Über OMB - OMB News - Online-Handel lohnt sich

Online-Handel lohnt sich

Der Online-Markt wächst. Das entdecken auch immer mehr traditionelle Anbieter. Bei der E-Commerce Tagung „E-Day“ diskutierten Einzelhändler und Experten über Chancen und Risiken.

Dass Einkaufen & Shoppen heute von der Couch ebenso gut funktioniert, wie in die Stadt oder das Einkaufszentrum zu fahren, ist sicherlich keine Neuigkeit mehr. Mit den steigenden Nutzerzahlen digitaler Geräte steigt auch, wenngleich nicht parallel, die Zahl derer, die ihren Warenkorb durch die digitalen Gänge der E-Shops schieben. Neben den großen Platzhirschen wie Amazon gibt es aber auch eine Fülle kleiner Online-Shops mit spezielleren Produkten und auch die großen Traditionsmarken setzen zunehmend auf digitale Unterstützung. So sprach sich auch Helga Haub, Mutter des Tengelmann-Chefs Karl-Ervian Haub, auf dem E-Day am 12.03.2015 für stärkere Investitionen im Online-Bereich aus. Bereits zum 5. Mal lud die Tengelman e-commerce GmbH Händler und Online-Experten zur Diskussion ein.

Die Verbindung von Online- und Offline-Potenzial

Dennoch waren sich Händler wie Experten sicher, dass das klassische Ladengeschäft nicht ausstirbt. Vielmehr verzahnen sich digitale Plattformen mit den Filialen. So gehen Digital Natives auch mal gern in der Stadt bummeln und die Generation 60+ ist online-affiner, als viele denken. Eine Verzahnung beider Standbeine sei die Zukunft des Handels, so der Tenor der Tagung. Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Institut für Handelsforschung GmbH in Köln, zeigte, dass stationäre Händler wie Saturn oder Media Markt ihre Marktanteile im vergangenen Jahr durch Online-Kanäle sogar noch steigern konnten.

Die Konkurrenz schläft nicht

Wo Angebot und Nachfrage aufeinandertreffen, ist aber auch der Wettbewerb nicht weit. Das ist im digitalen Geschäft nicht anders als bei den klassischen Ladenketten. Originelle Geschäftsideen, die den Zeitgeist treffen oder zielgruppenspezifische Nischen besetzen, sind die Basis. Aber ähnlich wie sich zunächst kaum ein Kunde von der Hauptstraße in die dunkle Gasse verirrt, klickt im Internet kaum jemand auf einen Link auf Seite 10 der Google-Ergebnisliste. Sichtbarkeit ist – gerade im aufstrebenden Online-Markt – das Stichwort. Wer schon bei der Gestaltung seines digitalen Auftritts mit Sorgfalt vorgeht, kann sich gegen Konkurrenten durchsetzen, wertvolle Marktanteile gewinnen und schneller zu Umsätzen kommen. Usability, Responsive Design und Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind die Stichwörter. Wer weiß, wie der Kunde online sucht und einkauft, kann sein Angebot entsprechend optimieren. Auch deshalb werden Experten für Webdesign oder Content Management zunehmend wichtiger im Einzelhandel. Mit der Vernetzung der richtigen Experten lassen sich auch Online-Plattformen erfolgreich verwalten. Der Schritt in den digitalen Handel ist so mittlerweile auch für kleinere Händler und Start Ups barrierelos möglich.

Quelle: http://goo.gl/fRVSqg