Kurznachrichten

Snap Shows kommen jetzt auch nach Deutschland

Bereits seit einem Jahr begeistert das Snap-TV-Format die Snapchat-User in den USA. Jetzt soll das neue Feature des kostenfreien Instant-Messaging-Dienstes deutsche App-Nutzer begeistern. Snap Shows sind kurze, drei bis sieben Minuten lange Videos im Hochkant-Format. Sie werden im „Entdecken“-Bereich für die Anwender zu finden sein. Der Vorteil bei dieser Art von Content: Im Vergleich zu TV-Sendungen können die Inhalte schneller produziert und geschnitten werden. Marianne Bullwinkel ist die Country Managerin bei Snapchat für DACH und erklärt: „Die Bereitstellung lokaler und relevanter Inhalte hat für uns bei Snap Priorität“.

Für die unterschiedlichen Shows wurden diverse Medienmarken zur Kooperation auf der Plattform ausgewählt: Axel Springer mit Bild Fußball, Brainpool TV mit „Luke! Die Woche und ich“, Promiflash mit „Celebrity News“, Funk, Load Studios, Onefootball, Spiegel mit „Bento Mic Drop“, Tastemade und Zett. Der Redaktionsleiter Bento Ole Reißmann von Spiegel-Online begründet die Zusammenarbeit damit, dass die Shows da stattfinden sollen, wo Nutzer derzeit aktiv sind. „Wir bringen unsere Shows zu Snapchat, denn wir wollen dort sein, wo unsere Nutzer sind“, erklärt Reißmann. Ist das neue Feature der nächste Schritt im Social-Media-Marketing für Unternehmen?

Erhöhung der Reichweite durch neues Update für User

Durch das neue Feature Snap Show in der App wurde die Reichweite deutlich erhöht. Seit Beginn des Jahres 2018 hat sich die Sehdauer der kurzen Videos verdreifacht. Einige der Snap Shows erreichen bis zu 10 Millionen User.

Der stellvertretende Geschäftsführer bei Brainpool, Thomas Combo, erläutert: „Da unsere Inhalte sogar hochkant lustig sind, wollen wir diese der Snapchat Community nicht länger vorenthalten und starten deswegen unseren neuen My-Spass-Kanal auf Snapchat“. Viele der deutschen Unternehmen sind auf die Reaktion der Nutzer gespannt und freuen sich, neuen, kreativen Content produzieren zu können.

Obwohl die Zahl der Snapchat-User sinkt, lässt sich das Unternehmen von den negativen Nachrichten bei der Optimierung der App nicht beeinflussen. Viele Social-Media-Fans bevorzugen den Konkurrenten Instagram, der schon seit längerem Zeitraum bei IGTV qualitativ hochwertige Videos anbietet. Trotz alledem zeigen der Online-Versandhändler Amazon und der Suchmaschinenkonzern Google Interesse an dem sozialen Netzwerk und könnten sich eine Übernahme der Plattform vorstellen. Im dritten Quartal dieses Jahres lag der Umsatz von Snapchat bei 298 Millionen Dollar. Wie sieht die Zukunft für das Social-Media-Netzwerk aus?

Quelle: https://goo.gl/bPsgcE

Schreibe einen Kommentar