Blog

Photo by Luis Villasmil on Unsplash
Seit geraumer Zeit arbeitet Google daran, die Mobile First-Indexierung zur Standardvorgehensweise seiner Suchmaschine zu machen. Mit dem Mobile First-Ansatz setzt Google vorrangig auf das Crawlen der mobilen Version der Webseite zur Erstellung seines Suchindexes. In den vergangenen Tagen hatte die Google Search Console verstärkt Benachrichtigungen an Webmaster von Seiten verschickt, bei deren Auslieferung an mobile Endgeräte aktuell Probleme auftreten. Der Hinweis war mit einem klaren zeitlichen Rahmen versehen: Innerhalb der nächsten sechs bis zwölf Monate
Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash
Der Konzern PwC prognostiziert für die Technologien Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) eine positive Einflussnahme auf 23 Millionen Arbeitsplätze weltweit bis zum Jahr 2030. Durch VR und AR wird der Handel bzw. der Konsum immer standortunabhängiger. Kundinnen und Kunden können in ihren eigenen vier Wänden noch vor dem Kauf testen, wie sich beispielsweise die neue Couch ins heimische Wohnzimmer einfügen würde. Auch virtuelle Umkleidekabinen sind möglich. Kurzum: Das Kundenerlebnis wird auf eine neue
Social Media OMB AG_1560x650
Seit den Anfängen des Internets bis heute hat sich viel getan. Im Laufe der Zeit ist es so zu einem selbstverständlichen und vor allem unverzichtbaren Teil des Alltags geworden – und das fast überall auf der Welt. Allein in Deutschland nutzen rund 93 Prozent der Bevölkerung das World Wide Web. Die Studie „Digital 2020“, durchgeführt von der Agentur We Are Social und des Anbieters für Social-Media-Management Hootsuite zeigt die aktuellen Trends in Sachen Social-Media und
Fotonr.: 152196302 ©LDprod/Shutterstock
Während im Jahr 2013 nur rund 16 Prozent der Internet-Nutzer mit dem Smartphone im Netz surften, waren es im Jahr 2018 mehr als die Hälfte aller User. Heutzutage surfen die meisten Menschen fast ausschließlich mit dem Smartphone. Das liegt vor allem an der verbesserten Smartphone-Technik, aber auch an der ständigen Verfügbarkeit von mobilem Internet oder WLAN. Aber auch Google bemüht sich darum, das Surfen mit dem Smartphone immer attraktiver zu machen. Bereits seit 2015 treibt
Fotonr.: 1099279586 ©g-stockstudio/Shutterstock
Immer mehr deutsche Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen setzen auf Marketing mit Influencern. Und immer mehr Studien weisen nach, wie effektiv diese Marketingmaßnahme wirklich ist. Allein mehr als eine Milliarde Instagram-Profile sprechen für sich – die Reichweite ist enorm. Dazu kommen noch unzählige Blogs und YouTube-Channels. Außerdem werden bereits zahlreiche Kaufentscheidungen – bis zu 70 Prozent – von Influencern beeinflusst. Vor allem Unternehmen aus dem Bereich Fashion und Beauty machen vor, wie erfolgreich
Fotonr.: #145967547 ©William W. Potter/Adobe-Stock
Amazon ist die führende Kraft im E-Commerce. Mit einem rekordverdächtigen Umsatz von 232 Milliarden Dollar schürte das US-Unternehmen letztes Jahr die Vermutung, dass es dieses Jahr ähnlich gut für Amazon laufen könnte. Nach neuen Rekordgewinnen im ersten Quartal 2019 scheint sich die Vermutung zu bestätigen. Amazon wächst und wächst. Wer als Händler dort vertreten ist, verspricht sich natürlich davon, dort auch reichlich Umsatz machen zu können. Schließlich beginnt mittlerweile mehr als die Hälfte der Deutschen
Fotonr.: 143105143 ©niroworld/Shutterstock
Die Messenger-App WhatsApp verzeichnet derzeit mehr als 1,5 Milliarden Nutzer aus aller Welt. Versendet werden rund 65 Milliarden Textnachrichten und 4,5 Milliarden Fotos. Doch WhatsApp ist nicht nur zum Chatten mit Familie und Freunden sehr beliebt, auch zahlreiche Firmen schätzen die Möglichkeiten, die der Messenger-Dienst bietet, um mit Kunden in Kontakt zu treten. Vor allem kleine Unternehmen, zum Beispiel aus der Handwerksbranche, nutzen die App erfolgreich, wenn es beispielsweise um Terminvereinbarungen geht. Deshalb hat sich
Das Jahr ist fast schon wieder zu Ende, und natürlich fragt sich der vorausschauende Marketer, welche Trends die Branche nächstes Jahr bestimmen und Einfluss auf den Erfolg einer Kampagne nehmen. Wirtschaftsprüfer Deloitte hat eine erste Prognose erstellt, was nächstes Jahr wichtig wird. Dafür wurden mehr als 80 Marketingexperten aus aller Welt befragt. Sieben Trends wurden ermittelt, die im Jahr 2020 eine zentrale Bedeutung einnehmen werden. Mensch im Vordergrund – Authentizität entscheidender Faktor Ein Unternehmen, das
Fotonr.: 1116947918 ©13_Phunkod/Shutterstock
Mit Google My Business hat der US-Konzern und Tech-Gigant ein wichtiges Tool geschaffen, welches die Präsenz von Unternehmen im Netz massiv steigern kann und Vorteile für die lokale Suchmaschinenoptimierung schafft. Ein Google My Business Profil zu besitzen, ist sogar zu einem Ranking-Faktor in der Suchmaschinenoptimierung geworden. Ein Bericht von Search Engine Watch zeigt, die Klickraten auf Webseiten und Kartendienste bei Google My Business steigen – allein von 2017 bis 2018 um mehr als 20 Prozent.
Fotonr.: 137128878©Antonioguillem/Adobe Stock
Tippen ist out – zumindest was die Google-Suche betrifft. Hierfür wird immer mehr die gesprochene Sprache verwendet. Die auf den Smartphones, Tablets und PCs installierten Sprachassistenten Cortana, Siri und Co. wandeln die per oraler Sprache übermittelte Suchanfrage in Text um und durchsuchen die vorhandenen Datenquellen, um dem Nutzer die gewünschten Information vorzulesen. Aufgrund der Einfachheit dieses Prozederes erfreut sich die Sprachsuche immer größerer Beliebtheit. Da auch Dialekte und Umgebungsgeräusche den Sprachassistenten immer weniger stören, liegt