Social Media Management (SMM)

Werbepotenzial von Social-Media-Kanälen nutzen

Im Alltag nutzt nach subjektivem Empfinden nahezu jeder Mensch mindestens eine Social-Media-Plattform wie Facebook, Twitter oder Instagram. Richtig platziert, kann Werbung in den sozialen Netzwerken ein enormes Potenzial zur Reichweitensteigerung entfalten und gleichzeitig präzise die passende Zielgruppe ansprechen. Um in den sozialen Medien präsent zu sein und sich von der Konkurrenz möglichst abzuheben, ist es jedoch notwendig, eine zielführende Strategie zu entwickeln. Professionelle Dienstleister im Online-Marketing haben hierfür in der Regel Lösungen im Leistungs-Portfolio. Nach Ansicht der OMB AG ist Social-Media-Management ein entscheidender Erfolgsfaktor für die Werbung im Netz. Sie erreichen damit verschiedenste Ziele:

–          Informationsverbreitung zu neuen Produkten und Leistungen
–          Bekanntheit steigern
–          Kundenbindung herstellen und verbessern
–          Neukunden gewinnen
–          Dialog und Kommunikation herstellen
–          Feedback und Meinungen einholen zum eigenen Unternehmen
–          Gewinne/Umsatz steigern

Um diese Ziele zu erreichen, braucht man keine Heerscharen von Social-Media-Experten, denn Werbung in den sozialen Medien ist bei kleinem Budget auch in weniger großen Firmen erfolgreich zu bewältigen. Viele Maßnahmen lassen sich ganz leicht auch ohne großes Know-how selbst durchführen.

Zielgruppe definieren und die Strategie darauf abstimmen

Erfolgreiches Marketing setzt eine geeignete Strategie voraus. Dafür muss zunächst eine Zielgruppe definiert werden. Insbesondere sollte man sich fragen, ob diese überhaupt in sozialen Netzwerken aktiv ist. Sofern das der Fall ist, können die spezifischen Maßnahmen der Kampagne ausgearbeitet werden. Aktuelle Entwicklungen und Trends innerhalb der Social-Media-Kanäle sollten dabei berücksichtigt werden, sei es die Veröffentlichung von Video-Inhalten oder Maßnahmen im Bereich Influencer-Marketing. Insbesondere letzteres hat sich in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Form des Marketings entwickelt.

Auch gezieltes Content-Marketing ist seit Jahren eine gute Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen. Auch zur Suchmaschinenoptimierung wird Content-Marketing sehr gern und oftmals auch erfolgreich genutzt. Das Anliegen ist es, dem Nutzer einen inhaltlichen Mehrwert zu bieten, was den Fokus weniger auf den Verkaufsaspekt legt und stattdessen Informationen in den Vordergrund rücken lässt.

Erfolge messen und Rückschlüsse ziehen

Des Weiteren ist es – wie bei jeder anderen Online-Marketing-Strategie auch – beim Social-Media-Marketing unbedingt notwendig, kontinuierliche Erfolgsmessung zu betreiben, um mögliches Optimierungspotenzial zu erkennen und die Strategie dahingehend anzupassen. Meistens bieten Facebook, Twitter und Co. bereits selbst einige Möglichkeiten zur Erfolgsmessung an, jedoch gibt es viele weitere Tools, die noch mehr Daten liefern können.

Besonders wichtige Anhaltspunkte für den Erfolg sind Impressions, die eine Einschätzung der erlangten Reichweite eines Postings liefern können. Interaktionen, wie beispielsweise Klicks auf einen geteilten Link oder einen veröffentlichten Beitrag zeugen von der Qualität eines Postings. Je mehr Interaktionen vollzogen werden, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Zahl der Impressions und damit auch die Reichweite steigt. Des Weiteren weisen Shares und Likes darauf hin, dass der Beitrag gefällt und anderen Menschen empfohlen wird. Auch der Traffic, der von Sozialen Medien auf die eigene Webseite kommt, gibt Aufschluss über den Erfolg der Social-Media-Maßnahmen.

Anhand dieser Daten lässt sich schon gut ablesen, welche Maßnahmen die zielgerichtete Umsetzung der eigenen Marketing-Strategie konsequent und langfristig perfektionieren können.

Schreibe einen Kommentar