Über OMB - OMB News - Google verändert Lokale Suchergebnisse

Google verändert Lokale Suchergebnisse

Das so genannte „Local Pack“ bei Google zeigt nur noch 3 statt der üblichen 7 Ergebnisse. Der Wettbewerb für die prominenten Platzierungen steigt damit.

Wer lokale Suchanfragen nach Händlern und Dienstleistern aller Art bei Google startet, bekommt seine Ergebnisse besonders mundgerecht: Unter den bezahlten Ads, den Google-eigenen Werbeanzeigen, bekommt man einen Ausschnitt von Google Maps mit den entsprechenden Zielpunkten. Wer mit großen roten Punkten auf der Karte vertreten ist, gilt Google als „beste“ Antwort auf die Suchanfrage und hat auch im „Local Pack“, d.h. der kleinen tabellenartigen Darstellung unter dem Feld einen Platz samt Bewertungen und direktem Link zur eigenen Website (sofern vorhanden). Erst darunter folgen die so genannten organischen Suchergebnisse.

Aus 7 werden 3

Bisher fanden in dieser Box immerhin 7 Anbieter Platz – in großen Städten wie Berlin, Frankfurt oder München zeigt dies bei vielen Anfragen nur einen äußerst geringen Teil der möglichen Treffer. Entsprechend groß war hier der Wettbewerb: Wer es schaffte, innerhalb dieser Top 7 zu landen, konnte von der prominenten Darstellung profitieren, die sich am Sichtfeld der User orientiert. Nun hat Google die Darstellung auf 3 Ergebnisse gekürzt. Zwar führt hier (wie auch früher schon) ein Link zu weiteren Ergebnissen, die Wahrscheinlichkeit auf einen Klick liegt dabei aber deutlich unter den anderen Einträgen. Schon im Juli hatte Google mit dieser Ansicht experimentiert, damals entdecke ein User die veränderte Auflistung. Jetzt hat Google das neue Design, das sich vor allem an den mobilen Darstellungen der Suchmaschine orientiert, komplett ausgerollt.

                                                         

Der Wettbewerb steigt

War es schon vorher schwer, einen der begehrten Plätze zu erreichen, steigt der Wettbewerb nun noch weiter an. Google wählt diese Local Business-Einträge nach eigenen Regeln (schema.org). Wichtig für ein gutes Ranking sind hier nicht nur für Kunden du Patienten relevante Basisinformationen wie Name der Praxis/des Unternehmens, Adresse, Öffnungszeiten oder Zahlungsinformationen, sondern auch Kundenbewertungen. Je mehr positive Rezensionen ein Anbieter erhält, desto relevanter wird sein Eintrag auch für Google.

Professionelles Management

Wer auch in Google Business auftreten will, sollte seine Profile deshalb professionell pflegen, denn selbst kleine Fehler werden von Kunden (und von Google) mittlerweile abgestraft. Fehlen bspw. wesentliche Informationen, werden Anzeigen weniger prominent geschaltet oder potenzielle Interessenten springen aufgrund von fehlenden Informationen ab – und kanalisieren diesen Unmut im schlechtesten Falle auch noch in einer entsprechenden Bewertung. Generell gilt, dass Online-Auftritte, insbesondere wenn sie das Potenzial von direkten Bewertungen aufweisen, intensiver und geschulter Überwachung bedürfen.

Quelle

http://goo.gl/M8dBMz