Social Media Management (SMM)

Spannende Studie: Fast die Hälfte der Weltbevölkerung nutzt Social-Media

Veröffentlicht
Social Media OMB AG_1560x650

Seit den Anfängen des Internets bis heute hat sich viel getan. Im Laufe der Zeit ist es so zu einem selbstverständlichen und vor allem unverzichtbaren Teil des Alltags geworden – und das fast überall auf der Welt. Allein in Deutschland nutzen rund 93 Prozent der Bevölkerung das World Wide Web. Die Studie „Digital 2020“, durchgeführt von der Agentur We Are Social und des Anbieters für Social-Media-Management Hootsuite zeigt die aktuellen Trends in Sachen Social-Media und wie sich die digitale Welt entwickelt. Die Daten wurden mithilfe mehrerer staatlicher und unternehmerischer sowie NGO-Quellen erhoben.

Zahlen, die beeindrucken:

Mittlerweile haben rund zwei Drittel der Weltbevölkerung (4,54 Milliarden Menschen) Zugriff auf das Internet, und es werden immer mehr. Allein im vergangenen Jahr waren 300 Millionen Menschen das erste Mal online – das sind sieben Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Weltweit gesehen haben aber immer noch 3,2 Milliarden Menschen nach wie vor keinen Zugang zum Internet.

Durchschnittlich verbringen Nutzer im weltweiten Vergleich sechs Stunden und 43 Minuten täglich im Internet. Davon entfallen ungefähr 40 Prozent auf die berufliche und 60 Prozent auf die private Nutzung. Spitzenreiter sind die Philippinen, die durchschnittlich neun Stunden und 45 Minuten pro Tag im Netz unterwegs sind. Die im Internet verbrachte Zeit liegt hierzulande mit vier Stunden 52 Minuten deutlich unter dem weltweiten Durchschnitt. Davon nutzen die Deutschen rund eine Stunde 52 Minuten ihr Smartphone und sind drei Stunden mit dem Computer online. Zum Vergleich: Der Fernseher läuft im Schnitt am Tag knappe drei Stunden. Die beliebtesten Browser weltweit sind Chrome mit einem Anteil von 63,6 Prozent, danach folgen weit abgeschlagen Safari mit 17,7 Prozent und Firefox mit 4,4 Prozent.

Facebook und Co. weiterhin sehr beliebt

Vor allem die verschiedenen Social-Media-Plattformen sind bei den Nutzern besonders beliebt – so hat die Nutzerzahl bereits die 3,8-Milliarden-Marke überschritten. Bis Mitte des Jahres 2020 wird angenommen, dass mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung Social-Media nutzen wird. Auch wenn sich das Wachstum verlangsamt hat, Facebook ist weltweit und auch in Deutschland die beliebteste Social-Media-Plattform, gefolgt von YouTube und WhatsApp. Instagram liegt hier auf Platz sechs, wächst aber im Vergleich zu Facebook stärker an. Frauen machen übrigens nur 45 Prozent der weltweiten Social-Media-Nutzer aus. Trotzdem haben die sozialen Netzwerke eine enorme Reichweite, die vor allem für Unternehmen großes Potenzial bietet.

In Social-Media im Allgemeinen verbringen die Menschen rund zwei Stunden und 24 Minuten und in Deutschland eine Stunde 19 Minuten. Übrigens besitzen die Internetnutzer in Deutschland im Schnitt 5,9 Social-Media-Accounts. Im Vergleich dazu: In den Arabischen Emiraten hat jeder User fast doppelt so viele Accounts, damit führen sie den weltweiten Vergleich an.

Datenschutz ist für Nutzer ein wichtiges Thema

Doch auch die Bedenken bezüglich der Sicherheit der eigenen Daten sind groß. Im weltweiten Vergleich betrifft das fast zwei Drittel (64 Prozent) der Nutzer. Auch etwas mehr als die Hälfte der Deutschen (54 Prozent) ist um die Sicherheit der eigenen Daten besorgt. Doch das scheint die Nutzungszeit nicht weiter zu beeinflussen.

Die Studie untersuchte jedoch nicht nur, wer das Internet benutzt und wann, sondern auch, warum. Dabei steht Shopping sicherlich an erster Stelle. Fast drei Viertel der Internetnutzer zwischen 16 und 64 Jahren haben allein im vergangenen Monat online eingekauft – und dabei vor allem das Smartphone verwendet. So profitiert auch der Online-Handel deutlich von den weiter ansteigenden Nutzerzahlen. Auch Voice Search wird dabei immer beliebter. Weltweit nutzen 43 Prozent diesen Service, in Deutschland sind es 21 Prozent.