Kurznachrichten

Neues Update in Google Maps wichtig für das Online-Reputation-Management: Nutzer können Bewertungen abgeben

Bereits in den vergangenen Wochen aktualisierte Google den Online-Kartendienst durch neue Funktionen wie beispielsweise die Wiedergabe von Musik in der Anwendung oder die Weitergabe des Standortes. Durch die neuste Aktualisierung soll den Usern eine erleichtertes Abrufen der Speisekarten diverser Restaurants im Kartendienst ermöglicht werden, da die Nutzer seit einiger Zeit die Option haben, Bilder vom Essen aus den Restaurants im Internet auf der jeweiligen Map-Seite zu teilen. Durch das neue Update kann zusätzlich zu den vergangenen Aktualisierungen das Gericht bewertet und nach dem genauen Namen aus der Speisekarte benannt werden. Bei Lokalen, deren Menükarte in Google Maps zur Verfügung gestellt wird, haben Besucher die Möglichkeit, die unterschiedlichen Gerichte nach den persönlichen Vorlieben zu sortieren. Außerdem können neue Fotos von Gerichten hinzugefügt oder Bilder, die fälschlicherweise online gestellt wurden, gemeldet werden.

In den größten Teilen der USA sind die Upgrades des Online-Kartendienstes keine Neuigkeit. Hier ist das Benennen der Gerichte und das Bewerten der Qualität seit einiger Zeit für die Anwender möglich. Jedoch ist das online gestellte Feedback erst für alle Nutzer sichtbar, wenn eine ausreichende Anzahl von Bewertungen erreicht wurde.

 

Welche Vorteile bieten sich hier für die Nutzer und was muss bezüglich der Online-Reputation berücksichtigt werden?

Mithilfe des neuen Updates bei Google Maps ist Restaurant-Testern das Einsehen in die komplette Speisekarte und den passenden Bildern möglich. Nach dem erfolgreichen Rollout dieser Funktion wird in kurzer Zeit die Möglichkeit folgen, direkt auf Maps Bewertungen abzugeben. Besonders nützlich sind die Aktualisierungen vor allem für Nutzer beim Bereisen von Ländern, deren Sprache sie nicht beherrschen.

Somit wird dem Verbraucher das freie Teilen der persönlichen Meinung bezüglich eines Gerichts oder des Restaurants ermöglicht. Für Betreiber von Lokalen kann dies zum Verhängnis werden. Sobald eine oder mehrere negative Bewertungen online geteilt wurden, ist es nur sehr schwer, die Online-Reputation wieder aufzubauen.

Additional können sich viele Menschen an den Fotos aus dem Internet orientieren. Dies könnte bedeuten, dass die Zahl der Beschwerden und Rückgaben steigt, da die Kunden den direkten Vergleich haben. Aus diesem Grund tun Restaurant-Betreiber gut daran, in Zukunft viel Wert auf die Qualität des Essens und dessen Optik zu legen.

 

Quelle: https://goo.gl/a1vqFh

Schreibe einen Kommentar