Kurznachrichten

Künstliche Intelligenz wird in der Praxis bisher nur vereinzelt genutzt

Veröffentlicht

IT-Dienstleister Adesso führte kürzlich eine Umfrage durch, um herauszufinden, welche Technologien und Strategien Unternehmen aktuell im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) nutzen und wo die größten Herausforderungen gesehen werden. Dafür wurden 329 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen befragt.

Für die Mehrheit der Befragten, nämlich 83 Prozent, ist die Technologie ein wettbewerbsentscheidender Faktor. Auch für Produktinnovationen ist KI nach Ermessen von 64 Prozent der Befragten als unverzichtbar eingestuft. Deshalb spielt KI für knapp jeden Zweiten in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle.

Die einzige Hürde momentan ist, dass es in vielen Firmen an praktischer Erfahrung mangelt. Zwar haben viele Unternehmen (ca. jedes fünfte) beispielsweise bereits Chatbot-Projekte umgesetzt, andere, weiterführende Projekte befinden sich jedoch erst in der Planungsphase. Einen Vorteil von Künstlicher Intelligenz sehen die Befragten für die Bereiche Marketing, Vertrieb und Service. Besonders zur Minderung von Streuverlusten im Marketing und damit zur Kosteneinsparung wird KI ein großer Nutzen attestiert. Um die nötigen Skills in Sachen KI zu erwerben, stellen 44 Prozent der befragten Unternehmen qualifizierte Experten ein.

Künstliche Intelligenz in der Anwendung

Zwischen dem Nutzungsangebot und der tatsächlichen Anwendung gibt es sowohl bei Unternehmen als auch bei Verbrauchern einige unterschiedliche Auffassungen. Die Befragten wurden gebeten, sich mit konkreten Anwendungsfällen aus ihrer Branche auseinanderzusetzen und zu überlegen, ob sie selbst gern eine solche Lösung für ihre Kunden anbieten würden. Im Gesundheitswesen sind 84 Prozent der Befragten überzeugt, dass die Verbraucher KI-Anwendungen nutzen würden. Die Verbraucher selbst jedoch würden nur zu 38 Prozent solche Lösungen nutzen. In der Finanzbranche sind es 76 Prozent der Unternehmen, die annehmen, Konsumenten würden KI vertrauen. Allerdings würden nur 30 Prozent der Verbraucher eine solche Anwendung nutzen.

Diese Unstimmigkeiten bedeuten jedoch nicht, dass KI beim Verbraucher nicht ankommen würde. Im Gegenteil, 83 Prozent sind überzeugt davon, dass KI künftig eine wichtige Rolle spielen wird. 61 Prozent sehen in KI maßgebliche Vorteile.