Über OMB - OMB News - Neue Details zum Facebook-Algorithmus

Neue Details zum Facebook-Algorithmus

Durchschnittlich mehr als 1.500 Statusupdates hätten die über eine Milliarde Facebook-Nutzer ohne den vorhandenen Algorithmus wöchentlich – eine höchst unübersichtliche Menge. Für Ordnung sorgt daher der Algorithmus der Social Media-Plattform: Der Nutzer bekommt nur eine Auswahl an passenden Beiträgen geliefert, was auch Unternehmen zu Gute kommen kann, die Kunden direkt positiv erreichen wollen. Wie genau der Algorithmus funktioniert war bislang nicht klar. Jetzt hatte ein us-amerikanischer Reporter die Möglichkeit, sich vor Ort ein Bild zur Arbeitsweise von Facebook zu machen und Informationen direkt von den Entwicklern des Newsfeeds einzuholen.

Newsfeed besteht aus mehr als einem Algorithmus

Facebook möchte direkte Informationen von den Menschen, die das Portal täglich nutzen. Wichtigstes Kriterium dabei sind die Feedbacks, die jeder zu den geposteten Beiträgen liefert. Dazu gibt es nicht nur einen Algorithmus, der alles selektiert und zuordnet, sodass die Beiträge nach Relevanz ausgespielt werden können – es existieren gleich mehrere hundert davon. Ziel des Unternehmens ist eine perfekte Bestimmung der Inhalte, die den einzelnen Anwender interessieren. Durch einen Sortieralgorithmus werden Posts zunächst mit einem numerischen Wert ausgestattet, der den Grad der Beliebtheit beim User festhalten soll. Danach kommt der Prognosealgorithmus ins Spiel, der die Interaktionen der User festhält. Es wird aber nicht nur das Liken, Kommentieren und Teilen festgehalten, auch Voraussagen werden gemacht, über das künftige Verhalten des Users.

Erfolgreiche Unternehmen kennen Kundenwünsche

Für das Facebook-Marketing von Unternehmen ist es wichtig, möglichst viele Informationen über die potenziellen Kunden einzuholen. Dazu gibt es auf der Plattform Statistik- und Analyse-Tools, die sich professionell nutzen lassen. Unternehmen haben die Möglichkeit, dem Kunden die Kontaktaufnahme zu erleichtern, indem über das Profil eine Hotline angeboten wird und News oder Produktangebote publiziert werden. Die kontinuierliche Kommunikation stärkt die Kundenbindung und bietet die Chance, ganz individuelle Informationen der eigenen Klientel zu beziehen. Grundsätzlich sollte für den Erfolg einer Marketingstrategie die Nutzung von Facebook Teil eines vielseitigen Portfolios sein, zu dem zum Beispiel auch die Suchmaschinenoptimierung gehört.

Quelle:

http://goo.gl/yvwl9B