Über OMB - OMB News - Studie: Die Zukunft des Onlinehandels liegt im Mobile Marketing

Studie: Die Zukunft des Onlinehandels liegt im Mobile Marketing

Mehrere Studien haben es dieses Jahr bereits gezeigt: Die digitale Netzgemeinschaft bewegt sich zunehmend mobil. Gerade jüngere User nutzen häufig Smartphones oder Tablets, um online zu gehen. Laut einer neuen Umfrage unter E-Commerce-Experten müssen nun auch die Onlinehändler nachziehen - besser früher als später.

Spätestens seit dem Erfolgskurs von Amazon gehört digitales Shoppen mittlerweile zu den ganz alltäglichen Handlungen. Dabei läuft bereits heute vieles unterwegs und nicht mehr von zu Hause ab. Experten zufolge wird sich in 3-5 Jahren nahezu alles um das Thema Mobile drehen. Dem sollten sich Onlineanbieter schnell anpassen und neben praktischen Anwendungen, die bspw. Einkäufe unkompliziert abwickeln, auch entsprechende Marketingmaßnahmen ergreifen, damit der potentielle Kunde überhaupt erst zum virtuellen Warenkorb findet.

Die größten Chancen bietet laut Umfrage dabei das Marketing auf Smartphones: 86% der Befragten gaben iPhone & Co als zukunftsträchtigste Werbeträger an. Auch Tablets sind mit 43% für das Marketing interessant. Aber auch das Werben innerhalb der einzelnen Online-Kanäle zeigt deutliche Veränderungen. So sehen Experten vor allem Zukunftschancen im Social Media Bereich, wohingegen das Thema Online-Search mit nur 18% uninteressanter wird. Bisher scheitern Onlinehändler oft noch am richtigen Responsive Design und der Mobile Usability. Hier werden die E-Commerce-Businesses in den kommenden Jahren noch einiges aufzuholen haben, um den Anschluss nicht zu verpassen. Laut Studie sind vor allem die hohen Kosten, der Mangel an qualifiziertem Personal und eine veraltete firmeninterne Infrastruktur die größten Hürden, die innovativen Lösungen für den mobilen Handel im Weg stehen.

Quelle: http://goo.gl/0GjpX2