Kurznachrichten

Google entwickelt neue strukturierte Daten für Corona-Informationen

Google hat auf Twitter bekanntgegeben, eine neue Form von strukturierten Daten für die Corona-Krise zu entwickeln. Diese inkludieren Ankündigungen und Informationen über das Corona-Virus Sars-CoV-2. Ziel ist es, relevante Informationen schneller zugänglich zu machen. Diese Daten können zwar bereits genutzt und integriert werden, sind jedoch noch nicht in den SERPs sichtbar.

Visualisierung in den SERPs steht noch offen

Derzeit veröffentlichen viele Unternehmen und Organisationen wichtige krisenbedingte Ankündigungen und Informationen auf ihrer Webseite. Für diese Art von Aufklärung hat der Suchmaschinengigant nun neue strukturierte Daten entwickelt. Konkret geht es um folgende Informationen: Quarantänerichtlinien, Ankündigungen zu geänderten Öffnungszeiten oder Einkaufsbeschränkungen, temporäre Schließung von Geschäften etc.

Google beschreibt auf seiner Hilfsseite, wie diese Neuerungen implementiert und geprüft werden können. Da diese neue Funktion derzeit noch in der Testphase ist, steht die endgültige Visualisierung dieser Form von Informationen in den SERPs noch offen. Des Weiteren hat sich Google bezüglich des tatsächlichen Rollouts noch nicht geäußert. Wer sich jedoch früh genug um die Implementierung dieser neuen strukturierten Daten bemüht, wird bei dem Start des Rollouts rechtzeitig dabei sein.