Kurznachrichten

Click Share: Neuer Messwert bei Google Ads

Mit einem neuen Messwert bei Google Ads-Kampagnen will Google Werbetreibenden neue Einblicke in den Erfolg und ungenutzte Potenziale der eigenen Kampagne geben. Click Share wird dieser Tage freigegeben werden und soll den geschätzten Anteil aller möglichen Klicks in Prozent anzeigen. Wer bereits Shopping-Kampagnen geschaltet hat, dem dürfte die Click Share-Metrik nicht neu sein, denn hier kommt sie bereits seit mehreren Jahren zum Einsatz.

Wie errechnet sich der Click Share?

Der Click Share ergibt sich aus dem Anteil der tatsächlichen Klicks und den Klickoptionen insgesamt. Das heißt: Je geringer der Wert, desto mehr Möglichkeiten bieten sich, noch neue Klicks zu generieren. Liegt der Click Share einer Kampagne bei 60 Prozent, heißt das, sie kann noch 40 weitere Klicks erreichen.

Die Metrik soll aber nicht nur auf Kampagnen-Ebene, sondern auch auf Anzeigengruppen- und Keywordebene anzeigen, welches Potenzial noch in der jeweiligen Ebene steckt.

Kampagnenerfolge analysieren

Google rät trotzdem weiterhin dazu, die Performance mit der CTR (Click-Through-Rate) zu bestimmen. Click Share soll lediglich eine Optimierungsmöglichkeit der Kampagnen sein. Diese können dann hinsichtlich der Laufzeit oder des Budgets angepasst werden. Auch das Hinzufügen von Erweiterungen kann den Click Share verbessern.

Click Share ist eine erneute Erweiterung der Erfolgsmessung für Google Ads-Kampagnen. Vor einigen Monaten hatte Google mit Impression Share eine neue Kontrollmöglichkeit bereitgestellt. Aus der Kombination der beiden Statistiken können Werbetreibende künftig den Erfolg ihrer Kampagne noch genauer ablesen. So bedeutet ein hoher Impression Share und ein niedriger Click Share beispielsweise, dass ein hoher Klickpreis angesetzt wurde, die Anzeigen aber im Gegensatz zur Konkurrenz wenig Relevanz für die jeweilige Zielgruppe hat.