Über OMB - OMB News - Online Marketing und Tourismusbranche

Online Marketing und Tourismusbranche

Die Reisebranche ist seit ihrem Bestehen einem ständigen Wandel unterworfen: Reiseziele und -möglichkeiten kommen hinzu, die Interessen und Erwartungen der Kunden wachsen oder verschieben sich: War gestern noch der Strandurlaub mit Freunden gefragt, ist es morgen unter Umständen der mehrwöchige Solo-Rucksacktrip durch Klöster in Fernost. Einen großen Einfluss hat hier seit einigen Jahren, wie in vielen anderen Bereichen auch, die Verbreitung des Internets.

Wer einen fernen Ort oder ein unbekanntes Land bereisen wollte, wendete sich früher bevorzugt an ein Reisebüro in der Heimatstadt oder im Heimatdorf. Die Experten dort recherchierten dann passende Flüge, fanden eine Unterkunft und konnten häufig auch bereits bei der Planung der Freizeitgestaltung behilflich sein, indem sie beispielsweise Rundreisen, Sport- oder Sprachkurse hinzubuchten.

Reisende mit Eigenverantwortung

Heutzutage ist der Besuch im Reisebüro, vor allem für junge Verbraucher, unüblich. Die meisten recherchieren auf eigene Faust online, vergleichen dort die Preise der Fluggesellschaften und finden Hotelzimmer, die nicht nur günstig sind, sondern deren Nutzerbewertungen auch auf Qualität hinweisen. Dennoch kann man nicht direkt behaupten, dass der Reisebranche so Stellen verloren gehen. Eher kommt es zu einer Verschiebung: Reisebüros vor Ort sind vielleicht weniger gefragt, dafür braucht es immer mehr Mitarbeiter, die die zahlreichen Online-Angebote betreuen.

Die hier gefragten Fachkompetenzen gehen in ganz verschiedene Richtungen. Da wären beispielsweise Programmierer und Webentwickler, die dafür sorgen, dass Flüge, Mietwagen und Hotelzimmer ohne viel Aufwand gebucht werden können. Aber auch die Kundenbetreuung, als Ansprechpartner per Mail oder im Community Management auf Facebook und über Twitter, ist mit Arbeitsaufwand verbunden, soll das Resultat eine intensivere Kundenbindung sein. Zuletzt ist da noch das Marketing, welches ebenfalls auf die speziellen Online-Anforderungen angepasst sein muss.

Damit die zukünftigen Reisenden die Angebote eines Hotels oder einer Fluggesellschaft finden, braucht es in vielen Fällen eine professionelle Suchmaschinenoptimierung – die Konkurrenz ist schließlich groß. Auch Content Management und regelmäßige Reportings über den aktuellen Stand der Kundenkommentare auf Bewertungsplattformen sind Aufgaben, die im modernen Online Marketing anfallen – werden Sie sorgfältig erfüllt, können nicht nur mehr Kunden erreicht, sondern auch der Service effizient verbessert werden.

Professionelle Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen

Während große Reiseunternehmen in der Regel über eine gut qualifizierte Marketingabteilung verfügen, sind kleinere Anbieter, einzelne Hotels und Dienstleister oft überfordert. Die personelle Kompetenz reicht nicht aus, gleichzeitig wäre es zu kostspielig, extra neue Mitarbeiter einzustellen. Abhilfe schaffen hier externe Dienstleister, zu denen auch die OMB AG gehört. Website und Einträge auf wichtigen Plattformen wie Facebook und Yelp lassen sich so unkompliziert einrichten und optimal betreuen. Für die Unternehmen ist ein externer Profi in der Regel preiswerter als eine zusätzliche Stelle. Online Marketing und eine eigene Webpräsenz sind in der Tourismusbranche auf jeden Fall ein Muss, wenn dauerhaft Kundschaft gewonnen und zeitgemäß betreut werden soll.

Quelle

http://goo.gl/oLkH2n