Social Media Management (SMM)

Instagram Stories: Warum sie für Unternehmen wichtig sind

Veröffentlicht
Fotonr.: 730634437 ©sondem/Shutterstock

Mehr als 300 Millionen Menschen nutzen die von Snapchat kopierte Story-Funktion auf Instagram. Ein echter Coup, den Instagram im Jahr 2016 gelandet hat. Jedoch nutzen Unternehmen vergleichsweise selten diese Funktion und vergeben damit großes Werbepotenzial, denn die Story-Funktion ist mittlerweile ebenso beliebt wie das Posten von einzelnen Bildern. Für die Nutzung von Instagram Stories spricht vor allem, dass sie von der breiten Masse scheinbar noch nicht als Werbemittel entdeckt wurden. Wer es richtig anstellt, dem bietet sich die Chance, Aufmerksamkeit, Reichweite und Conversions zu steigern und damit mehr Gewinne zu erzielen. Wir von der OMB AG erklären Ihnen, wie und warum Sie die Instagram Story-Funktion für Ihre Werbezwecke nutzen sollten.

Sichtbarkeit und Reichweite generieren

Instagram räumt einer Story zwar offiziell keine höhere Relevanz gegenüber dem Feed ein, jedoch schafft sie zumindest zusätzliche Reichweite bei der organischen Suche. Die neusten Storys und Videos werden ganz oben in der App gelistet und sind somit deutlich präsenter als normale Bild-Postings. Wer also regelmäßig etwas postet, wird oftmals ganz oben in den Ergebnissen angezeigt werden. Die organische Reichweite ist dementsprechend höher.

Des Weiteren können dank einer inhaltlich ansprechend aufgebauten Story mehr neue Nutzer erreicht werden, nicht nur diejenigen, die bereits Follower sind. Zum einen bieten sich dafür passende Hashtags an, denn sie generieren durch die Suche der Nutzer nach speziellen Hashtags die gewünschte Reichweite. Jedoch sollten nicht mehr als zehn davon in der Story integriert sein, da diese sonst überladen und aufdringlich auf die Nutzer wirken könnte. Damit sie weniger auffallen, kann man sie verkleinern oder auf einem farblich ähnlichen Hintergrund platzieren.

Zum anderen bietet die Markierung des Ortes („Location Tag“) die Möglichkeit, die Story in einer übergeordneten Story, in der alle neuen Beiträge von Nutzern zu demselben Ort angezeigt werden, erscheinen zu lassen. Dadurch wird zusätzliche Reichweite generiert.

Mit den Followern und Usern interagieren

Mit den Stories sollen die Nutzer unterhalten werden, deshalb ist es wichtig, dass der Inhalt kreativ und ansprechend gestaltet ist. Dazu stehen zahlreiche Features zur Verfügung, die es ermöglichen, die Beiträge nach eigenen Wünschen zu gestalten und mit den Nutzern zu interagieren (in Form von Umfragen, Stickern, usw.). In einem Post im Rahmen des Feeds ist es lediglich möglich, ein Herz zu vergeben oder einen Kommentar zu hinterlassen und so mit den Nutzern in Kontakt zu treten. Die Interaktion mit den Nutzern ist für Unternehmen sehr wichtig, weil diese sich dadurch angesprochen fühlen und somit intensiver mit den Inhalten des Beitrags auseinandersetzen.

Eine Geschichte erzählen

Je besser und ansprechender die Inhalte gestaltet sind, desto höher die Chance, dass sie sich im Kopf des Nutzers einprägen. Außerdem wird so das Interesse an weiteren Stories gefestigt. Diese haben aufgrund des Videotagebuch-ähnlichen Aufbaus und der kleinen, aber häufig intimeren Momentaufnahmen einen ganz eigenen Charme. Sie bauen eine spannende Dramaturgie auf, der sich viele Nutzer nicht entziehen möchten. Da sie relativ kurz sind und lediglich einen Tag sichtbar, ist diese Art des Publizierens kaum mit anderen Formaten vergleichbar, entspricht jedoch der Geschwindigkeit, in der die Inhalte die Konsumenten der Generation Smartphone erreichen.

Besucher auf die Webseite locken und Conversion Rate optimieren

Social Media Marketing ist eine etablierte Form, um Besucher auf die eigene Webseite zu locken. Bei Instagram gelang dies bisher nur über die Schaltung von Anzeigen, da Links nicht klickbar waren. Die neue „Hochwischen“-Funktion ermöglicht nun bei bestehender Verlinkung einer Story auf einen Business-Account die Weiterleitung auf die dazugehörige Webseite. Produkte, die beworben werden, können somit direkt mit einem Wischen vom Nutzer zum Beispiel im Onlineshop aufgerufen werden. Das wiederum kann sich positiv auf die Conversion Rate auswirken.

Ebenso positiv auswirken kann sich das Schalten von Anzeigen in den Stories. Sie sind ein bisher noch wenig genutztes Wettbewerbsmittel und können aufgrund der günstigen Klickrate Unternehmen einen Vorteil bringen. Die Anzeigen können entweder in Form eines Videos oder eines Bildes geschaltet werden. Sie werden auch Nutzern angezeigt, die nicht als ein Follower des Unternehmens registriert sind.