relationship Management versteht man den langfristigen Aufbau und Erhalt der Beziehung eines Unternehmens zum Kunden.

Crowdfunding
Definition:

Das Crowdfunding wird stellenweise auch als Schwarmfinanzierung bezeichnet. Dabei investiert eine Gruppe Freiwilliger als stille Beteiligte in verschiedene Produkte, Projekte oder Geschäftsideen. In der Regel geschieht der Aufruf zum Crowdfunding über eine Internetplattform, in Deutschland zum Beispiel über startnext.de.

Crowdsourcing
Definition:

Beim Crowdsourcing (in Anlehnung an das Wort Outsourcing) werden traditionelle, interne Teilaufgaben eines Unternehmens an eine Gruppe freiwilliger (Internet-) Benutzer vergeben. Die geschieht häufig über Social Media Kanäle. Hierbei geht es primär nicht nur um die Erledigung von Arbeiten, sondern auch um das Sammeln von kreativen Ideen, die für die Unternehmenstätigkeit eingesetzt werden können.

Customer Journey
Definition:

Der Begriff Customer Journey stammt aus dem Bereich des Marketings. Bevor ein Verbraucher sich für den Kauf eines bestimmten Produktes oder einer Dienstleistung entscheidet, durchläuft er bestimmte Zyklen bzw. erlebt unterschiedliche Berührungspunkte (Touchpoints) mit der Marke oder dem Produkt. Zu diesen Touchpoints gehören sowohl Werbung, Anzeigen und Webseiten als auch Meinungen und Empfehlungen anderer in Bewertungsportalen, Blog oder Foren. Die Customer Journey wird dabei in fünf Phasen geteilt:

  1. Awareness: Das Produkt wird dem Verbraucher bewusst.
  2. Favorability: Beim Verbraucher wird das Interesse gestärkt.
  3. Consideration: Der Wunsch des Besitzes tritt beim Verbraucher auf, er erwägt den Kauf.
  4. Intent to Purchase: Kaufabsicht wächst beim Verbraucher.
  5. Conversion: Der Verbraucher kauft das Produkt.

Ziel einer Customer Journey ist folglich ein Kaufabschluss. Durch Trackinganalysen der Kunden können Schwachpunkte bei der Kontaktaufnahme mit dem Verbraucher bzw. Gründe für einen Kaufabbruch gefunden werden. Auch lässt sich dadurch untersuchen, welche (Werbe-)Mittel letztendlich zum Kauf führten.

Cyberkriminalität
Definition:

Der Begriff beinhaltet alle Straftaten, die sich der Informations- und Kommunikationstechnik bedienen oder gegen diese begangen werden. Umgangssprachlich fallen darunter auch rechtswidrige Handlungen, die im Zusammenhang mit Computern erfolgen.

Cybersquatting
Definition:

Beim Cybersquatting werden bekannte Produkt-, Künstler-, Marken- und/oder Unternehmensnamen als (inoffizielle) Domain registriert. Meistens dient dies dem Zweck, die Domains an die jeweilige Firma oder an den jeweiligen Menschen für mehr Geld zu verkaufen.

D

Datenbank
Definition:

Eine Datenbank, bzw. ein Datenbanksystem, dient der elektronischen Datenorganisation. Es dient der Speicherung, Verwaltung und Bereitstellung relevanter Daten.

Dead Link
Definition:

Siehe auch Broken Link

Deep Crawl
Definition:

Der Crawler der Suchmaschinen untersucht alle Unterseiten einer Webseite und indexiert diese. Damit soll dem Nutzer ermöglicht werden, über die Suchergebnisse direkt auf eine der relevanten Unterseiten zu gelangen, wenn er einen bestimmten Suchbegriff eingibt. Die Suchmaschinen nutzen den Deep Crawl unterschiedlich (z.B. im Hinblick auf Verzeichnistiefe und Indexierung).

DENIC
Definition:

Das Deutsche Network Information Center (Denic) ist für die Registrierung und Verwaltung aller Top-Level-Domain .de zuständig.

Description-Tag
Definition:

Der Description-Tag ist ein Meta Tag, der die Inhaltsbeschreibung einer Webseite vorsieht. Die Beschreibung wird vom jeweiligen Websitebetreiber erstellt und dient bei vielen Suchmaschinen als Beschreibungstext in den angezeigten Suchergebnissen. Typischerweise werden in die Description werbliche Aussagen eingefügt, die den Suchmaschinennutzer zum Klicken veranlassen sollen. Der Description-Tag befindet sich im -Teil eines HTML-Quellcodes.

Digital Asset Management
Definition:

Durch das Digital Asset Management (DAM) wird die Verwaltung und die Speicherung von Bilddateien, Grafiken und Videos ermöglicht. Es gehört zum Bereich der Content Management Systeme.

Disclaimer
Definition:

Einen Disclaimer findet man häufig in Newslettern oder auf Webseiten. Er erklärt den Haftungsausschluss.

Domain
Definition:

Die Adresse einer Website – zum Beispiel http://www.online-marketing-berater.com.
Verwandte Schlagworte: URL, TLD

Domain Grabbing
Definition:

Domain Grabbing (oder auch domain warehousing) bezeichnet die missbräuchliche Registrierung von Domainnamen. Im Gegensatz zum Cybersquatting sind es allerdings keine Marken- oder bekannte Unternehmensnamen, die registriert werden, sondern Begriffe des alltäglichen Gebrauchs, die gut gewinnbringend weiterverkauft werden können oder viel Traffic generieren.

Verwandte Schlagworte: Cybersquatting

Domain Name System
Definition:

In diesem System werden zu den Domainnamen die jeweilig passenden IP-Adressen gespeichert. Ruft ein Nutzer eine Webseite auf, wird die URL demnach in eine IP-Adresse umgewandelt und verknüpft diese mit dem richtigen Rechner.

Domain Popularity
Definition:

Die Domain Popularity beschreibt die Popularität einer Internetseite, d.h. wie stark diese verlinkt ist. Sie wird anhand der der Empfehlungen und der auf die Webseite verweisenden Links gemessen. Dabei spielen vor allem die Qualität und Vielfalt der Verlinkungen eine Rolle, weniger die Anzahl der Links (siehe Linkpopularity).

Domainname
Definition:

Der Domainname steht für den Namen eines Servers und darf maximal 63 Zeichen umfassen.

Doorway Domain
Definition:

Doorway Domains werden für bestimmte Keywords optimiert, um dadurch weit oben in den SERPs angezeigt zu werden. Ihre Hauptaufgabe einer Doorway Domain ist es, Traffic zu generieren, Link Popularity aufzubauen und den Zugang zur Hauptdomain zu gewährleisten.

Doorway Page
Definition:

Eine Doorway Page (oder auch Bridge Page, Gateway Page, Jump Page…) wird zu dem Zweck erstellt, um Besucher über Suchergebnisse zu bestimmten Schlagwörtern auf bestimmte Seiten weiterzuleiten. Seriöse Doorway Pages fallen dem Nutzer überhaupt nicht auf, weil sie direkt zum gewünschten Ziel weitergeleitet werden. Sind sie hingegen voll von Popups und Spam, ist dies ein Anzeichen für Black Hat SEO und somit sollte die Seite gemieden werden.

DoS/DDoS Attacke
Definition:

DoS steht für Denial of Service. Allgemein ist damit die Nichtverfügbarkeit eines Dienstes gemeint, obwohl dieser eigentlich funktionieren sollte. Meist entsteht dies durch eine Überbelastung der Infrastruktur. DDoS ist die Abkürzung für Distributed Denial of Service und bedeutet verteilte Dienstverweigerung. Das heißt, dass die Überbelastung eines Dienstes durch mehrere Systeme verursacht wird. Oft wird dies mutwillig durch gezielte Angriffe auf Rechner, Server oder andere Komponenten herbeigeführt. Diese Arbeitsweise ist Teil der Cyberkriminalität und nimmt immer weiter zu.

Duplicate Content
Definition:

Duplicate Content bedeutet (ver)doppelter Inhalt. Webseiten, die identischen Inhalt auf der gleichen oder auf unterschiedlichen Webseiten veröffentlichen, um damit das Ranking zu verbessern, werden immer häufiger abgestraft. Google hat Maßnahmen veröffentlicht, die helfen, duplizierten Content zu vermeiden, um einer Abstrafung zu entgehen.

E

Earned Media
Definition:

Earned Media ist einer von drei großen Teilbereichen eines relativ jungen Marketingmodells, das maßgeblich vom Marktforschungsinstitut Forrester Research geprägt wurde. Ein Teil ist Paid Media, d.h. die klassischen bezahlten Medien in Fernsehen, Print, Radio oder Online-Anzeigen. Der zweite Bereich umfasst die unternehmenseigenen Kommunikationskanäle, Owned Media genannt, also beispielsweise den Facebook-Auftritt oder das Unternehmensblog. Earned Media, der dritte Teil, beinhaltet die nicht-unternehmenseigene Markenkommunikation, d.h. Word-of-Mouth-Propaganda oder virale Marketingeffekte.

Elevator Pitch
Definition:

Im Marketing und Vertrieb ist es eine hohe Kunst, Sachverhalte oder Kampagnen mit wenigen Worten überzeugend und prägnant vorstellen zu können. Der sogenannte Elevator Pitch ist ein Verkaufsgespräch, das eine Länge von einer durchschnittlichen Aufzugsfahrt (30 Sekunden) nicht übersteigt. Dieser Begriff etablierte sich in den 1980er Jahren, in denen Vertriebsmitarbeiter ihren Vorgesetzten im Laufe einer Fahrstuhlfahrt von ihrem Anliegen überzeugen wollten. Heute verbindet man den Begriff vor allem mit Präsentationen vor potenziellen Geldgebern, die Vorschläge aufgrund knappen Zeitrahmens schnell bewerten müssen.

Employer Branding
Definition:

Unter Employer Branding versteht man die unternehmensstrategischen Maßnahmen, das eigene Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber darzustellen und sich von Wettbewerbern positiv abzuheben. Ziel ist es, qualifizierte Fachkräfte anzuwerben, Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden und das Betriebsklima allgemein zu verbessern.

Engagement Marketing
Definition:

Beim Engagement Marketing steht die Interaktion mit dem Kunden im Mittelpunkt. Durch Newsletter, Gewinnspiele, Wettbewerbe und verschiedene Formen des Social Media Marketings sollen Kunden langfristig an das Unternehmen gebunden werden. Hierbei wird versucht, Kunden langfristig an ein Unternehmen zu binden und sich aktiv mit der Marke und den Produkten auseinanderzusetzen.

Enhanced Campaigns
Definition:

Seit Ende Juli 2013 wurde die alte Variante der Google AdWords auf die neue Variante der Enhanced Campaigns umgestellt. Durch die Enhanced Campaigns wird es dem Nutzer erleichtert, Google AdWords Kampagnen zielgerichteter zu steuern. Das beinhaltet auch Gebote und Anzeigen auf unterschiedlichen Plattformen für unterschiedliche Geräte. Werbe-Tools von Google sind nun leistungsfähiger, Nutzerkontexte können differenzierter analysiert werden.

Ergebnisseite
Definition:

Siehe Search Engine Result Pages (SERP)

Erweiterte Kampagnen
Definition:

Siehe auch Enhanced Campaigns

Externer Link
Definition:

Der externe Link ist ein Link, der auf eine externe Seite verweist. Klickt der Besucher, verlässt er die Website oder es öffnet sich ein neues Fenster bzw. ein neuer Browsertab.

Externe Links führen entweder zu einer Webseite einer fremden Domain (siehe Outbound Link) oder von der Webseite der fremden Domain zur eigenen Webseite (siehe Inbound Link, Backlink).

F

Facebook
Definition:

Das 2004 in den USA von Dustin Moskovitz, Chris Hughes, Eduardo Saverin und Mark Zuckerberg gegründete soziale Netzwerk ist derzeit mit über einer Milliarde registrierter Benutzer das beliebteste Netzwerk weltweit. Facebook wird zunehmend von Unternehmen und Organisationen sowie von Privatpersonen auch für Marketing- und Promotionszwecke genutzt.

Facebook-Seite
Definition:

Facebook bietet registrierten Nutzern die Möglichkeit, für eine Marke, ein Produkt, eine Dienstleistung o.ä. eine Seite (Facebook Page) zu erstellen. Dadurch können Angebote vermarktet und mit den Kunden, den sogenannten Fans, direkt in Kontakt getreten werden.

Fehlerseite
Definition:

Fehlerseiten dienen als Hinweis für Internetuser, dass eine gewisse Webseite nicht mehr existiert. Für gewöhnlich wird dem User eine Standard-Fehlerseite angezeigt (meist ist dies die Seite mit dem Fehlercode 404 „nicht gefunden“ oder 500 „Interner Serverfehler“). Webmaster können aber auch individuelle Fehlerseiten anlegen.

File Transfer Protocol
Definition:

Das File Transfer Protocol (File Transfer Protocol) ist ein Netzwerkprotokoll, das die Übertragung von Dateien über IP-Netzwerke regelt, beispielsweise das Herunterladen (Server zu Client), das Hochladen (Client zu Server) oder das Austauschen von Dateien zwischen zwei File Transfer Protocol-Servern (File Exchange Protocol).

Flash
Definition:

Flash ist eine ursprünglich von Macromedia entwickelte und von Adobe Systems übernommene Technologie zur Visualisierung von Vektorgrafiken, Rastergrafiken und Videoclips. Zur Ansicht ist der Adobe Flash Player, bzw. das Flash Plugin nötig.

Footer Links
Definition:

Der Footer ist der untere Bereich bzw. das Ende einer Webseite, der für gewöhnlich auf allen Unterseiten der Homepage gleichermaßen angezeigt wird. Footer Links sind die im Footer untergebrachten Verlinkungen. Meist sind das Verweise auf die Sitemap, das Impressum oder das Kontaktformular, es ist aber auch ein beliebter Platz, um mit anderen Webseiten ausgetauschte Links unterzubringen. Möglicherweise werden diese Verweise allerdings von Suchmaschinen weniger stark bewertet.

Frame
Definition:

Frames („Rahmen“) sind Teilbereiche einer HTML-Seite und dienen der Gliederung. In jeden Bereich kann eine weitere HTML-Seite eingebunden werden. Für die Suchmaschinenoptimierung können Frames zu Problemen bei der Indexierung führen, da oft für die Unterseiten keine eigene Adressierung stattfindet und somit nur das Frameset der Startseite erkannt wird. Man kann die Auffindbarkeit aber durch relevante Texteingabe in den Noframes-Bereich erhöhen. Generell gibt es allerdings vorteilhaftere Darstellungen für Webseiten.

Frequently Asked Questions
Definition:

Frequently Asked Questions (dt. häufig gestellte Fragen) stellen eine Sammlung der meist gestellten Fragen - und Antworten - bezüglich einer Webseite, einem Produkt o.ä. dar.

Fresh Crawl
Definition:

Die fortlaufende Aktualisierung des Index von Google wird als Fresh Crawl bezeichnet. Der sogenannte Freshbot erfasst und indexiert neue Webseiten im Rahmen des Fresh-Indexes. Daher werden neue Seiten bei Google in den vorderen Rankings angezeigt, doch bereits nach kurzer Zeit verlieren sie die guten Positionen. Webseiten werden erst nach dem sogenannten Deep Crawl langfristig indexiert, von daher unterliegen neue Webseiten größeren Schwankungen in der Positionierung (Google Everflux genannt).

G

Google
Definition:

Google ist die weltweit gängigste Suchmaschine im Internet. Allein in Deutschland hatte sie im Februar 2015 einen Markanteil von 94,84%.* Seit der Gründung 1998 durch Larry Page und Sergey Brin gab es etliche Akquisitionen und Entwicklungen von Services (z.B. YouTube, Google Glass, Google+) zusätzlich zu der reinen Suchmaschine. Somit ist das Unternehmen zu einem weltweit dominierenden Konzern herangewachsen. Für Marketer ist Google vor allem durch die Werbedienstleistungen über Google AdWords und Google AdSense von großer Bedeutung. Das Wort Google leitet sich von der Bezeichnung Googol ab, die Milton Sirotta einer Zahl von 1 mit 100 Nullen gab. Die Gründer der Suchmaschine wählten einen ähnlichen Namen, um damit die Unmenge an Informationen, die durch die Suchmaschine organisiert wird, zu verdeutlichen. * statista.com

Google AdSense
Definition:

Siehe AdSense

Google AdWords
Definition:

Siehe AdWords

Google Bombing
Definition:

Die Manipulation der Google-Suchergebnisse für eine Webseite, bei der eine Vielzahl von Links mit einem bestimmten Linktext gesetzt wird, bezeichnet man als Google Bombing, bzw. als Google-Bombe. Damit wird oft eine Webseite (z.B. von einer Person) mit gezielt beleidigenden oder diffarmierenden Keywords in Verbindung gebracht. Durch Änderungen des Suchalgorithmus versucht Google das Google Bombing einzudämmen.

Google Dance
Definition:

Der Begriff bezeichnete das Index-Update der Suchmaschine von Google. Früher gab es gravierende Schwankungen im Page Rank, sodass die Ergebnisse zu tanzen schienen. Heute gibt es diesen Google Dance nicht mehr, da fortlaufend aktualisiert wird. Lediglich bei den unregelmäßig durchgeführten Algorithmus-Updates kann es noch zu den genannten starken Veränderungen kommen.

Google Everflux
Definition:

Google Everflux beschreibt die Veränderungen der Page Ranks von neuen Webseiten. Diese erscheinen für gewöhnlich zunächst prominent in den Ergebnissen, verschwinden dann, um kurze Zeit später erneut aufzutauchen. Dieser Prozess lässt sich zurückführen auf die unterschiedlich genutzten Crawlern von Google. Durch den Fresh Crawl werden neue Webseiten in einen separaten (Fresh-) Index aufgenommen um später durch den Deep Crawl fest in den Google Index integriert zu werden.

Google Sandbox
Definition:

Als Google Sandbox wird eine von Google bisher nicht bestätigte Annahme bezeichnet, dass neu indexierte Webseiten in einem bestimmten Zeitraum für relevante Suchbegriffe nicht entsprechend im Ranking dargestellt werden.

Google Toolbar
Definition:

Die Google Toolbar ist eine kostenlose Symbolleiste für Browser. Damit können Suchanfragen in Google jederzeit durchgeführt werden, ohne ein neues Fenster mit der Google-Startseite zu öffnen. Außerdem bietet sie Popup-Blocker und zeigt den PageRank der besuchten Seite an.

Google Update
Definition:

Google führt regelmäßig Updates durch, um die Indexierung zu komplettieren oder um die Webseiten neu zu werten. Die Veränderungen im Algorithmus werden unter einem bestimmten Update-Namen zusammengefasst, siehe auch: Brandy, Bourbon, Penguin, Panda, Hummingbird.

Google Whack
Definition:

Googlewhack ist eine Art von Wettbewerb, bei dem versucht wird, eine Suchbegriffskombination von zwei (in Wörterbüchern eingetragene) Worten zu finden, die genau ein Suchergebnis erzielt. Ein Googlewhack bleibt logischerweise nicht lange ein Googlewhack: Sobald einer gefunden und darüber berichtet wird, gibt es natürlich schon zwei Ergebnisse: die ursprüngliche Seite und die mit der Erfolgsmeldung.

Google+
Definition:

Das von Google Inc. entwickelte soziale Netzwerk Google+ ist seit September 2011 für jeden nutzbar. Momentan ist es das zweitgrößte soziale Netzwerk, nur Facebook vermeldet mehr aktive Nutzer.

Google+ unterscheidet zwischen Google+-Profil und Google+-Seite. Profile stehen für natürliche Personen, die Seiten für Unternehmen, Orte etc. Außerdem können Benutzer durch sogenannte Kreise einfach und genau bestimmen, wer welche Postings sehen kann und wer nicht.

Ende April 2014 wurde bekannt, dass es einen Umbau von Google+ geben wird. Entwickler würden in andere Abteilungen transferiert und das Netzwerk als Plattform weiterbestehen, hieß es in der Presse.

H

Hallway Page
Definition:

Die Hallway Page ist ein Webdokument und beinhaltet Links zu Doorway Pages.

Für die Crawler dient sie als Eingangsseite, da er allen Links zu Doorway Pages folgt und diese indexiert.

Hashtag
Definition:

Der Hashtag ist eine Wortkombination der englischen Begriffe hash (hash key bezeichnet das Doppelkreuz/Raute #) und tag (Markierung). Mithilfe des Hashtags werden innerhalb des Fließtexts Begriffe verschlagwortet. Soziale Netzwerke nutzen diesen Meta-Tag, um die Suche nach bestimmten Schlagworten zu erleichtern. Gestartet wurde der Hashtag beim Microblogging-Dienst Twitter im Jahr 2009. Mittlerweile nutzen auch Google+, Pinterest, Instagram und weitere Netzwerke diese Markierungsart, Facebook seit Juni 2013.

Head
Definition:

Der Head ist der Kopfbereich im Quellcode der HTML-Dokumente und beinhaltet u.a. den Titel der Webseite und die Meta-Tags, die essentiell für die Suchmaschinenoptimierung sind.

Hidden Content
Definition:

Hidden Content, zu deutsch: versteckter Inhalt, bezeichnet genau das: Textliche Inhalte, die für den Besucher einer Webseite nicht sichtbar sind. Suchmaschinen hingegen können diesen Inhalt in der Regel auslesen. Dies können Alt-Tags von Bildern sein, aber in den Anfängen der Suchmaschinenoptimierung gab es auch Taktiken, mit Keywords gefüllte Texte so in die Webseite einzupflegen, dass sie den Crawlern vorspielen, bezüglich dieses Schlagworts guten Inhalt anzubieten. Dies kann durch Ausblenden von CSS-Bereichen geschehen oder beim „Verstecken“ von Text hinter Bildern und Grafiken. Heutzutage sind diese Praktiken Teil der Black Hat SEO und die Crawler so weit verbessert, dass sie diesen Spam erkennen und die Webseite abgestraft wird.

Verwandte Schlagworte: Keyword Stuffing, Black Hat SEO

Hilltop-Algorithmus
Definition:

Der Hilltop-Algorithmus („Bergspitzen-Algorithmus“) ermittelt die Relevanz eines Webdokuments in Bezug auf einen bestimmten Suchbegriff. Google besitzt seit 2003 das Patent für diesen Algorithmus.

Hits
Definition:

Siehe auch Page Impressions

Homepage
Definition:

Unter Homepage wird für gewöhnlich die gesamte Internetpräsenz bezeichnet, von der aus die Unterseiten aufgerufen werden können und auf der ein Verweis auf die Startseite (z.B. „Home“) vorhanden ist. Der Begriff Homepage steht also einerseits für die komplette Webseite, andererseits auch für die zentrale Startseite. Vergleichbare Bezeichnungen sind etwa Indexseite, Leitseite, Einstiegsseite, Hauptseite oder Frontpage.

Hosting
Definition:

Als Hosting oder Webhosting bezeichnet man die Bereitstellung von Speicherplatz sowie Funktionen für Webdokumente und ähnliche Daten sowie Anwendungen auf Webservern. Der Bereitsteller wird Host genannt.

Hotlinking
Definition:

Hotlinking ist das Einbetten von Bildern, Videos und anderen Medien, die auf einem anderen Server liegen. Dadurch kann beispielswiese der Datenverkehr auf der verlinkenden Seite entlastet werden. Der fremde Host hat dadurch zusätzlichen Traffic - daher muss vor Einbindung eines Hotlinks um Erlaubnis gefragt werden. Ansonsten fällt diese Maßnahme unter Traffic-Diebstahl oder Leeching.

HTML
Definition:

HTML steht für Hyper Text Markup Language und basiert auf SGML (Standard Generalized Markup Language). Die Auszeichnungssprache dient der Erstellung von Webseiten sowie zur Strukturierung von Seiteninhalten wie Text, Bild sowie Hyperlinks in Dokumenten. Der Browser liest die HTML-Texte und zeigt die Webseite entsprechend der HTML-Tags an. Die Webseite des World Wide Web Consortiums bietet eine vollständige Aufstellung aller HTML-Codes.

HTML-Tag
Definition:

HTML-Tags beschreiben spezielle Formatierungen eines Inhalts. Die Markierung erfolgt im Quellext durch spitze Klammern, wobei fast alle Tags aus einem beginnenden und abschließenden Tag bestehen (z.B. Der OnlineMarketingberater). Bei der Suchmaschinenoptimierung sollte eine Webseite einen gültigen HTML-Code enthalten. Bei Fehlern im Quellcode können die Crawler die Seiten häufig nicht korrekt oder gar nicht interpretieren.

HTTP
Definition:

HTTP ist die Abkürzung für Hyper Text Transfer Protocol. Es dient der Übertragung von Daten über ein Netzwerk.

Hummingbird
Definition:

Hummingbird ist ein Suchalgorithmus von Google. Es wurde namentlich am 15. Geburtstag der Suchmaschine (27. September 2013) bekanntgegeben. In das System wurde es bereits im Vorfeld eingespielt.

Der Name Hummingbird, zu deutsch Kolibri, soll für präzise und schnell stehen - wie das Flugverhalten eines Kolibris.

Auch die anderen Algorithmustypen Panda und Penguin sind von dem Update betroffen, aber in ihrer Wirkungsweise nicht vollständig verändert.

Hyperlink
Definition:

Unter Hyperlink versteht man eine Link innerhalb einer Internetseite oder eines Dokuments, der auf eine andere Seiten (zum Beispiel Datenquelle etc.) verweist. Der Hyperlink wird auf einzelne Begriffe oder Begriffskombinationen gesetzt (der sogenannte Anchor-Text); ein Klick auf diesen Ankertext bewirkt eine Weiterleitung des Besuchers auf die verlinkte Seite bzw. die Anzeige der Seite in einem neuen Fenster oder einem neuen Browsertab.

I

Image Maps
Definition:

Sie verweisen mit einem Klick auf andere Inhalte, wie Bilder oder Grafiken.

In-Game-Advertising
Definition:

Bei dieser Form von Werbung werden innerhalb eines Computerspiels Werbebotschaften eingeblendet. Man unterscheidet zwischen statischen, d.h. fest eingebauten Produktdarstellungen sowie dynamischen In-Game-Advertisings, die ins Spiel ein- und ausgeblendet werden. Unter Ad Games sind eigens für einen bestimmten Artikel entwickelte Spiele zu verstehen.

Inbound Link
Definition:

Ein Inbound Link – auch Backlink genannt – ist ein Link, der von einer externen Internetseite auf eigene Seite zurückverweist. Die Generierung von Backlinks spielt in der Offsite-Optimierung eine wichtige Rolle.
Verwandte Schlagworte: Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Incentive
Definition:

Incentives sind Anreize für Mitarbeiter und Partner in Form von Geld- oder Sachprämien oder Bonusprogramme. Das Hauptziel der Incetives ist die Motivation bzw. der Ansporn, dass Mitarbeiter mehr aus sich herausholen und entsprechend für ihre Arbeit belohnt werden.

Index
Definition:

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung bezeichnet der Begriff Index die Datenbank einer Suchmaschine. Webinhalte, die durch den Crawler untersucht wurden, kommen in den Index der Suchmaschine.

Indexierung
Definition:

Vorgang der Aufnahme einer Website in den Index einer Suchmaschine, nachdem der Crawler die Seite interpretiert hat.

Instagram
Definition:

Instagram ist eine sehr beliebte Foto- und Video-App, die gleichzeitig ein Teilen (Sharing) in sozialen Netzwerken ermöglicht. Die App steht den Benutzern kostenlos zur Verfügung und ist für Android-, iOS- und Windows-Phone-Geräte erhältlich. Die App ist den Social Media zuzuordnen.

Der Nutzer hat nach dem Erstellen des Fotos oder des Videos die Möglichkeit, das Bildmaterial mit unterschiedlichen Filtern zu verarbeitet. Das Bildformat ist bei Instagram quadratisch und soll damit an die Polaroid-Kameras oder an Fotos der Kodak Instamatic erinnern. Instagram selbst ist mit seinen Funktionen eine Mischung aus Microblog und audiovisueller Plattform. Außerdem ist es möglich, mit der App eigene Bilder auch in andere soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter zu posten.

Die App erschien 2010. Im April 2012 gab Facebook bekannt, die App für eine Milliarde US-Dollar zu übernehmen. Seit Juni 2013 ist es möglich, quadratische Videos mit diversen Farbfiltern zu drehen und zu veröffentlichen.

Instand Indexing
Definition:

Beim Instand Indexing wird eine Webpräsenz manuell einer Suchmaschinendatenbank hinzugefügt. Unterlässt man Instand Indexing, kann es eine gewisse Zeit dauern, bis der Crawler die Seite indexiert.

Interne Link Popularity
Definition:

Die Interne Link Popularity bezeichnet Links, die innerhalb einer Webseite auf weitere Inhalte verweisen. Für die Gewichtung bei Google sind sie relevant, daher findet sie vor allem Anwendung in der Suchmaschinenoptimierung.

Internet Public Relations
Definition:

Internet Public Relations (IPR) ist der Oberbegriff für alle Strategien und Aktivitäten, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit, der Kooperation mit Medien und Meinungsmachern und der Interaktion mit Konsumenten und Markenfans online konzipiert bzw. ergriffen werden. Zu den Instrumenten der Internet Public Relations (oder kurz: IPR) zählt die Online-Pressearbeit, die Zusammenarbeit mit fachspezifischen Zielmedien und die Kommunikation in den Social Media. Für das Online Reputation Management wird ebenfalls auf Methoden der Internet Public Relations zurückgegriffen.

Ausführliche Informationen dazu sind in den Rubriken Online Marketing - Wissen und Unser Angebot zu finden.

Intkomi
Definition:

Intkomi ist der Marktführer von Datenbanken. Da Suchmaschinen über keinen eigenen Datenbestand verfügen, müssen sie auf Unternehmen wie Intkomi zurückgreifen.

Intranet
Definition:

Damit wird ein Netzwerk bezeichnet, das nicht für jeden öffentlich zugänglich ist.

IP-Adresse
Definition:

Die Abkürzung IP steht für Internet Protocol. Eine IP-Adresse ist eine eindeutige Kennnummer aus vier Zahlen zwischen 0 und 255, über die jeder Server im Internet verfügt. Die Anzeige der IP-Adresse erfolgt stets nach folgendem Muster: xxx.xxx.xxx.xxx. Dadurch entstehen vier Zahlenblöcke, in denen jeder Block aus ein bis drei Zahlen bestehen kann. Es wird zwischen dynamischen IP-Adressen (Neuvergabe mit jeder Neu-Einwahl) und festen IP-Adressen unterschieden.

J

Java Script
Definition:

JavaScript ist eine Scriptsprache, die auf der Programmiersprache C basiert und für die Erstellung von Websites, aber auch von Dokumenten verwendet wird.

Java Script wird seit 1995 von der US-Firma Sun Microsystems entwickelt.

JPEG
Definition:

Hinter der Abkürzung JPEG steht Joint Photographic Expert Group. Dadurch lassen sich Bilder und Grafiken ohne einen sichtbaren Qualitätsverlust komprimieren.

Sowohl JPEG als auch PNG sind gängige Bildformate im Internet.

K

KEI
Definition:

Der Keyword Efficiency Index (KEI) ist eine Kennzahl, die angibt, ob sich eine Optimierung auf ein bestimmtes Keyword wirtschaftlich voraussichtlich lohnen wird. Hierfür werden Suchvolumen und Suchergebnissen (spezifisch für die Suchmaschine Google) in ein Verhältnis gesetzt. Die Formel lautet: Suchvolumen² / Zahl der Suchergebnisse. Je höher der KEI, desto eher ist eine Optimierung auf diesen Suchbegriff anzuraten.

Verwandte Suchbegriffe: Keyword, Onsite-Optimierung, Google

Keyword
Definition:

Ein Keyword (Suchbegriff) ist ein Schlagwort bzw. eine konkrete Suchanfrage, auf die eine Website optimiert ist. Ein Keyword besteht aus einem einzelnen Begriff oder aus einer Begriffskombination wie zum Beispiel „Gebrauchtwagen Frankfurt“. Entscheidende Kennzahlen für ein Keyword sind unter anderem Suchvolumen und Keyword Efficiency Index (KEI).

Keyword Density
Definition:

Die Keyword Density (Keyworddichte) ist ein wichtiges Merkmal um die Relevanz einer Webseite bei Google bestimmen zu können. Die Häufigkeit eines Keywords wird hierbei ins Verhältnis zur gesamten Anzahl der Wörter im Quelltext des Webdokuments gesetzt. Für viele Suchmaschinen stellt die Keyworddichte ein wichtiges Kriterium für das Ranking dar. Bei der Suchmaschinenoptimierung sollte sie nicht unnatürlich ausgebaut werden, da Crawler eine zu hohe Dichte als Spam interpretiert.

Keyword Frequenzy
Definition:

Die absolute Häufigkeit eines Wortes innerhalb eines Webdokuments wird als Keyword Frequenzy bezeichnet. Für Suchmaschinen ist sie ein elementares Kriterium bei der Bestimmung der Relevanz und des Rankings.

Keyword Proximity
Definition:

Der Abstand zwischen einzelnen Keywords wird Keyword Proximity oder auch Adjacency genannt. Bei der Suche mit einem Long-Tail-Keyword wird damit auch die Nähe der Suchbegriffe zueinander bestimmt.

Manche Suchmaschinen zeigen bevorzugt Webseiten, die zusammenpassende Keywords verwenden, da diese Kombinationen die Suchphrasen stärker abdecken. Generell gilt: je geringer die Distanz zwischen zwei Keywords, desto relevanter ist die Webseite für die entsprechende kombinierte Suchphrase.

Keyword Stuffing
Definition:

Webdokumente werden mit einem bestimmten Keyword regelrecht überfüllt, um einen gutes Ranking zu erzielen. Suchmaschinen erkennen dies immer häufiger und strafen die Webseiten als Spam ab.

Keyword Tool
Definition:

Eine Datenbank, die Google den Nutzern zur Verfügung stellt. Sie zeigt auf, wie oft der jeweilige Suchbegriff in der Suchmaschine eingegeben wurde. Anhand dieser Daten lässt sich die Zielgruppe eingrenzen.

Keyword, negativ
Definition:

Negative Keywords werden häufig auch ausschließende Keywords genannt. Sie filtern irrelevante Suchanfragen heraus und vermeiden damit unerwünschte Klicks. Für die Effizienz einer Google AdWords Kampagne ist das eine wichtige Funktion, um ein vorhandenes Budget nicht unnötig zu belasten.

Klickrate
Definition:

Siehe auch Click Through Rate (CTR)

Konversionsrate
Definition:

Siehe auch Conversion Rate (CR)

Kookkurenz
Definition:

Siehe auch Co-Occurence

Kozitation
Definition:

Siehe auch Co-Citation

L

Landing Pages
Definition:

Landings Pages sind kompakt aufgebaute Internetseiten, die den Besucher konkret zu einer Transaktion (Lead oder Sale) veranlassen sollen. Hierfür enthalten Landing Pages typischerweise Produktbeschreibungen und ein Kontaktformular bzw. eine direkte Bestellmöglichkeit. Landing Pages stehen meist auch im Fokus der Suchmaschinenoptimieurng und stellen bei AdWords-Schaltungen die Zielseiten dar.

Lead
Definition:

Wenn ein Besucher, der einer Website zugeführt wird, auch ein Neukunde wird, bezeichnet man das als Lead. Auch das Hinterlegen von Privatadresse, das Abonnement eines Newsletters oder eine Bestellung fällt darunter. Die Generierung von Leads gehört ebenfalls zu den Zielen der Suchmaschinenoptimierung.

Likejacking
Definition:

Likejacking ist eine Sonderform des Phishings (Cyberkriminalität). Dabei werden gezielt in sozialen Netzwerken wie Facebook Schaltflächen platziert, die mehr oder weniger eindeutig zu einem „Gefällt mir“ oder dergleichen führen. Häufig erfolgt dadurch gleichzeitig eine Statusmeldung durch den User, die meist selbst nicht beabsichtigt ist.

Der Begriff Likejacking fiel in im Artikel "How to „Like“ Anything on the Web (Safely)" von Corey Ballou, einem amerikanischen Web Developer.

Link (künstlicher/unnatürlicher)
Definition:

Beim Linkbuilding (Linkaufbau) wird die Anzahl der Backlinks absichtlich erhöht.

Dazu werden auch künstliche oder unnatürliche Links verwendet. Diese werden sowohl in Pressetexten oder PR-Artikeln als auch in Blogs eingebaut. Sehr beliebt ist auch das Setzen solcher Links in entsprechende Forenbeiträge. Die Betreiber von Foren setzen daher automatisch bei diesen Links ein nofollow-Attribut.

Im August 2013 gab Matt Cutts von Google bekannt, dass mit den kommenden Updates des Algorithmus auch unnatürliche Links betroffen sein werden. Daher empfiehlt er, auch bei Presse- und PR-Texten ein entsprechendes nofollow-Tag in den Hyperlink einzubauen.

Link Popularity
Definition:

Die Link Popularity (Backlinkpopularität) gibt an, wie stark und wertig die Backlinks sind, die eine bestimmte Website von anderen Internetseiten erhält.
Verwandte Schlagworte: Backlink, Offsite-Optimierung

Link Tausch
Definition:

Mit den Betreibern anderer Websites kann der Austausch von Links verabredet werden. Dadurch kann die Link Popularity der Webdokumente verbessert werden.

Linkbait
Definition:

Als Linkbait (dt. Link-Köder) bezeichnet man eine spezielle Aktion, mit der möglichst viele und wertvolle Backlinks für eine eigene Webseite erzeugt werden sollen, um die Wertung und das Ranking der eigenen Domain in den Suchmaschinen zu erhöhen. Dazu werden Inhalte oder Events erstellt, die an die jeweilige Zielgruppe kommuniziert werden. Ziel ist eine möglichst große Reaktion der Netzwelt in Form von Rückverweisen. Zu typischen Linkbaits gehören die Erstellung und Verteilung relevanter Infografiken oder anderer Inhalte, aber auch interaktive Aktionen mit zeitlicher Begrenzung, wie bspw. Umfragen oder Wettbewerbe. Um Nutzer auch tatsächlich zu einer Weiterleitung und Verlinkung zu bewegen, verschleiern Linkbaits meist ihr eigentliches Ziel. 

Linkbuilding
Definition:

Das Linkbuilding, (dt. Linkaufbau) zählt zu den wichtigsten Offpage-Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung. Ziel ist es, die Anzahl und Qualität der so genannten "Backlinks", d.h. der Verlinkungen anderer Seiten auf eigene Domains, zu verbessern. Die Bandbreite zur Erlangung solcher Links ist groß: Vom Linkkauf, über Linktauschs bis hin zu gezielt gesetzten Linkbaits gibt es zahlreiche Möglichkeiten, an die begehrten Vernetzungen zu kommen. Zur typischen White Had Optimierung, also der von den Suchmaschinen geduldeten Methoden, gehört die Erstellung sinnvoller Inhalte für relevante Meinungsführer der jeweiligen Branche. Wesentlich für den Aufbau guter Backlinks sind die Eigenschaften der jeweiligen Spenderseiten. Die wertvollsten - und damit auch die im Ranking bemerkbarsten - Verlinkungen erhält man von Webseiten mit einem hohen "Trust", der sich wiederum aus unterschiedlichen Faktoren, wie bspw. dem Domainalter und eigenen Verlinkungen ergibt. 

Linkjuice
Definition:

Linkjuice ist ein bildlicher Ausdruck für die Verlinkung von Webseiten. Vor allem Google Mitarbeiter sprechen gerne von Linkjuice und meinen damit den Verweis von einer Webseite zu einer anderen mit Hilfe eines Links. Je mehr Seiten auf eine andere verlinken, desto mehr "fließt" der Linkjuice .

Linux
Definition:

Linux ist ein Betriebssystem, das häufig auf Servern, Desktop-Computern und Netbooks.

Verwandte Schlagwörter: Betriebssystem

Listing
Definition:

Listing bedeutet einfach Auflistung oder Bestandsaufnahme. Webseiten, die in der Datenbank der Suchmaschine oder eines Webverzeichnisses gelistet sind, sind dort aufgenommen.

Location Based Service
Definition:

Mobile Dienste für Smartphones bieten häufig auch Location Based Service (LBS) an, wodurch der aktuelle Standort des Benutzers erfasst wird. Dadurch werden bei Suchanfragen sofort lokale Ergebnisse zur Verfügung gestellt. Führende Dienste in diesem Bereich sind aktuell Foursquare und Gowalla. Doch auch Facebook bietet seit einiger Zeit die Möglichkeit von LBS Places.

Logfile
Definition:

Zugriffe auf einen bestimmten Server werden in einem Logfile protokolliert und gespeichert. Dazu gehören u.a. alle abgerufenen Webseiten und Dateien, Zeitpunkt des Aufrufs und IP-Adresse. In der Suchmaschinenoptimierung ist eine regelmäßige Analyse der Daten wichtig für die Erfolgskontrolle.

Logout
Definition:

Ein Logout bezeichnet den Prozess der Abmeldung von einem Netzwerk, eines Forums oder ähnlichen Plattformen im Internet, die mit Benutzerkonten arbeiten. Dadurch wird die Sitzung des Internetusers in dem passwortgeschütztem Netzwerk beendet.

Long Click
Definition:

Ein Internet User wählt einen Link aus den Suchergebnissen der Suchmaschine aus und recherchiert auf der entsprechenden Webseite weiter. Wenn er anschließend nicht zurück auf die SERP geht, spricht man von einem Long Click. Long Clicks werden als positiv gewertet und beeinflussen dementsprechend die Absprungrate.

Das Gegenteil von Long Clicks sind Short Clicks.

Long-Tail-Keyword
Definition:

Long-Tail-Keywords oder kurz Longtails sind Suchbegriffe mit relativ geringem Suchvolumen, aber auch vergleichsweise geringer Konkurrenz. Vor allem für Spezialanbieter und lokale Unternehmen erweist sich die Optimierung auf Long-Tails oftmals als sinnvoll, da sich in vielen Fällen auch kurzfristig gute Rankings in Google erzielen lassen.
Verwandte Schlagworte: Suchmaschinenoptimierung (SEO), KEI

M

Matthew Cutts
Definition:

Matthew "Matt" Cutts ist Spambeauftragter beim Suchmaschinenkonzern Google. Er gilt als Gesicht des geheimen Google-Algorithmus und zählt so zu den wichtigsten Personen des SEO-Business. In Videos auf seinem Blog veröffentlichte er bis Juli 2014 Informationen rund um Google-Updates wie Panda oder Penguin und diskutierte aktuelle Entwicklungen oder Probleme der Branche. Er selbst bezeichnet sich gerne als die menschliche Stimme zwischen Webmastern und Google. Cutts ist derzeit allerdings nicht für den Konzern aktiv.

 

Merchant
Definition:

Innerhalb des Affiliate Marketings wird der Händler, der Werbung auf den Webseiten des Affiliate (Vertriebspartner) schaltet, als Merchant bezeichnet.

Meshing
Definition:

Meshing ist Teil der Nutzung eines Second Screens. Wenn neben dem Fernseher per Smartphone oder Tablet noch Informationen abgerufen werden, die mit dem Inhalt des Fernsehprogramms in Beziehung stehen, spricht man von Meshing.

Meta-Description
Definition:

Nach dem Titel ist die Meta-Description der zweite Text, den Crawler interpretieren. Die Description dient vor allem dazu, dass Suchmaschinen einen Informationstext zum Suchergebnis geben können. Daher erscheint die Meta-Description unter der Title-URL des Suchergebnisses. Internet User sollten durch sie erkennen, ob die Webseite für ihre Recherche von Relevanz ist oder nicht.

Meta-Suchmaschine
Definition:

Die Meta-Suchmaschine ist eine Suchmaschine, die keine eigene Datenbank besitzt. Sie erhält ihre Ergebnisse von mehreren Suchmaschinen und blendet sie dann in der Ergebnisliste ein. Der Nachteil an Meta-Suchmaschinen ist, dass der Aufwand einer Suchanfrage hoch ist und somit es länger dauert, bis ein Ergebnis geliefert wird.

Meta-Tag
Definition:

Meta-Tags werden in den HTML-Code eingefügt, um den Suchmaschinen zusätzliche Informationen zu einer Website zu liefern, zum Beispiel zum Standort und den relevanten Schlagworten. Wichtig ist heutzutage vor allem der Description-Tag, der einen Text enthält, der in den Suchmaschinen im jeweiligen Eintrage angezeigt wird.
Verwandte Schlagworte: HTML

MFA Site
Definition:

Eine MFA Site (Made for AdSense) ist eine Webseite, die speziell für Google AdSense Werbung erstellt wurde. Hierbei handelt es sich um Webseiten, die keinen bzw. nur sehr geringen Informationsgehalt haben. Der User landet auf dieser Seite und soll sie durch das Klicken auf eine bestimmte Werbefläche wieder verlassen. Bei einer MFA Site handelt es sich um die Form einer Scraper Site.

Microblog
Definition:

Ein Microblog ist eine Anwendung, in denen die Nutzer Nachrichten mit weniger als 200 Zeichen veröffentlichen können. Twitter ist der bekannteste Microblogging Dienst.

Microsite
Definition:

Innerhalb des Webdesigns wird eine Website mit wenigen Unterseiten und weniger tiefgehenden Navigationsebenen als Microsite bezeichnet. Bezüglich Gestaltung und Themencontent sind sie häufig unabhängig von der eigentlichen Website und sind somit als Internetpräsenz eigenständig.

Microsoft
Definition:

Microsoft ist ein Software- und Hardwarehersteller und der Hauptkonkurrent von Apple.

Monitoring
Definition:

Unter Monitoring versteht man im Online-Marketing das kontinuierliche Erfassen von Rankings (bei bestimmten Suchbegriffen) oder Internetinhalten, die mit bestimmten Suchbegriffen in Beziehung stehen. Das Monitoring ist sowohl im Bereich SEO als auch beim Reputation Management von entscheidender Bedeutung.

Mozilla Firefox
Definition:

Der Mozilla Firefox, häufig auch nur Mozilla oder Firefox genannt, ist ein freier erhältlicher Browser und gehört zu den weltweit am häufigsten genutzten Browsern.

Multichannel-Marketing
Definition:

Multichannel-Marketing oder Multikanalstrategie bezeichnet das Vorgehen, Zielgruppen über unterschiedliche Kommunikations- und Vertriebsmaßnahmen zu erreichen. Dazu zählen beispielsweise Suchmaschinenwerbung (SEA), Social Media Marketing, Online-PR oder E-Mail-Marketing, aber auch Offline-Maßnahmen wie Printanzeigen, Events oder persönlicher Verkauf.

N

Newsletter
Definition:

Ein Newsletter ist eine per E-Mail verschickte Nachricht, die zielgruppenspezifisch Informationen enthält und meist in einem regelmäßigen Zyklus versandt wird.

Mittlerweile ist es gängige Praxis, dass beim Abschließen des Newsletter-Abonnements der User bestätigen muss, dass er diese Informationen regelmäßig erhalten möchte. Diese Form der Bestätigung heißt Opt-In.

nofollow-Attribut
Definition:

"nofollow" bezeichnet eine Anweisung im HTML-Code an Suchmaschinen, bestimmte Verweise nicht für die Einstufung der Linkpopularität zu beachten. Nofollow-Anweisungen können als Attribute sowohl in Hyperlinks als auch als Meta-Tag in den Header einer Seite eingefügt werden. Allerdings beachten nicht alle Suchmaschinen Nofollow-Befehle.

O

Off-Site Suchmaschinenoptimierung
Definition:

In der Suchmaschinenoptimierung umfasst die Off-Site Suchmaschinenoptimierung alle Maßnahmen, die die Anzahl eingehender Backlinks auf die jeweilige Website erhöhen.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter der Rubrik Online Marketing-Wissen.

Verwandte Schlagworte: Suchmaschinenoptimierung, On-Site Suchmaschinenoptimierung

On-Site Suchmaschinenoptimierung
Definition:

Unter On-Site Optimierungen fallen alle Maßnahmen, die der Verbesserung des Suchmaschinen Rankings einer Webseite dienen. Sie wird häufig parallel zur Off-Site Suchmaschinenoptimierung angewandt.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter der Rubrik Online Marketing-Wissen.

Online Panel
Definition:

Ein Online Panel umfasst eine meist größere Gruppe von Personen, die bereit sind, wiederholt an Umfragen teilzunehmen, die im Internet stattfinden. Eine Anmeldung mit der Angabe von soziodemographischen Informationen ist meistens Pflicht und dient der späteren Analyse der Umfrage. Bei gleichbleibendem Pool an Personen sind Vergleiche leichter zu erzielen.

Online Reputation Management
Definition:

Das Online Reputation Management (ORM) umfasst alle Aktivitäten, die sich mit Monitoring und der Verwaltung von Veröffentlichungen im Internet einer Privatperson, eines Unternehmens oder einer Organisation beschäftigen. Mehr Informationen dazu finden Sie unter Online Marketing-Wissen.

Open Source
Definition:

Seiten mit dem Zertifikat „Open Source“ sind dazu verpflichtet, ihren Quelltext öffentlich zugänglich zu machen. Meist ist es Software, bei der Lizenzbestimmungen erklären, dass bei der Verbreitung der Software der Quelltext öffentlich zugänglich ist, frei kopiert und verändert oder unverändert weiterverbreitet werden darf.

Opt-In
Definition:

Bei einem Opt-In muss ein Verbraucher den Empfang von Newslettern, Info-Post, SMS oder ähnlichen werblichen Maßnahmen explizit zustimmen. In der Regel wird dazu ein Klick auf einen Bestätigungslink verlangt.

In Deutschland sind Opt-Ins mittlerweile Standard obwohl sich die Rechtsprechung nicht einig ist, ab wann ein Verbraucher seine Einwilligung geben muss, um Werbemaßnahmen zu erhalten.

Organic Listing
Definition:

Die organischen Suchergebnisseiten der Suchmaschinen werden auch als Organic Listing bezeichnet. Sie entstehen durch die Indexierung von Websites durch die Crawler.

Orphan Pages
Definition:

Orphan ist Englisch und steht für verwaist. Verwaiste Webseiten verfügen über keinerlei Inbound Links.

In den organischen Ergebnisseiten der Suchmaschinen werden Orphan Pages auch als Organic Listing bezeichnet. Sie entstehen durch die Indexierung von Websites durch die Crawler.

Outbound Link
Definition:

Im Gegensatz zum Inbound Link umfassen Outbound Links alle Links, die aus einer Webseite herausführen.

P

Page Impressions
Definition:

Page Impressions sind die Webseitenaufrufe und beschreiben somit, wie häufig eine Webseite von einem Nutzer besucht wurde.

Page Impressions dürfen nicht mit Ad Impressions verwechselt werden - sind auf einer Webseite beispielsweise mehrere Werbeflächen, liefert eine Page Impression (ein Seitenaufruf) auch mehrere Ad Impressions. Page Impressions werden vom Seitenbetreiber ausgewertet, Ad Impressions vom Ad Server.

PageRank
Definition:

Die Maßeinheit PageRank wurde von Google entwickelt, um die Link Popularity eines Webdokuments bestimmen zu können. Die Bewertung ist eine Zahl zwischen null und zehn. Je höher der Zahlenwert ist, desto besser ist der PageRank.

Panda
Definition:

Bereits im Februar 2011 veröffentlichte Google ein Algorithmus Update, das Panda genannt wird. Im November folgte eine Aktualisierung.

Das Panda Update sollte die Qualität der Suchergebnisse verbessern und richtete sich daher gegen Webseiten, die keine qualitativen Inhalte bieten.

Panel
Definition:

Siehe auch Online Panel

Pay per Click
Definition:

Pay per Click (PPC) ist eine Bezahlweise im Suchmaschinenmarketing. Je höher die veranschlagte Summe pro Click eines Website-Betreibers ist, desto prominenter wird seine Website in den Suchergebnissen einer Suchanfrage zu einem bestimmten Keyword sein. PPC findet Anwendung bei Google AdWords.

Pay per Lead
Definition:

Bei Pay per Lead (PPL) wird bei der Generierung eines qualifizierten Kundenkontakts durch eine Werbemaßnahme (z.B. Banner) ein vorher vereinbarter Betrag durch den Werbenden fällig.

Pay per Sale
Definition:

Pay per Sale (PPS) gehört zu den Bezahlweisen des Affiliate-Verfahrens. Ein prozentualer Betrag der Kaufsumme wird dem Affiliate-Partner als Provision bezahlt. Voraussetzung ist der Verkauf im Online-Shop, der durch eine Werbemaßnahme (z.B. Banner) eingeleitet wurde.

Pay per View
Definition:

Die Bezahlung pro Einblendung ist ein weiteres Bezahlverfahren im Suchmaschinenmarketing. Hauptinstrument ist hier die Werbung über Banner. Die Kosten für den Werbenden richten sich dabei nach der Anzahl der Besucher, die das Banner angezeigt bekommen. Als Grundlage der Berechnung dient meist der Tausend-Kontakt-Preis (TKP).

Pay per Visit
Definition:

Für den Werbenden fallen bei Pay per Visit pro Besuch, der über einen Banner oder Hyperlink zur Webseite generiert wurde, Kosten an.

Penguin
Definition:

Penguin bezeichnet ein Algorithmus Update von der Google Suchmaschine, das bereits 2012 veröffentlicht wurde. Von diesem Update betroffen und entsprechend abgestraft waren vor allem Webseiten, die zu stark für Google optimiert wurden.

Ende April 2012 wurde das Update eingespielt. Weitere Veränderung im Rahmen des Penguin Updates erfolgte Ende Mai und im Oktober 2012. In diesem Zeitraum spricht man auch von Penguin 1.0 bis 1.3.

Penguin 2.0 folgte im Mai 2013, wobei Matthew Cutts betonte, dass lediglich 2,3% aller US-Suchanfragen von der Aktualisierung des Algorithmus betroffen seien.

Performance Marketing
Definition:

Das Performance Marketing beinhaltet den Einsatz von Instrumenten des Online Marketings. Ziel dabei ist es, mit dem Nutzer eine messbare Reaktion und/oder eine Transaktion zu erreichen. Typische Merkmale des Performance Marketings sind die Messbarkeit, Modularität, Verbesserungsmöglichkeit und die Vernetzung der einzelnen Instrumente. Suchmaschinenmarketing und -optimierung, E-Mail Marketing und Affiliate Marketing sind dem Performance Marketing zuzuordnen.

Permission
Definition:

Permission ist die erteilte Erlaubnis, etwas zu tun. Dies kann das Zusenden von Newslettern oder auch das Akzeptieren von Cookies sein.

Phishing
Definition:

Phishing gehört zur Cyberkriminaliät. Mittels gefälschter Webseiten, E-Mails oder Nachrichten in offenen oder geschlossenen Netzwerken sollen private Daten der Opfer gewonnen werden. Hauptziel sind meist Zugangsdaten für Unternehmensbereiche oder Online Banking, doch auch andere Betrugsziele sind bekannt.

Bei dem Begriff selbst handelt es sich um ein neu erschaffenes Wort im Englischen, das für den deutschen Sprachgebrauch übernommen wurde.

Phishing fällt häufig nicht auf, weil die Webseiten und Nachrichten in ihrer Nachahmung des Originals eine hohe Qualität aufweisen. Ahnungslose, unvorsichtige Nutzer fallen genau auf diese Masche herein.

Pingback
Definition:

Ein Pingback zeigt an, ob der Beitrag des eigenen Blogs auf einem anderen mittels Link erwähnt wurde.

Pitch
Definition:

Ein Pitch, oder auch Agenturpitch, ist der Wettbewerb zweier oder mehrerer Agenturen um einen ausgeschriebenen Etat.

Plug-In
Definition:

Mit einem Plug-In wird einer Standardsoftware erweitert. Über eine Datenschnittstelle (meist API) wird die Erweiterung eingebaut, sodass meist noch mehr Funktionen zur Verfügung stehen. Je nach Angebot können Plug-Ins gebührenfrei oder kostenpflichtig sein.

Podcast
Definition:

Podcasts sind dem Bereich der Social Media zuzuordnen und stellen Hördateien da, die unterschiedlich umfangreich sein können. Hierbei handelt es sich meist um Audio- oder Videodateien, die abonniert werden können. Sie ähneln häufig Radiosendungen, sind jedoch vom Zeitpunkt des Hörens durch den Abonnenten unabhängig.

Post
Definition:

Ein Post ist in sozialen Medien eine Beitragsveröffentlichung. Egal ob Kommentar, Nachricht oder Stellungnahme. Posts können über Netzwerke erfolgen, aber auch in einem Blog oder Chat.

Der Microblog-Dienst Twitter hat die Zeichenzahl der Posts in seinem Netzwerk auf 140 Zeichen begrenzt. Auch andere Plattformen begrenzen die Beitragsgröße.

Visuell kann ein Post durch die Zugabe von Bildern, Links oder Videos ergänzt werden.

Q

QR-Code
Definition:

Der QR-Code steht für Qick Response und wurde 1994 von der japanischen Firma Denso Wave entwickelt. Der zweidimensionale Code besteht aus einer quadratischen Matrix aus schwarzen und weißen Punkten, die kodierte Daten binär darstellen. In drei der vier Ecken findet man eine spezielle Markierung die Orientierung zum Auslesen vor.

Der QR-Code findet mit Verbreitung mobiler Geräte immer häufiger Verwendung.

Quality Score
Definition:

Der Quality Score stellt eine Variable dar, die größere Suchmaschinen benutzen und die das Ranking und die Cost per Click von Suchmaschinenwerbung beeinflussen.

Quellcode
Definition:

Der Quellcode umfasst den Programm-Code einer Webseite oder einer Software. Innerhalb der Suchmaschinenoptimierung sollte der Quellcode eines Webdokuments stets semantisch korrekt, unkompliziert und nicht zu umfangreich sein, damit ein gutes Ranking erzielt werden kann.

Quelltext
Definition:

Siehe auch Quellcode

Query
Definition:

Eine Query ist eine formale Suchanfrage, die an Suchmaschinen gestellt wird.

R

Ranking
Definition:

Die Rangfolge aller Suchergebnisse bezeichnet das Ranking. Hierbei spielt der Hierarchierungs-Algorithmus der jeweiligen Suchmaschine eine Rolle. Ziel der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein möglichst hohes Ranking.

Rechtschreibfehler
Definition:

Bei der Eingabe von Keywords in die Suchmaschine entstehen durch Buchstabendreher, Nachlässigkeit oder Rechtschreibdefiziten Fehler in der Rechtschreibung. Manche Suchmaschinen schlagen die korrekte Form für die Suche vor. Bei der Suchmaschinenoptimierung kann die Beachtung häufiger Rechtschreibfehler bei guten Keywords einen Vorteil bringen.

Redict
Definition:

Unter Redirect versteht man die Weiterleitung. Damit kann ein User ohne großen Aufwand von einer zur anderen Homepage geführt werden.

Referrer
Definition:

Unter Referrer ist die zuletzt besuchte URL zu verstehen, die durch den HTTP-Header übermittelt wird und durch einen Linkverweis eine weitere Website aufgerufen wurde.

Reichweite
Definition:

Die Reichweite bestimmt prozentual die Nutzung einer Suchmaschine pro Zeiteinheit durch einen Internetuser.

Relativer Link
Definition:

Unter Relativer Link ist die URL einer Webseite ohne zusätzliche Angabe eines Hostnamens bzw. einer Domain zu verstehen.

Responsives Webdesign
Definition:

Responsives Webdesign bedeutet, dass Webseiten auf die Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts reagieren. Das heißt, dass sich beispielsweise die Seitengröße auf die entsprechende Größe und Auflösung des Bildschirms anpasst. Das ist vor allem relevant für die erheblich wachsende Anzahl an Konsumenten, die von unterwegs auf ihrem Smartphone im Internet surfen und übersichtliche, benutzerfreundliche Inhalte erwarten.

Reziproker Link
Definition:

Siehe auch Linktausch

Robot
Definition:

Für Robot gibt es zahlreiche Bezeichnungen: Spider, Suchmaschinencrawler, Bot, Crawler. Darunter versteht man Programme, die über Hyperlinks das Internet durchlaufen und Inhalte von Webseiten erfassen. Diese Erfassung dient der Indexierung bei den Suchmaschinen.

Root URL
Definition:

Siehe auch Homepage

RSS-Feed
Definition:

Ein RSS-Feed ist ein automatisch generiertes Format, mit dessen Hilfe ein Abonnement über relevante Inhalte einer Website für den Internet-User erstellt werden kann.

S

Scraper Site
Definition:

Eine Scraper Site ist eine typische Website mit Spam. Dabei werden meist Inhalte von anderen Seiten kopiert und entsprechend veröffentlicht. Das Vorgehen dient der Manipulation von Suchmaschinen, aber auch, um Werbung gezielter zu platzieren. Eine typische Scraper-Site ist die MFA Site.

Search Engine
Definition:

Siehe auch Suchmaschine

Search Engine Advertising
Definition:

Search Engine Advertising (SEA) bezeichnet Online Marketing, das die von Suchmaschinen angebotenen (kostenpflichtigen) Werbeformen nutzt. Zu den bekanntesten Werbe-Tools gehören die Google AdWords oder Google AdSense Dienste. Ausführliche Informationen zum Thema erhalten Sie hier.

Second Screen
Definition:

Unter Second Screen versteht man die Nutzung eines zweiten Bildschirms zusätzlich zum laufenden Fernsehprogramm. Meistens handelt es sich hierbei um ein Smartphone oder einen Tablet-Computer, auf dem entweder zusätzliche oder gänzlich andere Informationen über das Internet abgerufen werden bzw. sich per Social Media mit Freunden vernetzt wird. Der Begriff Multiscreen etabliert sich mittlerweile immer mehr. Für Marketing und Werbung ist Second Screen interessant, weil häufig Sendungen und Werbeeinblendungen auf Social Media-Kanälen diskutiert werden oder nach gezeigten Produkten und Ereignissen recherchiert wird.

Seitentitel
Definition:

Der Seitentitel einer Webseite wird im Title-Tag definiert. Im Ergebnis der Suchmaschinen dient der Seitentitel als erste Textzeile.

SERP
Definition:

Die Search Engine Result Pages sind die Seiten, auf denen die Ergebnisse der Suchmaschinen angezeigt werden.

Server
Definition:

In der Informatik ist ein Server ein Dienstleister, der innerhalb eines Computersystems bestimmte Daten oder Ressourcen zur Datenspeicherung anbietet. Es gibt Server-Programme, die einen Dienst ausführen, oder Server-Computer, auf denen ein oder mehrerer Server-Programme laufen. Letzteres wird auch als Host bezeichnet.

Shitstorm
Definition:

Ein Shitstorm ist eine enorme Kritikwelle. Aufgebrachte Verbraucher, Fans oder Gegner äußern sich – meist beleidigend und angriffslustig – öffentlich in den zur Verfügung stehenden Medien. Vor allem im Internet und in seinen Social Media Kanälen erscheinen diese Empörungswellen immer häufiger. Damit der Online Ruf eines Unternehmens, einer Privatperson oder einer Organisation dadurch keinen dauerhaften Schaden nehmen muss, sollte jedes Online Reputation Management Strategien zum Umgang solch massiver Kritik vorweisen.

Short Clicks
Definition:

Wenn ein User aus den SERP ein Ergebnis anklickt, die Webseite aufruft und anschließend zu den Ergebnissen der Suchmaschine zurückkehrt, spricht man von Short Clicks. Short Clicks beeinflussen die Absprungrate meist negativ. Das Gegenteil von Short Clicks sind Long Clicks.

Site
Definition:

Kurz für Website.

Sitemap
Definition:

Webdokument, das innerhalb einer Website die Navigationsstruktur abbildet. Vor allem für die Navigation mit JavaScript ist sie wichtig.

Snippet
Definition:

Snippet (Übersetzt: Schnipsel) steht für eine kleine Vorschau auf den Content eine Webseite.

Social Awesomizer
Definition:

Ein Social Awesomizer ist ein User, der in Social Media vertreten ist und dort zahlreiche Freunde und Follower aufweist. Dadurch erreichen diese Personen ein breites Publikum. Häufig beeinflussen sie die Meinung zu aktuellen gesellschaftlichen, politischen oder sportlichen Themen und regen Diskussionen an. Außerdem vertreten Social Awesomizer ihre Meinung zusätzlich in eigenen Blogs.

Für Unternehmen ist es möglich, Social Awesomizer für die eigene Marke zu nutzen. Dazu sollte sein Interessengebiet im eigenen Tätigkeitsgebiet liegen. Nach dem ersten Kontakt erhalten Social Awesomizer von den Unternehmen aus erster Hand Informationen, um diese zu verbreiten. Häufig wird das Material bereits aufgearbeitet übergeben. Nur selten kann ein Social Awesomizer die neuen Informationen selbst aufbereiten, um sie dann dem Publikum zu präsentieren.

Social Media
Definition:

Mit Social Media sind alle digitalen Medien und auch Technologien gemeint. Diese ermöglichen es den Nutzern, primär Internet Usern, einen Austausch untereinander zu vollziehen und bei der Gestaltung medialer Inhalte aktiv teilzunehmen. Das Online Marketing benutzt Erscheinungsformen der Social Media, wie beispielsweise die Sozialen Netzwerke oder ähnliche öffentliche Plattformen. Im Fokus stehen dabei die Kommunikation und der Austausch des User-Generated Content.

Social Media Marketing
Definition:

Social Media kann strategisch und operativ für das Marketing genutzt werden. Vor allem beim Online Reputation Management spielt das Social Media Marketing eine besondere Rolle, da hierüber direkt mit den Verbrauchern kommuniziert werden kann und soll. Die Abkürzung für Social Media Management lautet SMM. Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie hier.

Social Media Optimization
Definition:

Die Optimierung der Social Media ist ein Zweig des Social Media Marketings.

Social Network
Definition:

Social Network steht für soziale Netzwerke, die häufig von Teilnehmern mit ähnlichen Interessen genutzt und gepflegt werden. Darüber hinaus findet auch der Austausch von Daten darüber statt. Das bekannteste Netzwerk ist Facebook.

Software
Definition:

Software wird für den Betrieb von elektronischen Geräten, die Daten verarbeiten, benötigt.

Spam
Definition:

In der Suchmaschinenoptimierung wird unter diesem Begriff jede Maßnahme verstanden, die gegen eine Richtlinie der Suchmaschine verstößt. Wird Spam von der Suchmaschine identifiziert, kann die Website abgestraft oder gar aus dem Index genommen werden.

Spam kann aber auch für unerwünschte Nachrichten sein, die über E-Mail, SMS o.ä. verbreitet werden.

Spider
Definition:

Siehe auch Crawler

Sponsored Links
Definition:

Gegen Bezahlung kann eine Eintragung in die Ergebnisseite einer Suchmaschine erfolgen. Das häufigste Bezahlverfahren stellt hierbei das Pay per Click (PPC) Modell dar. Die Anzeige ist den organischen Suchanzeigen vorangestellt.

Stacking
Definition:

Der Begriff Stacking ist Teil der Nutzung eines Second Screens und beschreibt das Abrufen von Informationen über ein Smartphone oder ein Tablet während des TV-Konsums, das mit dem Fernsehprogramm nichts zu tun hat.

Startseite
Definition:

siehe auch Homepage

String
Definition:

Jede Wortkombination und jedes Wort, das in die Bildschirmmaske der Suchmaschine eingegeben wird, wird als String bezeichnet.

Subdomain
Definition:

Siehe auch Domain

Suchergebnisse, generisch
Definition:

Die Anzeige der Suchergebnisse über Google beinhaltet häufig einen AdWords Block und ein Branchencenter. Dieser Teil der Suchergebnisse bezeichnet man auch als generische Suchergebnisse, da Google diese Anzeigen hinzufügt.

Suchergebnisse, organisch
Definition:

Bei Suchanfragen über Google spricht man bei der Anzeige von Ergebnissen, die weder farblich hinterlegt sind, noch rechts auf der Suchergebnisseite gelistet werden, von den organischen Suchergebnissen. Das Ranking dieser Resultate ergibt sich aus dem jeweiligen Rank Algorithmus der Suchmaschine. Sie sind das Gegenteil zu generischen Suchergebnissen.

Suchmaschine
Definition:

Die Suchmaschine hilft dem Internetbenutzer bei der Recherche von Informationen. Über die Eingabe bestimmter Suchbegriffe (Keyword) wird der Zugang zu bereits indexierten Websites der Suchmaschine ermöglicht. Neben den Suchmaschinen dienen häufig auch Webverzeichnisse als Navigationshilfe im Internet.

Suchmaschinen Indexierung
Definition:

Siehe auch Indexierung

Suchmaschinenmarketing
Definition:

Siehe auch Search Engine Advertising

Suchmaschinenoptimierung
Definition:

Suchmaschinenoptimierung wird häufig auch Search Engine Optimization, kurz SEO, genannt. Alle durchgeführten Maßnahmen sollen einem besseren Ranking innerhalb der Suchmaschine dienen. On-Page Optimierung und Off-Page Optimierung sind die Hauptinstrumente der SEO.

SWYN
Definition:

Ein SWYN Button ist vor allem im E-Mail Marketing von großem Nutzen. Der Leser wird durch den Share-Button animiert, Freunde und Bekannte an den Informationen aus dem Newsletter teilhaben zu lassen. Für das Erzeugen viraler Effekte kann ein SWYN-Button ein gutes Instrument sein.

Syntax
Definition:

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung steht Syntax für Regeln der Schreibweise bei Eingaben in die Suchmaske der Suchmaschinen. Für die Verknüpfung der Suchbegriffe hat jede Suchmaschine ihre eigene Syntax definiert.

T

Tag
Definition:

Tags beschreiben spezielle Formatierungen eines Inhalts. Die Markierung erfolgt im Quellext durch spitze Klammern, wobei fast alle Tags aus einem beginnenden und abschließenden Tag bestehen (z.B. Der Online.Marketing.Berater.). Bei der Suchmaschinenoptimierung sollte eine Webseite einen gültigen HTML-Code enthalten. Bei Fehlern im Quellcode können die Robots die Seiten häufig nicht korrekt oder gar nicht interpretieren.

Targeting
Definition:

Targeting bedeuten so viel wie Zielgruppenansprache und beinhaltet die zielgerichtete Anzeige von Werbeinhalten.

Targeting, kontextuell
Definition:

Werbung wird je nach dem Inhalt einer Seite geschalten.

Tausend-Kontakt-Preis
Definition:

Der Tausend-Kontakt-Preis definiert die Höhe des Geldbetrages, der innerhalb einer Online Werbekampagne zur Verfügung steht, um 1000 Personen der anvisierten Zielgruppe zu erreichen. Im Online Marketing zählt eine Ad-Impression bereits als ein Kontakt.

Template
Definition:

Ein Template umfasst das gesamte Erscheinungsbild eines Blogs unabhängig der gespeicherten Inhalte. Folglich ist es eine Art Mustervorlage oder eine Art Schablone.

Theme Based Website
Definition:

Die Entwicklung der Suchmaschinencrawler geht dahin, dass sie das Thema einer Website ermitteln bzw. korrekt interpretieren. Das bedeutet, dass Websites mit einer Vielzahl an Seiten einen Vorteil beim Ranking erzielen können. Googles AdSense beweist, dass eine Feststellung des Themas möglich ist.

Timeline
Definition:

Am häufigsten fällt der Begriff Timeline im Zusammenhang mit den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter. Dort beschreibt die Timeline, abgekürzt TL, die Darstellung der Inhalte und Posts verbundener Nutzer.

Facebook beinhaltet die Timeline erst seit der neuen Darstellung der Profile, deren Umstellung im März 2012 erfolgte. Ereignisse und Posts werden hier chronologisch dargestellt, weswegen man dort auch von der Facebook-Chronik spricht. Für Facebook-Seiten ist diese Funktion daher interessant, weil der Interessent sich durch die chronologische Anordnung schneller in die Unternehmensgeschichte einlesen kann.

Title
Definition:

Siehe auch Seitentitel 

Title-Tag
Definition:

Der Title-Tag ist für den Seitentitel einer Webseite von Bedeutung. Er ist wichtig, da die Verwendung eines Keywords in dem Tag die Crawler der Suchmaschinen positiv anspricht.

Toolbar
Definition:

Die Toolbar ist ein Plugin, das in einem Browser installiert werden kann. Es bietet Nutzern einen gewissen Mehrwert durch die Bereitstellung bestimmter Funktionen. Diese kann z.B. der direkt Zugriffe auf die Suchfunktionen sein. Für die Suchmaschinenoptimierung bietet sich die Google Toolbar an.

Toter Link
Definition:

Siehe auch Broken Link

Touchpoints
Definition:

Touchpoints sind Berührungspunkte, die vor allem für das Marketing eines Unternehmens von Bedeutung sind. Diese Berührungspunkte oder Schnittstellen sind wichtige Ansatzpunkte für die Gestaltung des Erscheinungsbilds bei Verbrauchern, Lieferanten, Mitarbeitern etc.

Trackback
Definition:

Siehe auch Pingback

Traffic
Definition:

Traffic bezeichnet den Datenverkehr und somit das Abrufvolumen von Webdokumenten und anderen Dateien einer Website. Traffic findet zwischen einem Server und dem Browser eines Internetnutzers statt.

Troll
Definition:

Als Troll werden Leser von Blogs, Foren u.Ä. bezeichnet, die mit ihren Kommentaren gezielt provozieren und beleidigen.

Tweet
Definition:

Ein Tweet ist die Kurznachricht des Dienstes Twitter, die maximal 140 Zeichen umfassen kann.

Twitter
Definition:

Die Microblogging-Anwendung Twitter wurde 2006 gegründet. sie dient der Verbreitung von Kurznachrichten, die sogenannten Tweets, mit maximal 140 Zeichen. Sowohl Privatpersonen als auch Organisationen und Unternehmen nutzen die beliebte Echtzeit-Anwendung. Aufgrund des Microblogging-Systems wird Twitter vor allem für Mitteilungen mit hohem Neuigkeitswert genutzt, was es auch inhaltlich von anderen sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+ unterscheidet. 

U

URL
Definition:

Die URL bestimmt die Adresse eines Webdokuments im World Wide Web. Sie wird häufig auch Internetadresse genannt.

URL, dynamisch
Definition:

Wird auf Content, der auf einer Datenbank gespeichert ist, zugegriffen, verwendet man dynamische URL. Man erkennt sie an Sonderzeichen (z.B. &,=,?).

URL, sprechend
Definition:

Eine sprechende URL, häufig auch Clean URL, besteht aus lesbaren Wörtern.

URL, statisch
Definition:

Eine statische URL enthält keine Parameter und verändert sich daher auch nicht. Die Pflege einer statischen URL ist sehr zeitintensiv, vor allem wenn der Content schnell wächst.

Usability
Definition:

Usability steht für die Gebrauchstauglichkeit. Im Internet bezeichnet es vor allem die barrierefreie Handhabung von Webangeboten.

Je besser die Handhabung für einen User ist, desto eher können erfolgreiche Leads generiert werden. Online Shops, deren Kaufmenüs zu unübersichtlich sind, weisen häufig enorme Kaufabbruchquoten auf. Durch eine eindeutige Informationen und Menüführung können diese Fallen behoben werden.

User
Definition:

Der User ist der Internetnutzer.

User Generated Content
Definition:

Medieninhalte, die von den Usern eines Webangebotes erstellt werden, nennt man User-Generated-Content (UGC). Das umfasst u.a. Kommentare in Forenbeiträgen, hochgeladene Videos und Fotos.

V

Validierung
Definition:

Die Validierung ist eine Überprüfung des Quelltextes (HTML-Code) einer Website nach W3C-Konventionen (W3C steht für: World Wide Web Consortium). Ein valider HTML-Code ist für die Suchmaschinenoptimierung wichtig, da eine fehlerhafte Programmierung die Crawler der Suchmaschine behindern können. Dadurch steigt das Risiko eines negativen Rankings. Daher sollte man die HTML-Syntax vor der Indexierung auf Richtigkeit überprüfen.

Verzeichnis
Definition:

Ein Verzeichnis ist eine Zusammenstellung von Links und Beschreibungen durch den Menschen. Das Volumen ist daher wesentlich kleiner als das einer Suchmaschine.

Viralität
Definition:

Unter Viralität ist eine weite Verbreitung medialer Inhalte zu verstehen. Vor allem visueller Content, Bilder und Videos, werden von den Nutzern unterschiedlichster Sozialer Netzwerke zahlreich geteilt, wenn sie für interessant befunden werden. Ob und wann ein Beitrag Viralität erreicht, ist schwer vorherzusagen. Im Online Marketing wird Viralität angestrebt, um Marken, Produkte oder Personen effektiv zu vermarkten. Dabei gilt jedoch auch hier die Qualität eines Posts und nicht die Quantität.

Visits
Definition:

Visits (dt. Besuche) sind die Besucherzahlen einer Webseite. Die Visits einer Webseite sind klar abzutrennen von den Unique Visitors. Diese bezeichnen wiederum eindeutige Besucher, die in einem bestimmten Zeitraum nur einmal erfasst werden.

Visual Tagging
Definition:

Beim Visual Tagging haben Konsumenten die Möglichkeit, mit Hilfe ihres internetfähigen, mobilen Gerätes ein Bild von einem Produkt (bspw. aus einem Schaufenster) hochzuladen. Mit entsprechender Software App ist es dann möglich, in angezeigten Shops nach dem jeweiligen Produkt zu suchen, sich – bei Vorhandensein – weitere Varianten anzusehen und es je nach Umfang der Dienstleistung auch zu kaufen.

W

W3C
Definition:

W3C ist die Abkürzung für das World Wide Web Consortium. Die Organisation gründete sich 1994 und kümmert sich um die Entwicklung von Internet-Standards.

Web 2.0
Definition:

Der Begriff Web 2.0 ist in den letzten Jahren im Umfeld des Internets entstanden. Der User konsumiert nun nicht mehr nur Inhalte, sondern er wird selbst auch aktiv und stellt eigene Inhalte weiteren Internet-Usern zur Verfügung. Web 2.0 wird derzeitig häufig durch Social Media ersetzt.

Web Rank
Definition:

Der Web Rank ist Yahoos! Konkurrenzprodukt zu Googles PageRank und soll bei der Bestimmung der Link Popularity helfen.

Webhosting
Definition:

siehe Hosting

Webmaster
Definition:

Ein Webmaster ist für die graphische Gestaltung und die Wartung einer Website verantwortlich. Ursprünglich wurden Administratoren verschiedener Webserver als Webmaster bezeichnet.

Webserver
Definition:

Der Webserver wird häufig auch als http-Server bezeichnet. Er ist ein Internetserver, der Webseiten und andere Daten sowie Dienste und Anwendungen abspeichert und für die User zur Verfügung stellt.

Website
Definition:

Die Website umfasst alle Webseiten und Webdokumente, die ein Server bereithält. Website und Webseite werden durch ihre Ähnlichkeit häufig synonymisch verwendet, das ist jedoch falsch.

Weiterleitung
Definition:

Siehe auch Redirect

White Hat SEO
Definition:

Bei der White Hat SEO werden die Richtlinien der Suchmaschinen während der Durchführung von Suchmaschinenoptimierungsmaßnahmen eingehalten. Sie ist das Pendant zu Black Hat SEO.

White Paper
Definition:

White Paper stehen für heute übliche Leistungs-, Standard- und Technikübersichten. Vor allem Fallstudien, Anwenderbeschreibungen und Marktforschungsergebnisse fallen darunter. In der Regel umfassen sie zehn bis 15 Seiten und sollen beim Leser Vertrauen in die Kompetenzen des Verfassers wecken. Daher sind sie immer häufiger ein Instrument der Internet Public Relations.

Widget
Definition:

Widgets sind kleinere, eigenständige Programme, die vor allem die grafische Gestaltung von Webpräsenzen vereinfachen können. Der Widget Anwender kann seinen Arbeitsbereich durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten individuell nach eigenen Vorlieben gestalten. Eine Einbettung in HTML-Seiten ist möglich. Anwendung finden Widgets vor allem auf mobilen Geräten.

Wiki
Definition:

Der Begriff stammt ursprünglich aus dem Hawaiianischen und bedeutet schnell. Im Internet bezeichnet Wiki eine Ansammlung von Websites. Die Benutzer können diese lesen und bearbeiten, da vor allem der Wissensaustausch im Vordergrund steht. Bekanntestes Beispiel ist die Online Enzyklopädie Wikipedia. Mittlerweile gibt es tausende ähnlich aufgebaute Online-Lexika zu den verschiedenesten Themenbereichen, die den Bestandteil wiki im Namen enthalten. 

Word Banning
Definition:

Word Banning ist eine Methode, um unerwünschte Kommentare und Beiträge auf eigenen Seiten (Unternehmensseite, Blog etc.) zu verhindern. Dabei werden ausgewählte Wörter, die nicht erscheinen sollen, auf eine sogenannte Blacklist gesetzt. Sowie ein User nun eines der Wörter benutzt, erscheint entweder ein vom Unternehmen bestimmtes Synonym oder Sterne. Auch ganze Beiträge konnen so verworfen werden, falls zu viele Begriffe von der Blacklist verwendet werden.

Word Banning ist ein branchenübliches Zensurmittel für digitale Kommunikationsplattformen.

X

XHTML
Definition:

Darunter ist Extensible Hypertext Markup Language zu verstehen. Es ist eine Seitenbeschreibungssprache, deren Basis XML ist.

XML
Definition:

XML steht für Extensible Markup Language. Auf deutsch heißt das soviel wie erweiterbare Auszeichnungssprache. Damit werden hierarchisch strukturierte Daten in Form einer Textdatei dargestellt. Genutzt wird XML vor allem für den Austausch von Daten über Computersysteme, insbesondere über das Internet.

Die XML-Dokumente bestehen aus einfachen Textzeichen. Auch der ASCII-Code gehört dazu.

Y

Yahoo!
Definition:

Yahoo! Ist einer der größten Verzeichnisanbieter im Internet. Auch die angebotene Suchmaschine zählt zu den leistungsfähigeren ihrer Art.

Z

Zielgruppe
Definition:

Unter einer Zielgruppe versteht man im Marketing eine bestimmte Käufergruppe, die prädestiniert für das angebotene Produkt ist. Um erfolgreiche Marketingkampagnen umzusetzen, ist es notwendig, zuvor relevante Zielgruppen zu ermitteln, damit Informationen und Angebote schließlich genau auf diese zugeschnitten werden können. 

 

Glossar-Suche

Bitte wählen Sie Ihren Suchbegriff – Sie erhalten die 10 relevantesten Ergebnisse.
Bitte Suchbegriff eingeben.

Glossar von A bis Z

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
123

Social News