Kurznachrichten

Instagram erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit

Fotonr.: 143105143 ©niroworld/Shutterstock

Im Jahr 2012 kam es zu einer Übernahme der Foto-App Instagram durch Facebook für den Preis von einer Milliarde Dollar. Zu diesem Zeitpunkt hielt es niemand für möglich, dass sich das Start-up-Unternehmen als wichtiger Bestandteil für den heutigen Erfolg von Facebook herausstellen sollte. Denn inzwischen nutzen immer mehr junge Menschen Instagram, wohingegen das Wachstum von Facebook seit einigen Jahren eine leichte Stagnation zu verzeichnen hat. Facebook generiert den größten Anteil seiner Gewinne dabei durch Werbeeinahmen auf Smartphone-Apps. Jedoch wird Instagram für das Unternehmen zunehmend wichtiger, denn derzeit generiert die Bild- und Videoplattform die Hälfte aller neuen Umsätze von Facebook; ein positiver Trend, der bis 2020 voraussichtlich weiter anwachsen wird.

Instagram, WhatsApp und Facebook – bald alle gleich?

Dies führt allerdings auch dazu, dass Facebook verstärkt die Kontrolle der Tochterfirma übernimmt, um die App zu seinen Gunsten attraktiver zu gestalten. Dazu gehört etwa die Anpassung der Benutzeroberfläche, auch derjenigen der Chat-App WhatsApp. Hinzukommt, dass die drei Plattformen Facebook, WhatsApp und Instagram früher oder später auf dieselbe Nutzerdatenbank zurückgreifen werden. Diese Maßnahmen bewirkten jedoch, dass die Gründer von Instagram den Mutterkonzern letztes Jahr verließen.

Facebook-Chef Zuckerberg sollte mit der Angleichung seiner drei Plattformen vorsichtig sein, da mit dem Verlust der Alleinstellungsmerkmale von Instagram voraussichtlich ein Rückgang der Nutzerzahlen einhergehen wird.