Über OMB - OMB News - Google Maps Ads: Neuerungen

Google Maps Ads: Neuerungen

Google hat eine Aktualisierung bei der Funktionalität der Maps Ads bekannt gegeben. Ziel ist es, die Zahl der Besucher in den Läden vor Ort zu steigern, indem Nutzern bevorzugt Ziele in ihrer Umgebung angezeigt werden. Von den Aktualisierungen profitieren am Ende beide Seiten: das lokale Business und auch der Kunde, durch die detailliertere Auflistung der Ergebnisse. Insgesamt hat der Suchmaschinen-Gigant vier Erweiterungen vorgesehen:

Bezahlte Ads bei der lokalen Suche

Es werden neue Anzeigen in der Google Maps Suche auftauchen, die beim Eingeben eines lokal gesuchten Ortes erscheinen. Wer beispielsweise ein Eiscafé in Frankfurt sucht, bekommt dann auf den ersten Plätzen maximal zwei bezahlte Ads angezeigt. Geschäftsbetreiber, welche die local search ads verwenden, werden mit einem lilafarbenen Symbol gekennzeichnet. So übernimmt die Google Maps Anzeige das Schema der normalen Sucheingabe, bei welche die organischen Ergebnisse unter den bezahlten listen. Besonders vorteilhaft ist diese Änderung für kleine Unternehmen, welche ein besseres lokales Ranking erreichen möchten und für die dies aufgrund einer starken Konkurrenzsituation bisher organisch nicht möglich war.

Bevorzugte Firmenlogos

Die zweite Veränderung macht sich in der Einführung der Firmenlogos erkennbar. Die sogenannten “Promoted Pins” werden auf dem physischen Standort des Unternehmens in Google Maps angezeigt. Dies gilt allerdings nur für jene, die die entsprechende Anzeige bezahlt haben. Die Pins erscheinen schließlich bei jeglicher Aktivität der User, sei es während der Navigation oder beim Anzeigen des aktuellen Standorts. Dabei ist wichtig, dass die Pins durch ihr simples Erscheinungsbild nicht als Störfaktor wahrgenommen werden.

In-store Promotions

Die lila Pins der bezahlten Anzeigen haben ein weiteres Feature. Hierbei können Geschäfte aktuelle Angebote unter dem auf der Map angezeigten Logo aufführen. Klicken Kunden beispielsweise auf das Logo eines Cafés, so können in Zukunft verschiedene tagesaktuelle Coupons angezeigt werden. Gute Angebote sind deswegen sehr profitabel, da sie potenziell viele Kunden anwerben können.

Individualisierte Business-Profile

Anwender der Promoted Pins können ihre Geschäftsseiten anpassen und haben demnach die Möglichkeit branchenspezifische Informationen zu teilen. Dies bedeutet, dass es neben den Öffnungszeiten und der Adresse eine weitere Funktion geben wird: Sie beinhaltet das Hervorheben ganz spezieller Angebote, welche bei potenziellen Kunden in der Nähe auftauchen. Einen weiteren Vorteil bringt die Bestandsanzeige, die in das Business-Profil eingebaut werden kann. Mit ihr wird die Verfügbarkeit eines gesuchten Artikels im ausgewählten Geschäft angezeigt, sodass der Kunde sein Produkt mit Sicherheit vorfindet. Laut einer Untersuchung von Google vermeidet einer von vier Kunden den Besuch eines Geschäfts, wenn er sich bei der Verfügbarkeit seines gesuchten Artikels nicht sicher ist. Dieses Feature vermeidet solche Fälle.

Quelle:

http://goo.gl/abAi3H