Über OMB - OMB News - Kenshoo-Studie: Ausgaben für mobile Werbung steigen

Kenshoo-Studie: Ausgaben für mobile Werbung steigen

Eine aktuelle Studie des Marketing-Unternehmens Kenshoo gibt Aufschluss über die weltweiten Werbeausgaben im digitalen Bereich. Ausgewertet wurden über 3.000 branchenübergreifende Kunden-Accounts aus mehr als 60 Ländern. Die Stichprobe umfasst mehr als 750 Milliarden Impressionen, 13 Milliarden Klicks und Werbeausgaben, die sich auf rund sechs Milliarden US-Dollar belaufen. Mit den Daten, die über fünf Quartale hinweg gesammelt wurden, wurden Rückschlüsse auf die Werbeausgaben auf Google, Bing, Yahoo, Baido und den Werbenetzwerken von Facebook gezogen. Die wichtigsten Erkenntnisse sind im Folgenden zusammengefasst.

Suchmaschinenwerbung

Die Ausgaben für Product Listing Ads (PLAs), die in einer speziellen Google-Shopping-Box angezeigt werden und neben einem Produktbild auch einige weiterführende Beschreibungen enthalten, sind den Ergebnissen der Studie zufolge im Vergleich zum Vorjahr um 87 Prozent gestiegen – 37 Prozent aller Klicks entfallen auf sie, 22 Prozent des Gesamtbudgets für Suchmaschinenwerbung wurden für sie investiert.

Durch die Neuplatzierung der Anzeigenboxen der mobilen Suche und der Reduzierung der Anzeigenplätze bei Google steigerte sich auch die Klickrate für Suchanzeigen – im Vergleich zum Vorjahr um 38 Prozent. 29 Prozent aller Werbeausgaben entfallen auf Keyword-Anzeigen. Laut Kenshoo haben auch die neuen erweiterten Textanzeigen (ETA), die mehr Platz für Headlines und Beschreibungen bieten, für eine Steigerung der Klickraten geführt.

Social Media

In den sozialen Medien verzeichnen besonders die Ausgaben für dynamische Werbeformate ein starkes Wachstum: Auf Facebook und Instagram wurde im Vergleich zum vierten Vorjahresquartal nahezu doppelt so viel investiert. Jeder vierte von zehn Klicks entfällt mittlerweile auf diese Dynamic Product Ads, 21 Prozent des gesamten Budgets für Social Media-Werbung werden in sie investiert.

Auch Videowerbung zeigte im Erhebungszeitraum große Zuwächse: Die Ausgaben für stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 155 Prozent an und machen mittlerweile 22 Prozent des Budgets für Social Media-Werbung aus. Die Anzahl der Klicks stieg ebenfalls um 40 Prozent.

Mobile Werbung

Der größte Wachstumstreiber für Suchmaschinen- und Social Media-Werbung gleichermaßen ist jedoch die mobile Werbung: 70 Prozent aller Klicks auf Social-Media-Anzeigen kommen von Smartphones und Tablets. Dementsprechend wuchsen die Ausgaben für mobile Werbung in den sozialen Medien im Vergleich zum Vorjahr um 61 Prozent. Zwei Drittel der Werbeausgaben in den sozialen Medien fließen in mobile Werbung.

Auch im Sektor der Suchmaschinenwerbung stiegen die Ausgaben für mobile Werbeformate um 39 Prozent an – mittlerweile werden 35 Prozent des Budgets für Suchmaschinenwerbung in mobile Werbung investiert.

Quelle: https://goo.gl/gyaVmV