Suchmaschinenoptimierung (SEO)

OffSite-Optimierung mithilfe von Social Media

Social Media OMB AG_1560x650

Ein gelungener Internetauftritt wird für Unternehmen heutzutage immer wichtiger und somit auch das Tätigkeitsfeld der Suchmaschinenoptimierung (SEO). SEO kann zum einen auf der Unternehmensseite selbst (OnSite), aber auch außerhalb der Seite (OffSite) durchgeführt werden. Im Rahmen der OffSite-Optimierung können unter anderem Verlinkungen der eigenen Seite mit anderen themenrelevanten Webseiten hergestellt werden (Linkbuilding). Hiermit kann die Popularität der eigenen Seite gesteigert werden.

Warum Social Media hilfreich beim Linkbuilding sein kann

Bei der Platzierung der Webseiten achtet Google unter anderem auf den PageRank der jeweiligen Seiten. Dies bedeutet, dass die Anzahl der Links, die auf die Unternehmensseite verweisen, ausgewertet werden. Daher führt eine große Anzahl zu einem besseren PageRank und beeinflusst so die Platzierung in der Suchmaschine.

Viele bekannte und einflussreiche Personen besitzen einen Social Media Account. Verlinken diese eine Unternehmenswebseite auf ihrem Profil, wird die Webseite für eine Vielzahl von Followern sichtbar. Im Idealfall führt das zu vermehrten Klicks auf den Link, wodurch der Traffic auf der verlinkten Seite erhöht und somit der PageRank verbessert wird.

Wie funktioniert Linkbuilding mithilfe von Social Media?

Zunächst ist es wichtig, überhaupt einen ersten Kontakt zu bekannten und einflussreichen Personen aufzubauen. Möglich ist dies beispielsweise durch eine Markierung mit dem @-Zeichen. So werden die gewünschten Personen auf den Beitrag aufmerksam und teilen ihn bestenfalls in ihrem eigenen Profil.

Zudem sollten die Beiträge auch immer über einen Share-Button verfügen. So erleichtert man seinen Followern das Teilen und vereinfacht das Linkbuilding.

Neben diesen Formalia ist es allerdings auch entscheidend, ansprechende Inhalte zur Verfügung zu stellen. Nur, wenn ein Beitrag die Aufmerksamkeit von Followern und bekannten Personen auf sich zieht, wird er überhaupt angesehen, geliket und geteilt. Beispielsweise ist davon auszugehen, dass ein gutes Storytelling hier erfolgreicher als ein trockener Informationstext sein wird. Weiterhin muss darauf geachtet werden, dass die Inhalte auch auf die Zielgruppe zugeschnitten sind.

Für ein erfolgreiches Linkbuilding sind außerdem nicht nur bekannte und einflussreiche Personen mit einer sehr großen Followerzahl relevant. Auch regionale Influencer und unbekannte Personen können eine wichtige Rolle spielen, wenn sie ein Unternehmen auf ihrem Profil markieren. Daher ist es entscheidend, Social Media Monitoring zu betreiben, um Gespräche über das eigene Unternehmen beziehungsweise die eigene Marke nicht zu verpassen und schnell reagieren zu können.

Fazit

Social Media werden von immer mehr Menschen genutzt und haben daher eine große Reichweite. Unternehmen sollten diese Reichweite nicht unterschätzen und sie sich beim Aufbau von Backlinks zunutze machen.

Gelingt es Unternehmen, in Social Media positiv präsent zu sein, unterstützt dies jedoch nicht nur das Linkbuilding. Zusätzlich kann hierdurch die Kundenbindung gestärkt werden, indem Vertrauen in das Unternehmen aufgebaut wird. Es lohnt sich also, den Social Media-Auftritt zu überwachen und auf dem neusten Stand zu halten.