Kurznachrichten

Google-Studie zu Ladezeiten

Veröffentlicht
Fotonr.: 653127499 ©13_Phunkod/Shutterstock

Hier zählt jede Sekunde: Wenn eine Webseite zu lange lädt, kann das deutliche Konsequenzen für das Unternehmen haben. Denn in Zeiten, in denen die Internetverbindung immer schneller wird, sinkt die Geduld der Verbraucher. Baut sich eine Seite also nicht in kurzer Zeit auf, verlassen Nutzer diese häufig sofort wieder – vor allem dann, wenn es sich um eine mobile Webseite handelt.

Google hat jetzt gemeinsam mit der Mobile Marketing Association (MMA) die Ladegeschwindigkeit der 250 meistbesuchten deutschen mobilen Webseiten untersucht und weltweit mit anderen Seiten verglichen. Und das Ergebnis zeigt deutlich: In Sachen Page-Speed gibt es in Deutschland noch Optimierungsbedarf.

Weltweiter Vergleich zeigt deutliches Nachholpotenzial deutscher Seiten

Nur insgesamt fünf Prozent der untersuchten Seiten laden innerhalb einer Sekunde. In einer anderen Studie, durchgeführt vom Chrome User Experience Report, ist das Ergebnis sogar noch schlechter. Hier sind es nur rund 3,2 Prozent. Das beste Ergebnis konnte die Buchungsplattform booking.com mit einer Ladezeit von 0,7 Sekunden erreichen. Doch der Abstand zur zweitplatzierten Webseite kimeta.de (0,9 Sekunden) ist verhältnismäßig hoch.

Die durchschnittliche Ladegeschwindigkeit aller verglichenen deutschen Webseiten beträgt 2,6 Sekunden. Das bedeutet mit Platz 15 hinteres Mittelfeld im weltweiten Vergleich und zeigt deutlich, dass es hier noch Luft nach oben gibt. Insgesamt sind sieben europäische Länder in der den Top Ten der Studie vertreten. Jedoch belegt Taiwan mit einer durchschnittlichen Ladezeit von 2,371 Sekunden den ersten Platz, gefolgt von der Schweiz (2,376 Sekunden) und Dänemark (2,418 Sekunden).

Da etwa 69 Prozent der Deutschen ihr Smartphone oder Tablet zum Shoppen nutzen, sollten Unternehmen hier handeln. Denn der rasche Seitenaufbau trägt nicht nur zum Nutzererlebnis und so zu mehr Conversions und stärkerer Kundenbindung bei, die Page Speed ist auch seit letztem Jahr offizieller Ranking-Faktor bei Google.