Kurznachrichten

So können Online-Shops Kunden für sich gewinnen

Veröffentlicht

Welche Gründe sprechen für andere Online-Shops als den Onlineversandhändler Amazon? Das Cashback-Portal Shoop.de führte im vergangenen Herbst eine Umfrage mit knapp 1.000 Teilnehmern durch und erreichte ein interessantes Ergebnis. Zu den wichtigsten Kriterien für einen guten Online-Shop gehören beispielsweise folgende Punkte: Kundenservice, Preise, Transparenz der AGB, Rückgabe, Zahlungsoptionen, Versandkosten, Arbeitsbedingungen und Nachhaltigkeit. Sofern das Unternehmen in vielen Faktoren positiv auffällt, gibt es große Chancen, mit dem Marktführer Amazon mithalten zu können.

Ergebnisse der Studie

In den vergangenen Jahren standen die große Auswahl und eine schnelle Lieferung im Mittelpunkt. Heute legen insgesamt 40 Prozent der befragten Online-Käufer großen Wert auf eine professionelle und persönliche Beratung. Dementsprechend würden sechs von zehn deutschen Käufern einen Online-Shop mit einer höheren Fachkompetenz präferieren. Ein Großteil von mehr als 50 Prozent der Deutschen empfindet einen Kundenservice rund um die Uhr als äußerst wichtig.
Neben der kompetenten Beratung dürfen auch die Verkaufspreise im Online-Shop nicht vergessen werden. Knapp 75 Prozent der Verbraucher entscheiden sich lieber für einen Online-Verkäufer, der besondere Angebote und Rabattaktionen für die Kunden bereithält. Fast jeder zweite Befragte sieht spezielle Programme zum Punkte zählen oder Geld einsparen als Anreiz zum Kauf.
Eine gewisse Transparenz zwischen Unternehmen und Kunden sollte ebenfalls bestehen. Noch bevor ein Einkauf getätigt wird, wollen die Deutschen über das Rückgaberecht ausgiebig informiert sein. Bei dem Punkt Rückgabe sollten Online-Shops idealerweise diverse Möglichkeiten anbieten. So kann der Kunde zwischen einer Retoure per Post, direkter Paketabgabe im Shop oder einem Abholdienst durch unterschiedliche Logistikdienstleister wählen.
Eine Vielzahl von Kunden bricht den Einkauf im Warenkorb ab. Welche Gründe haben die Verbraucher für die Wendung und wie kann sie verhindert werden? Der häufigste Grund für einen Kaufabbruch sind zu hohe Versandkosten und wenig Zahlungsoptionen. Drei von vier Befragten entscheiden sich für den kostenfreien Versand und eine Vielzahl an unterschiedlichen Zahlungsmöglichkeiten wie zum Beispiel PayPal, Rechnung oder per Kreditkarte.
Mehr als 60 Prozent der befragten Verbraucher achten auf faire Bedingungen in der Herstellung und Umweltverträglichkeit. Wohingegen mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer angemessene Arbeitsbedingungen und Mitarbeiterlöhne als sehr wichtig erachten.

Quelle: https://bit.ly/2FYk2Zo