Über OMB - OMB News - "Lens": Google präsentiert Suche mit Smartphone-Kamera

"Lens": Google präsentiert Suche mit Smartphone-Kamera

Mit „Lens“ stellte Google am vergangenen Mittwoch in einer Keynote auf der firmeneignen Entwicklerkonferenz I/O ein neues visuelles Search Tool vor, mit dessen Hilfe Nutzer künftig mittels Smartphone-Kamera Suchinformationen direkt aus ihrer realen Umgebung erhalten können.

Mit „Google Goggles“ hatte das Unternehmen bereits 2009 den Grundstein für „Lens“ gelegt. Ziel war es bereits damals, den Nutzern zu ermöglichen, bild- statt wortbasierte Suchanfragen zu stellen. Acht Jahre später – in Zeiten, in denen Smartphone-Kameras schärfer aufnehmen denn je –  ist die Technologie nun soweit fortgeschritten, dass Google die Anwendung für massentauglich hält. Unterstützt durch den Google Assistant und Google Photos soll „Lens“ Nutzern nicht nur erklären, was sie sehen, sondern sie darüber hinaus mit zusätzlichen Informationen und dem Kontext versorgen. Nimmt man beispielsweise ein Bild eines Restaurants auf, gibt die App Auskunft über Rahmendaten wie Adresse oder Telefonnummer oder zeigt die Bewertungen, die Google Nutzer hinterlassen haben, an. Googles CEO Sundar Pichai erklärte in seiner Vorführung, dass „Lens“ jedoch noch einen Schritt weiter gehe: Reale Eindrücke können umgehend durch digitale Informationen ergänzt und der Suchprozess selbst vereinfacht und beschleunigt werden.

„Lens“ wird auch für das Online-Marketing interessant sein

Am Beispiel einer Blume verdeutlichte eher, dass die Anwendung nicht nur erkenne, dass es sich um eine Blume handle, sondern auch die Spezies exakt benenne. Zusätzlich gibt es Informationen zur Pflege und Vorschläge für Floristen in der Nähe. Ein anderes Beispiel zeigt, wie sich das Smartphone mithilfe eines Fotos vom Barcode auf der Rückseite eines Routers automatisch mit dem WLAN verbindet oder die Kontaktdaten einer gedruckten Visitenkarte automatisch gespeichert werden.

Das Potenzial für Marketing, das „Lens“ mit sich bringt, wird schnell deutlich: Ähnlich wie die Werbeanzeigen in der Google-Bildersuche, die vor kurzem eingeführt wurden (wir berichteten), bietet auch die neue Anwendung großes Potenzial, um Produkte und Dienstleistungen visuell zu vermarkten. 

Quelle: https://goo.gl/abYJqV