Über OMB - OMB News - Suchmaschinenoptimierung: Die Trends für 2015

Suchmaschinenoptimierung: Die Trends für 2015

Suchmaschinen wie Google haben auch im neuen Jahr viel zu tun: Als stetig wachsende Plattform mit täglich millionenfach neuen Inhalten und technischen Updates bleibt die Erfassung, Kategorisierung und Nutzbarmachung des Internets nach wie vor eine Mammutaufgabe. Dass deshalb auch Suchmaschinenanbieter agil bleiben müssen, um ihren Usern weiterhin als Wegweiser durch das weltweite Datenimperium zu dienen, ergibt sich da von selbst. So zeigte sich der wohl bekannteste Anbieter Google 2014 mit einem wahren Update-Fieber besonders aktiv: Von Panda bis Pigeon wurde gefühlt der ganzen „Datenzoo“ auf den neuesten Stand gebracht.

CONTENT IS KING

Diesen Trend wird Google höchstwahrscheinlich auch in diesem Jahr fortsetzen. Mit den letzten Panda-Updates honorierte die Suchmaschine des Konzerns vor allem Inhalte (den so genannten "Content") immer stärker. Zwar sind Verlinkungen, insbesondere die so genannten Backlinks, nach wie vor unverzichtbar, um auf den vorderen Ergebnisseiten des US-Riesens zu landen, der Fokus auf nutzergerechte, sinnvolle Texte mit möglichst einzigartigem Inhalt, wird aber weiter zunehmen. Ähnlich wichtig ist aber auch die Nutzerfreundlichkeit von Webseiten geworden: Navigation, Layout und andere Faktoren, die es Besuchern ermöglichen, sich schnell und barrierefrei zu orientieren, werden ebenfalls von Panda registriert. Zwar plant Google derzeit kein neues großes Panda-Update, will aber monatliche, kleinere Aktualisierungen vornehmen.

JEDER KLICK ZÄHLT

Weiter an Bedeutung gewinnen wird auch die so genannte Klickrate (CTR), die die Anzahl der Klicks auf Websites, Anzeigen wie Google AdWords, Links u.Ä. misst. So empfiehlt es sich bspw., neben den interessanten, nützlichen Seiteninhalten zu relevanten Keywords, auch die kurzen Beschreibungstexte, die auf Google als Textvorschau unter den jeweiligen Suchergebnissen präsentiert werden (so genannte „Snippets“), zu optimieren. Wer hier interessante Inhalte verspricht, bewegt Besucher oftmals eher zum Klick auf die eigene Seite. 2015 wird Google voraussichtlich ein neues großes Penguin-Update ausrollen und auch im Linkaufbau vermehrt auf Quantität statt Qualität setzen. So werden thematisch relevante Links immer wichtiger: Wer hier mit relevanten Inhalten und einzigartigem Design seiner Webauftritte vorangeht, wird auch schneller sinnvolle Verlinkungen erzielen. Mit der puren „Backlinkmasse“ lässt sich allerdings schon jetzt oftmals kein Blumentopf mehr gewinnen.

NICHTS GEHT MEHR OHNE MOBILE

Auch das Thema „mobile“ wird in Zukunft zum unabdingbaren Weggefährten. So wird Google zum einen mobil-optimierte Seiten mit einem neuen Symbol markieren - inwiefern sich dies auf die Ergebnislistung auswirkt, bleibt noch abzuwarten. Webauftritte sollten aber nicht nur deshalbunbedingt angepasst werden: Neueste Studien zeigen, dass immer mehr Nutzer, über mobile Endgeräte wie Handys oder Tablets auf Suchmaschinen, Online-Shops oder soziale Netzwerke zurückgreifen.

Quelle: http://goo.gl/vW08um