Über OMB - OMB News - Nur 3% der Händler erkennen ihre mobilen Shopper im Geschäft

Nur 3% der Händler erkennen ihre mobilen Shopper im Geschäft

Die Identifikation des mobilen Shoppers, der die Filiale persönlich besucht, gestaltet sich als schwierig für die Mehrzahl der Händler: Die Commerce Benchmark-Umfrage der Boston Retail Partners fand heraus, dass nur 3% der Händler Online-Kunden auch im Geschäft erkennen und diese daher besser beraten, belohnen und an das Geschäft binden können. 95% sehen die Interaktion mit dem Kunden aber als eine der Top 3-Strategien für ihr Unternehmen.

Von den 500 befragten Händlern wollen 75% in den nächsten fünf Jahren Technologien implementieren, um Kunden im Geschäft über ihr Smartphone wiederzuerkennen. Darunter fällt eine bessere Personalisierung sowie Trackingmaßnahmen, um beispielsweise zu erkennen, wenn der Kunde sich in der Nähe des Shops befindet und diesen mit Anreizen dazu zu bringen, den Shop zu besuchen. Das Ziel ist, den traditionellen Verkaufsort (Point of Sale) sowie mobile und online Werbung, Auftragsbearbeitung und Kundenservice zu einer Echtzeit-Handelsplattform zusammenzufügen. 28% der Händler nutzen beispielsweise bereits jetzt mobile Werbung, 62% wollen dies in den nächsten fünf Jahren tun. 63% planen eine „Amazon“-Erfahrung im Geschäft - 16% haben dies schon eingeführt.

Quelle: http://goo.gl/7GzuoZ