Über OMB - OMB News - Hohe Werbeeinnahmen für Facebook

Hohe Werbeeinnahmen für Facebook

Das wohl bekannteste Social Network legt in Sachen Werbung ordentlich zu: Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Werbeumsätze fast verdoppelt werden.

Die Werbebilanz für Marc Zuckerbergs Network sieht zu Beginn des Jahres 2015 schon gut aus: 3,54 Milliarden US-Dollar Umsatz konnten im ersten Quartal bereits eingefahren werden. Im Vergleich zu 1/2014 sind das satte 42% mehr. Der mit Abstand größte Anteil, 3,32 Milliarden US-Dollar, konnte mit Werbeeinnahmen erzielt werden. Das Geschäft mit der Werbung konnte im Vergleich zum Vorjahr damit um 64% gesteigert werden.

Datenerfassung: Im Zweifel für die Werbung

Unternehmen können im sozialen Netzwerk gezielt Anzeigen schalten, die sich an den Interessen ihrer Zielgruppen orientieren. Durch die umfassende Datenerfassung, die Kritiker immer wieder monieren, kann der Kreis potenzieller Kunden recht genau erfasst werden: Daten wie das Alter, häufig gewählte Standorte oder Netzwerkverbindungen zu anderen Usern fließen in die Planung ein. Durch ein Cost-per-Click-Verfahren lassen sich die Kosten und Klickraten zudem gut überwachen – und bei Bedarf Änderungen vornehmen. Die Anzeigen lassen sich zudem vielfältig gestalten: Neben Texten können auch Bilder und Videos implementiert werden. Die Werbung erscheint dann im rechten Sichtfeld neben den organischen (natürlichen) Beiträgen – hat ein User Unternehmensprofile geliked oder abonniert, erscheinen die Anzeigen sogar im organischen Sichtfeld.

Facebook vs. Google

Facebook zielt damit auf ein ähnliches Prinzip wie Suchmaschinenanbieter Google mit seinen AdWords ab – nutzt aber statt der gezielten Suche das tägliche, digitale Sozialleben seiner User. Dieses Konzept brachte dem Team rund um Zuckerberg zunächst viel Kritik ein, da Nutzer auf Facebook nicht wie auf Google nach Produkten der Dienstleistungen suchen und ein Interesse an Werbung im halböffentlichen sozialen Raum deshalb als sehr gering eingeschätzt wurde bzw. die Anzeigen sogar als störend empfunden werden könnten. Aktuelle Zahlen belegen allerdings, dass Unternehmer selbst dagegen viel Potenzial in dieser Form des Werbens sehen, insbesondere die Reichweite der Plattform dürfte für viele interessant sein. Die höchsten Umsätze erzielt Facebook übrigens mit Werbung im mobilen Bereich. 

2015: Facebook investiert

Bereits Ende des letzten Jahres haben Facebook-Gründer Marc Zuckerberg und Facebooks Finanzmanager David Wehner für 2015 große Investitionen angekündigt. Analysten der Wall Street stehen den aktuellen Zahlen deshalb noch kritisch gegenüber. Facebook aber will den internationalen Markt der Social Media Plattformen und Messenger auch weiterhin mitbestimmen und seinen Einfluss ausbauen. So kauften Zuckerberg & Co im letzten Jahr bereits die erfolgreiche Kommunikationsplattform WhatsApp, in die nun ebenfalls Investitionen fließen sollen. Sie soll, ebenso wie das bildlastige Portal Instagram, zu einem eigenständigen Unternehmen im Facebook-Konzern ausgebaut werden. Laut Wehner werden weitere Gelder vor allem in die technische Weiterentwicklung aller Plattformen sowie in den Ausbau der Werbemöglichkeiten fließen.

Quelle: http://goo.gl/fgG4hO