Kurznachrichten

Facebook liebt den Mittelstand

Veröffentlicht

Insgesamt 160 Millionen Unternehmen nutzen Facebook, Instagram und WhatsApp. Laut Facebook handelt es sich bei hierbei größtenteils um klein- und mittelständische Unternehmen (KMU). In Folge der Corona-Krise sind diese meist stärker gefährdet als beispielsweise große Firmen. Vor allem die Gastronomie-, Einzelhandels- und Tourismus-Branche leidet unter den Folgen von Covid-19.

Facebook hat daher die Kampagne #WirliebenMittelstand ins Leben gerufen. Mit dieser sollen die betroffenen Unternehmen zum einen Hilfe bei ihrem Marketing erhalten. Zum anderen sollen aber auch digitale und branchenspezifische Weiterbildungen angeboten werden. Weiterhin sollen bis Ende des Jahres 10.000 Unternehmen in Deutschland bei ihrem digitalen Auftritt unterstützt werden.

Wie sieht die Hilfe aus?

Zunächst einmal stellt Facebook 100 Millionen US-Dollar zur Verfügung, um 30.000 KMU in 30 Ländern zu fördern. Hiermit soll Unternehmen die Möglichkeit gegeben werden, zumindest die laufenden Kosten zu decken.

Weiterhin sollen virtuelle und branchenspezifische Trainings angeboten werden. Hierbei werden Chancen und Risiken in Folge der Krise diskutiert sowie eine nachhaltige digitale Strategie ermittelt. Die Trainings dauern circa eine Stunde.

Zudem sind individuelle Coachings für KMU geplant. Im Gegensatz zu den branchenspezifischen Trainings gehen Facebook-Experten hier individuell auf die jeweiligen Unternehmensbedürfnisse ein. Dadurch können Unternehmen Antworten auf spezielle Fragen und maßgeschneiderte Tipps für die notwendige Digitalisierung erhalten.