Über OMB - OMB News - Facebook: Neues Feature misst Anzeigenrelevanz

Facebook: Neues Feature misst Anzeigenrelevanz

Mit einem neuen Feature in den Reporting-Tools erhalten Werbetreibende bei Facebook nun noch mehr Informationen über die Reichweite ihrer Anzeigen. Eine neue Metrik ermittelt, für welche User Anzeigen relevant sind.

Wer liest eigentlich meine Anzeige

Die einzelnen Werbeanzeigen erzeugen nicht die gleiche Resonanz bei allen Usern. Banner und Co. erzeugen unterschiedlich großes Interesse bei den Facebook-Usern. Einzelne Merkmale und Informationen reichen in der Regel nicht aus, um eine Zielgruppe und das Feedback abzuschätzen. So ist eine Modenschau in Berlin nicht unbedingt für jeden Berliner interessant. Relevanz-Skalen in den Reporting-Tools geben hierüber nun mehr Aufschluss. Über diese Metrik werden von Facebook Punkte vergeben von eins bis zehn. Erreicht eine Anzeige zehn Punkte, so hat sie die höchste Relevanz. Das Feedback zu den Anzeigen ergibt sich aufgrund der eigenen Erfahrungen und Einschätzungen des Portals. Erwartet Facebook ein hohes Feedback, so gibt es viele Punkte. Die Höhe des Feedbacks ist von verschiedenen Kriterien abhängig. So zum Beispiel von eingebetteten Videos oder Conversions. Geht Facebook davon aus, dass die Anzeige weggeklickt oder sogar gemeldet wird, dann wandert sie Punktezahl nach unten. Diese Bewertungen werden permanent aktualisiert.

Kostenvorteile für Werbende

Unternehmen können dank der neuen Daten nun besser überprüfen, wie relevant ihre Werbung für ihre Facebook-Kontakte ist – und sparen sogar Kosten. Da es dem Social-Media-Portal wichtig ist, den passenden Content an die entsprechend interessierten User zu bringen, setzt er die Auslieferungskosten bei einem hohen Relevanz-Faktor herunter. Die errechneten Relevanzpunkte sind aber nicht ausschlaggebend dafür, wie oft eine Anzeige angezeigt wird. Egal, ob die Zahl hoch ist oder niedrig, alle Firmen haben die gleichen Voraussetzungen und Chancen bei der gleichen Zielgruppe.

Facebook hat die meisten Shares

Das Werben auf Facebook ist für Advertiser momentan auch interessant, da die Share-Funktion auf diesem Social-Media Portal weit vor der der anderen entsprechenden Portale liegt. So werden bei Facebook heute laut einer aktuellen Studie 91 Prozent der Nachrichten geteilt vor Twitter mit 6,9 Prozent und Google+ mit 2,8 Prozent. Auch Links zu interessanten Unternehmen werden im Newsfeld regelmäßig geteilt.

Quelle: http://goo.gl/BImhIa, http://goo.gl/LWK0Qm