Über OMB - OMB News - Neues Update von Google – Vereinfachte Buchung von Flügen und Hotels

Neues Update von Google – Vereinfachte Buchung von Flügen und Hotels

Mobil lassen sich Flüge und Hotels jetzt direkt aus den SERPs, den Suchmaschinenergebnissen, buchen. Die Ergebnisse passen sich dem gesuchten Ziel an, sodass eine schnelle Abwicklung möglich wird. Mit dem neuen Update des Suchmaschinengiganten, wird es noch einfacher, mobil und von unterwegs das neue Ziel zu buchen. Dies erfordert lediglich ein paar Klicks. Ziel des Updates ist unter Anderem, das Smartphone zu einem wichtigen Bestandteil bei der Reiseplanung werden zu lassen.

Befindet man sich zum Beispiel unterwegs auf einem Städte-Trip, hat man oft wenig Zeit, zwischendrin das nächste Hotel zu buchen und sich lange auf Suchportalen aufzuhalten. Google hat seine Suchfunktion diesbezüglich optimiert, sodass es mit wenig Zeitaufwand möglich ist, das passende nächste Hotel oder den günstigsten Flug zu finden. Ein besserer Preisfilter und die Option, direkt über Google zu buchen, sorgen für noch mehr Service.

Das entdecken von Flügen und Hotels vor Ort wird leichter

In der Google-Flüge Rubrik werden nun nach Eingabe des Ziels auch passende Hotels angezeigt, während man in der Hotelkategorie mit einem Klick zu den passenden Flügen gelangt. Diese kann man natürlich direkt vergleichen und bei einem passenden Treffer dann über Google buchen.

Ein Reiter „Mehr Ziele“ ermöglicht es außerdem, vor Ort weitere Ziele zu entdecken. Darüber lassen sich neue Orte erkunden und die dafür notwendige Anreisemöglichkeiten werden direkt mitangezeigt. Über das Feature „Your Trips“ werden zudem alle Buchungen via Google zusammengefasst und ein Reiseprofil aus vergangenen Reisen zusammengestellt.  Diese Informationen lassen sich auch mit Familienmitgliedern und Freunden teilen.

Negative Folgen für Travelseiten Betreiber

Das neue Update bedeutet unbequeme Folgen für Vergleichsportale und Reisewebsites. Denn durch die Funktion in den direkten Suchergebnissen wird eine Suche auf weiteren Websites überflüssig. Deshalb sei ein Traffic-Einbruch zu erwarten. Alternativseiten sollten deshalb unbedingt in mehr Advertising investieren, um mit dem Ausbau der Vormachtstellung von Google mithalten zu können.

 

Quelle: https://goo.gl/snzza1